Autowelt

Inhalt

Michelin Uptis: luftloser Reifen

Plattfuß ade

Mit dem luftlosen Reifen-Prototypen Uptis sagt Michelin der Reifenpanne den Kampf an. Die Serienproduktion ist für 2024 angekündigt.

mid/Mst

Nie wieder die Pannenhilfe wegen eines Reifenschadens holen müssen - dieser Wunsch dürfte bei allen Autofahrern vorhanden sein, die schon einmal durch einen Platten ausgebremst wurden. Michelin will den luftlosen Reifen Uptis ab 2024 in Serie fertigen.

Derzeit tüftelt der französische Reifenhersteller an dem seriennahen Prototypen, der jetzt auf der Messe für nachhaltige Mobilität Movin'On in Montreal Weltpremiere gefeiert hat: Der gemeinsam mit General Motors entwickelte Pkw-Reifen soll laut Michelin "unfehlbaren Pannenschutz mit hervorragenden Fahreigenschaften und der markentypischen Energieeffizienz auf höchstem Niveau" vereinen. Der Prototyp ist auf dem Elektro-Pkw Chevrolet Bolt - dem amerikanischen Pendant des Opel Ampera-e - im Testeinsatz.

Uptis steht für Unique Puncture-proof Tire System" und beschreibt einen Reifen, der völlig ohne Luft auskommt, weswegen das Risiko von Beschädigungen deutlich kleiner ist.

Drucken

Ähnliche Themen:

08.09.2018
Bis zum Ende

Bei Michelin will man erreichen, dass Autofahrer ihre Reifen so lange benutzen wie es erlaubt ist - bis zur Mindestgrenze von 1,6 Millimeter.

Mit Stil auf Touren Oldtimerfahrt mit Wolfgang Böck

Die Ausfahrt der Oldtimer-Freunde am 21. Juli hat sich als liebgewordene Tradition im Veranstaltungsprogramm der Schloss-Spiele Kobersdorf etabliert.

Formel 1: News Verstappen hofft auf kleine Fortschritte

Max Verstappen glaubt, dass RBR-Honda nicht so weit von der Spitze weg ist: Bereits mit kleinen Verbesserungen könne man vorne angreifen.

MotoGP: Barcelona Vierfach-Sturz: Marc Marquez siegt

Lorenzo nimmt bei Sturz Dovizioso, Rossi und Vinales mit aus dem Rennen - Marc Marquez siegt vor Fabio Quartararo, der Podest-Premiere feiert.

Aufgefrischter Alleskönner Facelift Mercedes-Benz GLC - erster Test

Jeder dritte Mercedes ist ein SUV, eines davon erhielt nun ein Facelift: Der GLC fährt ab Juli 2019 frischer, moderner und besser denn je vor.