Offroad

Inhalt

Erste Bilder des neuen Honda CR-V

Charakterkopf

Honda zeigt erste Bilder der CR-V-Europavariante. Sein Debüt wird das SUV auf dem Genfer Automobilsalon (8. bis 18. März) feiern.

mid/tm

In den USA ist die vierte Generation des Honda CR-V bereits im Handel, österreichische Interessenten müssen sich indes noch bis Herbst 2012 gedulden.

Die drei Querstreben im Kühlergrill kennt man von der Marke bereits. Die Front wird durch starke Konturen und die lang nach hinten gezogenen Scheinwerfer geprägt, das massige Heck erinnert mit den ebenfalls stark konturierten Rückleuchteneinheiten ansatzweise an SUV aus dem Hause Volvo. In jedem Fall strahlt der Neue deutlich mehr Charakter aus als sein Vorgänger.

In den USA wird der CR-V mit einem 185 PS starken 2,4-Liter-Motor angeboten, der Preis für das Einstiegsmodell liegt dort bei umgerechnet 18.500 Euro - ein Preis der für die Europaversion kaum realistisch sein wird.

Drucken

Ähnliche Themen:

19.12.2012
Blick zurück ohne Zorn

Honda erneuerte 2012 seine wichtigsten Modelle: Civic, Accord und CR-V. Trotzdem will man 2013 in Sachen Modellneuheiten am Gas bleiben.

31.10.2012
Honda holt aus

Honda schickt den CR-V in die vierte Runde. Wenn er von außen auf klassisches SUV macht, innen finden sich höchst segmentfremde Attribute.

27.08.2012
Stiller Rückkehrer

Die vierte Generation seines einstigen SUV-Bestsellers CR-V startet Honda Anfang November. Die Japaner möchten wieder ganz vorne anknüpfen.

40 Jahre jung Oldtimer Grand Prix: Porsche feiert 928

Porsche feiert auf dem AvD Oldtimer Grand Prix am Nürburgring den 40. Geburtstag des Porsche 928. Zu sehen ist auch ein viertüriges Einzelstück.

DTM: Zandvoort Wittmann gewinnt in Zandvoort

Marco Wittmann (BMW) gewinnt das Rennen am Sonntag der DTM 2017 in Zandvoort vor Mike Rockenfeller (Audi) - Erstes DTM-Podium für Loic Duval

Auf allen Vieren Vierrad-Roller Quadro4 - im Test

Der Vierrad-Roller Quadro4 ist jetzt mit mehr Leistung, saubereren Abgasen und einem niedrigeren Preis in den Sommer gestartet. Im Test.

WRC: Deutschland-Rallye Thierry Neuville scheidet aus

Herber Rückschlag für WM-Spitzenreiter Thierry Neuville: Nach der ersten SP am Samstag muss der Hyundai-Pilot sein Auto bei der Rallye Deutschland abstellen.