Rallye

Inhalt

Rallye-WM: News

Østberg: Trennung von Co-Pilot Fløene

Nach eineinhalb Jahren gehen Mads Østberg und Beifahrer Ola Fløene getrennte Wege; haben persönliche Differenzen zum Bruch geführt?

Mads Østberg hat sich nach eineinhalb Jahren der Zusammenarbeit von seinem Co-Piloten Ola Fløene getrennt. Ende 2015 war es bei den Beifahrern in der Rallye-WM zu einigen Wechseln gekommen; so schlug auch der Schwede Jonas Andersson, der von 2009 bis 2015 Co-Pilot des Norwegers war, einen neuen Weg ein und sitzt seitdem bei seinem Landsmann Pontus Tidemand im Auto.

Østberg kehrte damals nach zwei Jahren bei Citroën zu M-Sport zurück. Dafür einigte er sich mit dem auch aus der Rallye-ÖM bekannten Fløene, der bis dahin Beifahrer von Andreas Mikkelsen war. Dieser wiederum holte sich mit Anders Jæger Synnevaag einen weiteren Landsmann ins Cockpit, mit dem er bis heute zusammenarbeitet.

Morten Østberg, Vater von Mads und Teamchef seines Privatteams, gab die Gründe für den Bruch offen zu: "Es war eine Entscheidung des Teams. Wir haben über die Zeit gesehen, dass die Beziehung zwischen Mads und Ola manchmal eine Herausforderung war. Am Ende mussten wir die beste Entscheidung für das Team treffen. Auf diesem hohen Leistungsniveau muss alles reibungslos ablaufen."

Bei der nächsten WM-Rallye in Finnland wird vorerst Torstein Eriksen als Co-Pilot fungieren. In einer Presseaussendung des Teams heißt es jedoch, dass man eine langfristige Lösung suche. Neben Eriksen soll bei den kommenden Rallyes auch Patrick Barth als Beifahrer einspringen. Fløene werde dem Adapta-Team auch weiterhin verbunden bleiben, hielt Morten Østberg fest: "Wir arbeiten an anderen Plänen, die aber nichts mit Mads WM-Programm zu tun haben."

Drucken
Østberg mit Fløene Østberg mit Fløene Jæger neuer Mikkelsen-Co Jæger neuer Mikkelsen-Co

Ähnliche Themen:

01.06.2017
WRC: Argentinien-Rallye

Die FIA untersagt nun auch Privatiers Testfahrten mit aktuellen WRCs außerhalb Europas; Mads Østberg kann das nicht nachvollziehen.

18.05.2017
WRC: Argentinien-Rallye

Ein Test des Norwegers vor Argentinien sorgt nachträglich für Wirbel, denn er soll gegen ein entsprechendes Verbot verstoßen haben.

31.08.2016
Rallye-WM: News

Ma Qing-Hua wollte in China sein Rallyedebüt geben; nach der Absage des WM-Laufs sucht sein Team nun andere Einsatzmöglichkeiten.

Rallye-WM: News

Wellness auf Rädern Mercedes S-Klasse Facelift - erster Test

Pünktlich zur Halbzeit der aktuellen Generation rollt die vor allem technisch massiv überarbeitete Mercedes S-Klasse zum Händler. Erster Test.

Ennstal-Classic 2017 Deopito/Deopito gewinnen Ennstal-Classic

Die 25. Ennstal-Classic ist entschieden: Alexander und Florian Deopito gewinnen sensationell mit einem Lagonda LG 6 Le Mans Special von 1938.

KTM XBB: Slovakiaring „Heisse" Rennen bringen Favoritensiege

Baumgartner und Faas mit je einem „Elite“-Triumph – Freiburghaus erneut souveräner Rookies-Sieger – In der GT4 gewinnen Angermayr und Kofler.

Upgedated Modellpflege 2017: KTM RC 390

Der kompakte Straßen-Racer KTM RC 390 wurde für 2017 umfassend upgedatet - mit Ride-by-Wire, Anti-Rutsch-Kupplung und größeren Bremsen.