Autowelt

Inhalt

Ford investiert massiv in Konnektivität Ford SYNC Konnektivität 2017

Verbindlich

Ford will die Entwicklung von Konnektivitäts-Systemen beschleunigen - und baut deshalb in Kanada ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum.

mid/rhu

Konnektivität ist der Schlüssel zum Autoverkehr der Zukunft, zur Vermeidung von Staus und zum autonomen Fahren. Deshalb investiert Ford jetzt an seinem Unternehmensstandort in der kanadischen Hauptstadt Ottawa rund eine halbe Milliarde kanadischer Dollar in ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum.

Der neue Konnektivitäts-Stützpunkt soll sich neuer Hard- und Software widmen, mehr als 400 Ingenieure werden eingestellt, um die Entwicklung zu beschleunigen. Ford verspricht sich davon "eine raschere Nutzung von Potenzialen und einen weiteren Vorsprung auf diesem immer bedeutender werdenden Technologiefeld", so ein Konzernsprecher.

Das Research and Engineering Center in Ottawa soll sich auf die Erforschung und Entwicklung von Infotainment, der drahtlosen Internetanbindung von Fahrzeugen, Gateway-Modulen, Fahrerassistenz-Funktionen und autonomen Fahrzeugen konzentrieren. Ford plant derzeit, in den nächsten fünf Jahren 20 Millionen Fahrzeuge mit modernen Konnektivitäts-Modulen auszustatten.

Drucken

Ähnliche Themen:

27.01.2017
America first

Das schnellste Pferd im Ford-Stall: der Ford GT wies auf einer kanadischen Rennstrecke McLaren 675LT und Ferrari 458 Speciale in die Schranken.

DCA: Wachauring Comandella, Jansa siegen zum Auftakt

Am 21. April fand auf dem Wachauring in Melk der Auftakt zur heurigen Drift Challenge und damit der Start in die neue Saison statt.

Feuer am Ring Honda Fireblade: Track Days Slovakiaring

Honda-Kunden und -Interessenten können bei den Track Days am 27. und 28. Mai 2017 die neuen Fireblade-Modelle am Slovakiaring testen.

Noch ein X Neues Kompakt-SUV: Opel Grandland X

Liebling, ich habe den Mokka X gepimpt: Der neue Opel Grandland X ist seinem kompakten Bruder fast wie aus dem Gesicht geschnitten.

ORM: Wechselland-Rallye Wechselland: Molinaro nimmt neuen Anlauf

Nach dem Unfall in Tschechien möchte Tamara Molinaro im Wechselland wieder ein Ergebnis einfahren – Verbesserung des Aufschriebs im Vordergrund.