Autowelt

Inhalt

Nissan Micra: Individualisierung kommt an Nissan Micra 2017

Persönliche Note

Käufer des Nissan Micra schätzen das Personalisierungsprogramm: Rund 25 Prozent entscheiden sich für Folierungen und farbenfrohe Anbauteile.

mid/Mst

Seit rund einem halben Jahr ist die fünfte Generation des Nissan Micra auf dem Markt. Bei den Kunden sind die Möglichkeiten zur Individualisierung des Kleinwagens besonders beliebt. Jeder vierte Micra-Fahrer entscheidet sich laut Nissan für zusätzliche Optionen zugunsten einer persönliche Note.

Mehr als 100 Varianten zur Personalisierung für innen und außen hat Nissan für den Micra im Angebot. Dazu gehören beispielsweise Stoßfänger-Stylingelemente und Folierungen für Motorhaube und Dach. Die beliebteste Farbe ist europaweit "Energy Orange", Österreicher und Deutsche bevorzugen allerdings die Metallic-Lackierung "Enigma Black".

Im Innenraum nutzen zahlreiche Käufer die Möglichkeit der farblichen Gestaltung. "Mit dem Personalisierungsprogramm des neuen Nissan Micra sollen Kunden ihren eigenen Charakter und Designgeschmack ausdrücken können. Die Rückmeldung der Nissan Händler legt nahe, dass die Mischung aus vielfältigen Auswahlmöglichkeiten und Bezahlbarkeit ankommt, was zu einer größeren Beliebtheit als zunächst erwartet führt", so Helen Perry, General Manager Small Cars bei Nissan Europe.

 Nissan Micra 2017

Drucken

Ähnliche Themen:

29.06.2017
Effizienter Einstieg

Die Motorenpalette des neuen Nissan Micra ist vorerst komplett: Für den Kleinwagen ist jetzt auch ein Einliter-Saugbenziner mit 71 PS erhältlich.

18.01.2017
Kleiner mit Kanten

Nach sieben Jahren erneuert Nissan den Micra. Sportlicher, aggressiver, moderner: Der Neue hebt sich optisch deutlich vom Vorgänger ab.

05.01.2017
Schritt nach vorn

Auf der Vienna Autoshow feiert die fünfte, wieder deutlich mutiger gezeichnete Generation des Nissan Micra ihre Österreich-Premiere.

Porsche dominiert 7. Grimming-Gesäuse Classic 2017

90 Oldtimer-Teams nahmen die 7. Auflage der Grimming-Gesäuse Classic in Angriff. Am Ende hatten vier Porsche-Piloten die Nase vorn.

Formel 1: News Was WM-Punkte bisher gekostet haben

Welchen Etat die Teams haben, wie viele Mitarbeiter sie beschäftigen und was ein WM-Punkt gekostet hat: Ferrari 27-mal so effizient wie Sauber.

Auf allen Vieren Vierrad-Roller Quadro4 - im Test

Der Vierrad-Roller Quadro4 ist jetzt mit mehr Leistung, saubereren Abgasen und einem niedrigeren Preis in den Sommer gestartet. Im Test.

Eleganz fürs Gelände Range Rover Velar - erster Test

Adrettes Gentleman-SUV mit reichlich inneren Werten: der neue Range Rover Velar schließt die Lücke zwischen Evoque und Sport. Erster Test.