Motorsport

Inhalt

WTCC: Interview

WM-Favorit? Michelisz bleibt skeptisch

Honda-Werkspilot Norbert Michelisz will nicht zu optimistisch in die Tourenwagen-WM 2017 gehen; Teamkollege und Volvo auf Augenhöhe.

Nach dem Abschied von Dreifachweltmeister José María López und Yvan Muller, dem in der Tourenwagen-WM zuletzt Zweitplatzierten, sucht die Serie einen neuen Champion. Nimmt man den Endstand des vergangenen Jahres als Grundlage, dürften die Honda-Werkspiloten Norbert Michelisz und Tiago Monteiro die großen Favoriten für die Saison 2017 sein. Das Duo konnte sich im Vorjahr gemeinsam mit Loeb-Racing-Pilot Mehdi Bennani als schnellste Verfolger etablieren.

"Das Potenzial ist in unserem Auto sicherlich vorhanden. Wir müssen es nur abrufen", zeigt sich Michelisz zuversichtlich. Honda hat für die neue WM-Saison umfassende Verbesserungen für den TC1-Civic erarbeitet. "Ich gehe aber niemals zu optimistisch in eine Saison", so der Ungar. "Wir müssen konzentriert arbeiten und mit den Füßen auf dem Boden bleiben, dann kann es klappen. Wenn wir alles so umsetzen, wir wir es uns denken, können wir bestimmt um den Titel mitkämpfen."

Michelisz will sich in der Diskussion um mögliche Titelanwärter in der Saison 2017 nicht selbst in eine Topposition reden. Der 32jährige hat andere auf der Rechnung. "Meinen Teamkollegen Tiago auf jeden Fall", sagt er über den erfahrenen Portugiesen Monteiro. "Er hat im Vorjahr gezeigt, dass er ein bärenstarker Fahrer ist. Er hat sich 2015 und 2016 erheblich gesteigert. Außerdem habe ich Rob Huff und die Volvo-Fahrer auf der Rechnung. Man kann es nicht auf einen Fahrer einschränken. Sechs bis acht Piloten werden ganz vorne dabei sein", glaubt der Honda-Werksfahrer.

Drucken
Huff: Citroen 2017 Maß der Dinge Huff: Citroen 2017 Maß der Dinge Michigami ersetzt Huff Michigami ersetzt Huff

Ähnliche Themen:

03.09.2016
WTCC: Motegi

Jose-Maria Lopez fährt im Qualifying der WTCC in Motegi in einer eigenen Liga und holt Pole – Reihe eins für Honda im Eröffnungsrennen. Citroen gewinnt MAC3.

19.12.2015
WTCC: News

Gabriele Tarquini wird in der Tourenwagen-WM-Saison 2016 keinen Werks-Civic mehr fahren, möglicherweise aber bei Honda verbleiben.

15.10.2015
Racingshow 2015

Der ungarische Tourenwagen-WM-Pilot Norbert Michelisz wird auf der Racingshow vom ungewöhnlichen Beginn seiner Rennkarriere erzählen.

WTCC: Interview

Kleiner Luxus Neues Topmodell: Ford Fiesta Vignale

Der Fiesta Vignale hebt sich durch optische Details, zahlreiche elektronische Helfer und gestepptes Leder von den übrigen Modellvarianten ab.

Kompakter Supersport Für 2017 überarbeitete Yamaha YZF-R6

Der 600 ccm große Motor der Yamaha YZF-R6 bringt es auf exakt 118,4 PS. Diverse Zubehörteile machen sie sehr schnell fit für die Rennstrecke.

Glamour-SUV Erster Blick: Range Rover Velar

"Modern, elegant und mit einem Touch Glamour." So treffend beschreibt Chef-Designer Gerry McGovern den neuen Range Rover Velar.

ORM: Wechselland-Rallye Leistungssteigerung für Zellhofer

Trotzdem hat der Rookie durch Defekt wieder mehr als 2 Minuten verloren. In der Juniorenwertung holt er mit Platz 5 immerhin 10 Meisterschaftspunkte.