Motorrad

Inhalt

Für 2017 überarbeitete Yamaha YZF-R6 Yamaha YZF-R6 2017

Kompakter Supersport

Der 600 ccm große Motor der Yamaha YZF-R6 bringt es auf exakt 118,4 PS. Diverse Zubehörteile machen sie sehr schnell fit für die Rennstrecke.

mid/rhu

Von ihren Fans wird sie schon sehnlich erwartet. Doch die müssen sich noch bis Mitte Mai gedulden - denn dann erst werden die ersten neuen Yamaha YZF-R6 an die Händler ausgeliefert. Aber zumindest verraten die Japaner schon mal die wichtigsten Daten und Preise zu ihrem Supersport-Renner.

Die "beste YZF-R6-Aerodynamik aller Zeiten" steht laut Yamaha schon mal auf der Habenseite des kompakten Flitzers. Dazu wurden hinter der imposanten Front die aktuellsten Steuerungssysteme eingebaut.

Der 599 Kubik große Motor bringt es auf 87,1 kW/118,4 PS bei 14.500/min und ein maximales Drehmoment von 61,7 Nm bei 10.500/min. Er erfüllt die EU4-Norm. Das neue Quick Shift System (QSS) soll ein blitzschnelles Hochschalten im eng abgestuften 6-Gang-Getriebes ermöglichen. Dank der sechsstufigen Traktionskontrolle (TCS) kann der Biker während der Fahrt verschiedene Modi auswählen. Die Preisliste startet bei 13.995 Euro.

 Yamaha YZF-R6 2017

Drucken

Up-Date Neuer Skoda Citigo - erster Test

Der technisch und optisch aufgefrischte Skoda Citigo steht ab Anfang Juli beim Skoda-Händler. Wir fahren erste Testkilometer mit dem City-Flitzer.

Hauch von Historie Pebble Beach: Rolls-Royce Phantom III

Zur Einführung des neuen Phantom zeigt Rolls-Royce historische Modelle in einer Ausstellung - darunter einen Phantom III, Baujahr 1936.

GP von Aserbaidschan Pech für Hamilton – Ricciardo siegt

Hinterm SC rammte Vettel Hamilton, an dessen Auto sich die Kopfstütze lockerte; Überraschungssieg für Daniel Ricciardo (RB Racing).

ORM: Schneebergland Gesamtpodium für das Team Rallye ABST

Martin Kalteis/Markus Kuntner beendeten die Schneebergland-Rallye in einem 15 Jahre alten Mitsubishi Lancer Evo VII auf dem Podium.