Autowelt

Inhalt

Detroit: Ford Mustang Shelby GT350-R

Im Galopp

Auf der Auto Show in Detroit zeigt Ford mit dem Shelby GT350-R den schnellsten Serien-Mustang in der Geschichte der Sportwagen-Legende.

Der Shelby GT350-R, der noch 2015 in den USA auf den Markt kommt, wird von einem mehr als 368 KW/500 PS starken 5,2-Liter-V8-Motor angetrieben. Leider wird der Shelby GT350-R in Europa über das offizielle Ford-Händlernetz nicht verfügbar sein.

In Anlehnung an Triumphe historischer Vorbilder - die Zusammenarbeit zwischen Ford und dem Rennwagenkonstrukteur Carroll Shelby begann vor genau 50 Jahren - entwickelte Ford mit dem neuen Shelby GT350-R einen Sportwagen, der auch auf der Rennstrecke eine gute Figur machen soll.

Der Achtzylinder mobilisiert aus 5,2 Litern Hubraum neben seinen mindestens 500 PS (auf genauere Angaben lässt sich Ford momentan noch nicht ein) auch ein maximales Drehmoment von über 540 Nm. Er ist der stärkste V8-Saugmotor, den Ford für die Serie entwickelt hat.

Renntypisch ist seine "Flatplane"-Kurbelwelle, deren Wellenzapfen nicht im V8-typischen 90-Grad-Versatz, sondern im 180-Grad-Winkel angeordnet sind. Vorteil: ein noch direkteres Ansprechverhalten und mehr Leistung im oberen Drehzahlbereich - zu Lasten von Schmalz uim Drehzahlkeller allerdings.

Zudem gibt es einen rennsporttauglichen Ölkühler sowie eigene Kühlungen für das Schaltgetriebe und das Differenzial. An der Hinterachse sorgt ein Torsen-Differenzial für optimalen Grip.

Eine Weltneuheit sind die Carbon-Felgen. Sie sparen 6,5 Kilogramm pro Rad, was die von Entwicklern so ungeliebten ungefederten Massen deutlich reduziert.

Weil Gewichtseinsparung ein großes Thema beim Shelby GT350-R ist, muss man ohne Klimaanlage, Audiosystem, Fondsitze und sogar ohne Kofferraum-Verkleidung auskommen. Klima & Audio kann man allerdings in Form eines Komfort-Pakets wieder dazubestellen. Der Auspuff wurde ebenfalls abgespeckt, was als positiven Effekt einen kraftvolleren Sound bringt.

Drucken
Weltpremiere in Detroit: Alfa 4C Spider Weltpremiere in Detroit: Alfa 4C Spider Detroit: Ford überrascht mit neuem GT Detroit: Ford überrascht mit neuem GT

Ähnliche Themen:

21.12.2016
Aufgalopp

Im Mittelpunkt des Detroit-Auftritts von BMW steht die Weltpremiere des neuen 5ers. Dazu präsentieren die Münchner die geliftete 6er-Reihe.

20.12.2016
Draufgabe

Facelift für den Lamborghini Aventador: Als "S" mit mehr Leistung, Feinschliff am Bug und hinteren Radhäusern, die an den Countach erinnern.

13.01.2014
Amis Liebling

Pickups sind in den USA ein Verkaufsschlager. Der Ford F-150 ist der Bestseller, unangefochten und ununterbrochen seit über 30 Jahren.

Detroit: Ford Mustang Shelby GT350-R

Motor-Legende 50 Jahre: Ford Cosworth V8 feiert Jubiläum

Bei den Classic Days Schloss Dyck präsentiert Ford einen legendären Motor: den Cosworth DFV. Er gilt als erfolgreichster Formel-1-Saugmotor.

Formel 1: News Renault verzichtete auf Updates

Renault verzichtete für eine Reihe von Rennen auf Upgrades am R.S. 17, um in Silverstone mit dem ganz großen Paket aufzulaufen - Mit Röhrenprinzip zum Erfolg?

Tachonadel ade IAA 2017: Skoda Karoq mit Digital-Cockpit

Skoda zeigt den Karoq auf der IAA 2017 erstmals mit individuell programmierbarem Digital-Zentralinstrument sowie mit Permanent-Onlinezugang.

WRC: Deutschland-Rallye Thierry Neuville scheidet aus

Herber Rückschlag für WM-Spitzenreiter Thierry Neuville: Nach der ersten SP am Samstag muss der Hyundai-Pilot sein Auto bei der Rallye Deutschland abstellen.