Motorsport

Inhalt

WTCC: Interview

Loeb: "López war unterm Strich besser"

Sébastien Loeb erinnert sich an seine Zeit und seine Zweikämpfe in der Tourenwagen-WM; aus seinen Niederlagen habe er stets gelernt.

Sébastien Loeb und José María López sind in der Saison 2014 gemeinsam mit Citroën in die Tourenwagen-WM gekommen. Während sich der Argentinier von 2014 bis 2016 jeweils den Titel sichern konnte, kam Rallyelegende Loeb in seinen beiden Saisonen nicht über vereinzelte Siege und zwei dritte Gesamtplätze hinter seinen Teamkollegen López und Yvan Muller hinaus. Nach nur zwei Jahren musste sich der heute 42jährige wieder aus der Rennserie verabschieden – ohne den erhofften Titel.

"Es gibt Momente, in denen man frustriert ist, klar, aber Ergebnisse muss man akzeptieren", blickte Loeb im Gespräch mit Red Bulletin auf seine Zeit in der Tourenwagen-WM zurück. "López war unterm Strich besser. Das nervt, aber so ist das Leben; und es hat vor allem nichts am Spaß geändert, den ich dabei hatte, Rennen zu fahren", so der Franzose, der in den zwei Jahren insgesamt sechs Laufsiege holen konnte.

Auf die Frage, was er aus den Niederlagen gegen López gelernt habe, antwortete er: "Zunächst einmal ging es um eine Erkenntnis: Das Wesen des Rallyesports und mein eigenes passen perfekt zueinander." Nach seinem Tourenwagen-WM -Aus ging Loeb 2016 erstmals in der Rallycross-WM an den Start. Außerdem nimmt er auch in diesem Jahr wieder an der Dakar-Rallye teil.

Drucken
Citroën-Werksteam geht 2017 Citroën-Werksteam geht 2017 López-Comeback möglich López-Comeback möglich

Ähnliche Themen:

07.11.2016
WEC: News

Der dreifache Tourenwagenweltmeister wechselt in die Langstrecken-WM, er soll bei Toyota unterschrieben haben.

03.04.2016
WTCC: Le Castellet

Citroen-Pilot Jose-Maria Lopez konnte das Hauptrennen gerade noch gewinnen, wäre beinahe von Tiago Monteiro abgefangen worden.

04.02.2016
WTCC: News

Der Brite wird neben Mehdi Bennani und Grégoire Demoustier einen weiteren Citroën C-Elysée TC1 für Sébastien Loeb Racing steuern.

WTCC: Interview

Sehr selbstständig Mercedes E 220 d Avantgarde - im Test

An Assistenzsystemen bietet die neue Mercedes E-Klasse eine nie dagewesene Fülle. Als spritzig-sparsamer 220 d stellt sie sich dem Test.

Mr. Slowhand Ferrari F40 von Eric Clapton zu verkaufen

Ein 478 PS starker Ferrari F40, den Blues- und Rock-Legende Eric Clapton zwischen 2000 und 2003 besessen hat, steht jetzt zum Verkauf.

Saisonstart Honda auf der bike-austria in Tulln

Von 3. bis 5. Februar 2017 präsentiert Honda auf der bike-austria in Tulln (NÖ) alle seine zweirädrigen Neuheiten für die Saison 2017.

Nochmals gewachsen Neuer Mini Countryman - erster Test

Der neue Mini Countryman ist zwanzig Zentimeter länger als der Vorgänger und bekommt auch einen Plug-in-Hybrid-Antrieb. Wir steigen erstmals ein.