Offroad

Die besten Spionfotos!

Newsletter-Abo:



Inhalt

Erste Bilder des neuen Honda CR-V

Charakterkopf

Honda zeigt erste Bilder der CR-V-Europavariante. Sein Debüt wird das SUV auf dem Genfer Automobilsalon (8. bis 18. März) feiern.

mid/tm

In den USA ist die vierte Generation des Honda CR-V bereits im Handel, österreichische Interessenten müssen sich indes noch bis Herbst 2012 gedulden.

Die drei Querstreben im Kühlergrill kennt man von der Marke bereits. Die Front wird durch starke Konturen und die lang nach hinten gezogenen Scheinwerfer geprägt, das massige Heck erinnert mit den ebenfalls stark konturierten Rückleuchteneinheiten ansatzweise an SUV aus dem Hause Volvo. In jedem Fall strahlt der Neue deutlich mehr Charakter aus als sein Vorgänger.

In den USA wird der CR-V mit einem 185 PS starken 2,4-Liter-Motor angeboten, der Preis für das Einstiegsmodell liegt dort bei umgerechnet 18.500 Euro - ein Preis der für die Europaversion kaum realistisch sein wird.

Drucken

Ähnliche Themen:

19.12.2012
Blick zurück ohne Zorn

Honda erneuerte 2012 seine wichtigsten Modelle: Civic, Accord und CR-V. Trotzdem will man 2013 in Sachen Modellneuheiten am Gas bleiben.

31.10.2012
Honda holt aus

Honda schickt den CR-V in die vierte Runde. Wenn er von außen auf klassisches SUV macht, innen finden sich höchst segmentfremde Attribute.

27.08.2012
Stiller Rückkehrer

Die vierte Generation seines einstigen SUV-Bestsellers CR-V startet Honda Anfang November. Die Japaner möchten wieder ganz vorne anknüpfen.

Luxus für Liebhaber Porsche Panamera Exklusive Series

Vom Porsche Panamera gibt es jetzt das Sondermodell "Exklusive Series". Der auf 100 Exemplare limitierte Luxus-Sportwagen kostet 317.316 Euro.

GP der USA FT2: Hamilton knapp vor Rosberg

Nur drei Hundertstelsekunden fehlten Nico Rosberg auf Lewis Hamilton, doch der Brite konnte im zweiten Training nur 18 Runden drehen (Rosberg 34).

WEC: Shanghai Rebellion peilt Klassensieg an

Die LMP1-L-Klasse steht heuer ganz im Zeichen des Rebellion-Teams, dennoch hofft Teammanager Hayden auf den Wettbewerb mit Lotus.

ORM: Waldviertel-Rallye Ungarn-Showdown im Waldviertel

Nur noch zwei ungarische Piloten können Staatsmeister werden: Miklos Kazar im Harrach-Fiesta R5 sowie Norbert Herczig im BRR-Skoda S2000.