AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
ÖAMTC Fahrtechnik-Sommeraktion
ÖAMTC/Christian Houdek

1+1 gratis bis 5. September

Wer seine Fahrkünste verbessern möchte, kann dies beim Autofahrerclub ÖAMTC diesen Sommer zu besonders preiswerten Tarifen machen.

Gefahren im Straßenverkehr erkennen und vermeiden, korrekte Fahrmanöver rechtzeitig durchführen und technische Hilfsmittel im Auto bewältigen – alles essenziell Elemente, um Verkehrsunfälle zu vermeiden. Und all das gelingt nur mit der notwendigen Routine, weswegen in Fahrtrainings das Verhalten in solchen Notsituationen regelmäßig trainiert werden sollte. Genau zu diesem Zweck bietet der ÖAMTC diesen Sommer eine besondere Fahrsicherheitsaktion an: zwei trainieren, einer zahlt. So haben Autofahrer in allen Fahrtechnik Zentren die Möglichkeit, ihre Fahrtechnik im Zuge der Intensiv- und Dynamik-Trainings – auf Wunsch auch mit einem Elektroauto – zu perfektionieren.

"Bei unterschiedlichen Übungen verinnerlicht man wichtige Manöver, die lebensrettend sein können", sagt Roland Frisch, Chefinstruktor der ÖAMTC Fahrtechnik, und fügt hinzu: "Gerade in der Fahrzeugtechnik hat es in den vergangenen Jahren große Veränderungen gegeben. So beeinflussen z. B. Assistenzsysteme das Fahrverhalten und die Fahrtechnik. Und auch die E-Mobilität oder Hybridtechnik verändern die Mobilität und somit auch das Angebot in den Fahrtechnik Zentren. Wir gehen daher in unseren Kursen auch auf Fahrerassistenzsysteme wie adaptives Bremslicht und autonomer Notbremsassistent ein."

Ein Vorgehen, das durchaus gut ankommt. Laut einer aktuellen Teilnehmerumfrage der ÖAMTC Fahrtechnik interessieren sich 44 Prozent der Teilnehmer besonders für das Trainieren von Brems- und Ausweichmanövern, 31 Prozent für die Schleuderplatte und 12 Prozent profitieren besonders gerne von den Tipps und Tricks der Instruktoren zur Notbremstechnik. Eine erfreuliche Botschaft, denn die Statistik weist eine traurige Bilanz bei Verkehrsunfällen aus: Im Zeitraum von Jänner bis März 2021 sind 50 Personen im österreichischen Straßenverkehr zu Tode gekommen.

Die Sommeraktion 1+1 gratis läuft noch bis 5. September 2021.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Impressionen einer etwas anderen Messe

Die besten Bilder von der IAA 2021

Hier einige Impressionen der bisherigen Messetage, die das perfekt veranschaulichen; samt Angela Merkel, diversen Fahrrädern und sogar auch ein paar Autos.

Autonom fahrende Studie ab 2025 bei Mobilitätsdiensten

VWs ID.Buzz AD rollt selbstständig auf die Bühne

Ja, es gibt sie noch, die Events der IAA, die in einer Halle statt finden. So auch der VW-Konzernabend, auf dessen Bühne der ID.Buzz ganz von alleine fuhr. Mit einer Technik, die schon recht nah am Serienstand ist.

Studie zur IAA mit maximalem Platz, Luxus und autonomem Fahren

Audis Grandsphere Concept ist der Privatjet für die Straße

Luxuriös reisen mit allem Komfort, Luxus und Entertainment? Das könnte in Zukunft für Audi flach und schnittig aussehen. Das Grandsphere Concept soll dennoch weit mehr sein als ein schicker Gruß aus der Entwicklungsabteilung.

On- und Offroad ausführlich ausprobiert

Dacia Duster Facelift im Videotest

Dacia hat den Duster aufgefrischt. Wir haben den Kraxler sowohl offroad mit Handschaltung, als auch onroad mit der zurückgekehrten Automatik getestet und liefern jede Menge Eindrücke.

Auch in Österreich geht es rund

Stillstand statt freie Fahrt

Nach der deutlichen Corona-Delle im Vorjahr standen die Autofahrer 2021 wieder munter im Urlaubs-Stau. So verzeichnete der ADAC knapp 60 Prozent mehr Staus in Deutschland. Wir sagen zudem, wo der ARBÖ in Österreich vor Verzögerungen warnt

Nicht an die Wand gefahren

Versöhnliche Crash-Ergebnisse

Der jüngste Crasthtest des ÖAMTC und seinen Partnervereinen stimmt durchwegs positiv. So haben Antriebskonzepte keinen negativen Einfluss auf die Sicherheit, und sogar die chinesischen Newcomer konnten überzeugen.