Rallye

Inhalt

ARC: Herbstrallye

Weitere Talentprobe von Schierlinger

Im Raum Dobersberg warteten neun anspruchsvolle SP auf die 76 Starter; mitten unter ihnen der junge Ampflwanger Steven Schierlinger.

Fotos: Harald Illmer

Am vergangenen Wochenende fand im Raum Dobersberg im Waldviertel das Saisonfinale der Austrian Rallye Challenge statt. Bei für diese Jahreszeit und Gegend ungewöhnlich guten Bedingungen warteten neun anspruchsvolle Sonderprüfungen auf die 76 Starter. Mitten unter ihnen ging auch der junge Ampflwanger Steven Schierlinger ins Rennen. Nach seinem erfolgreichen Motorsportdebüt bei der Zwettl-Rallye im Frühjahr konnte Schierlinger über den Sommer dank der Unterstützung einiger Sponsoren das Budget aufstellen, um sein Talent nun bei der Herbstrallye zu bestätigen.

Für diese etwas anspruchsvollere und stärker besetzte Rallye mietete sich der Ampflwanger erneut den Mitsubishi Evo 3 aus dem Hause Race Rent Austria, der sich schon bei der Premiere bewährt hatte. Unter Anleitung des erfahrenen Rallye-Club-Perg-Co-Piloten Peter Medinger startete Schierlinger voll motiviert in die Rallye und konnte schon auf der ersten Schleife zeigen, dass das gute Ergebnis im Frühjahr kein Zufall gewesen ist. Sukzessive kämpfte er sich im Gesamtklassement nach vorne, und schon im Mittagsservice lag man mit Platz 11 über den Erwartungen und in Schlagdistanz zu den Top 10.

Trotz einiger Hoppalas, die mit der nötigen Portion Glück alle glimpflich ausgingen, fand man sich schon zwei Sonderprüfungen später auf Platz 10, was die Motivation natürlich noch mehr schürte. Mit einer grandiosen Fahrt markierte eine siebentschnellste Zeit den Höhepunkt auf der siebenten Sonderprüfung. Letztendlich erreichte Schierlinger den neunten Platz in der Gesamtwertung, womit man eigentlich nicht rechnen konnte.

Auch der erfahrene Co-Pilot zeigt sich beeindruckt. "Steven hat mit einer beeindruckenden Coolness erneut sein Talent bewiesen und dank seiner Lernfähigkeit große Fortschritte gemacht. Bei seiner erst zweiten Rallye von Anfang an Vollgas zu geben, ohne auch nur einmal wo Unsicherheiten zu zeigen – da gehört schon einiges dazu. Das starke Ergebnis ist mehr als gerechtfertigt, und ich wünsche Steven, dass er damit weitere Sponsoren auf sich aufmerksam machen kann", berichtet Medinger.

Drucken
Bericht Österreicher Bericht Österreicher Bericht Panhofer Bericht Panhofer

Ähnliche Themen:

18.05.2016
ARC: Zwettl-Rallye

Matthias Österreicher liebt den Rallyesport. Steht er sonst als Fotograf an den SP, erfüllte sich nun der Traum eines eigenen Starts.

18.05.2016
ARC: Zwettl-Rallye

Gerald Bachler und Co-Piot Hubert Zach erreichten bei ihrer ersten Asphaltrallye nach fehlerloser Leistung den siebenten Gesamtrang.

14.05.2016
ARC: Zwettl-Rallye

Spannung bis zur letzten Sekunde bei der Zwettl-Rallye: motorline.cc präsentiert die besten Bilder von der zweiten Station der ARC.

ARC: Herbstrallye

- special features -

Objekt der Begierde Limitiertes Topmodell: Lotus Evora GT430

Der neue Lotus Evora GT430 mit 3,5-Liter-V6 und 436 PS wird exakt 60 Mal gebaut, Bestellungen werden ab sofort entgegen genommen.

Ennstal-Classic 2017 Familie Kunz gewinnt Racecar-Trophy

Die Racecar-Trophy stand im Zeichen des Vater-Tochter-Gespanns Kunz. Auch am letzten Tag gaben sich Marlene und Florian Kunz keine Blöße.

F1-Test: Hungaroring Sauber mit Honda-Junior Matsushita

Beim offiziellen Testcomeback von Robert Kubica in Ungarn wird der japanische Honda-Förderpilot Nobuharu Matsushita im Sauber sitzen.

Pick-up mit Stern Weltpremiere: Pick-up Mercedes X-Klasse

Die neue Mercedes X-Klasse soll Geländegängigkeit, Nutzwert und Komfort kombinieren. Technisch eng verwandt ist sie mit dem Nissan Navara.