AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Alfa Romeo: Neue Gerüchte zu kommendem Supercar
Alfa Romeo

Kommt doch noch ein neuer Super-Alfa mit V6-Power?

Alfa Romeo enthüllte im Juni 2018 eine Produkt-Roadmap, in der sowohl ein neues GTV- wie auch 8C-Modell aufgeführt war. Beide sollten 2022 auf den Markt kommen sollten. Seitdem ist viel Zeit vergangen und von den beiden vermeintlichen Supersportlern war bis auf eine Ausnahme keine Rede mehr. Bis jetzt! Ein neuer Bericht behauptet, dass wir doch noch einen konventionell angetriebenen Super-Alfa bekommen könnten, bevor die Marke endgültig auf Elektroantrieb umstellt.

Laut Car Magazine wird Alfa Romeo bereits im nächsten Jahr eine "Designstudie" für einen ausgewachsenen Supersportwagen vorstellen. Wenn das Interesse groß genug ist, soll bis Mitte des Jahrzehnts ein Kleinserienfahrzeug auf den Markt kommen. Herzstück des Boliden soll der 2,9-Liter-V6-Motor mit Doppelturboaufladung sein, der auch in der Giulia und dem Stelvio in der Quadrifoglio-Ausführung zum Einsatz kommt und dort 505 PS und ein Drehmoment von 600 Newtonmetern liefert.

Und es ist ja nicht so, als wäre die Bühne für ein solches Auto nicht bestens bereitet. Die auf immerhin auf 397 kW/540 PS erstarkte Giulia GTA/GTAm war sauteuer (180.000 Euro "Liste") und trotzdem schneller ausverkauft als man "Quadrifolgio Verde" sagen kann. Zudem sind die eventuell hilfreichen Partner auch schon bei der Hand. Das Formel 1-Team von Sauber hat schon beim der GTAm mitgearbeitet und könnte dem Bericht zufolge sogar für das besagte Auto an einem Hybrid-Antriebsstrangs mit Formel-1-Know-how arbeiten. Und auch in Sachen Karbonfaser-Monocoque-Chassis kennen sich die Schweizer ziemlich gut aus ... mal abgesehen davon, dass man im Konzern mit dem Maserati MC20 etwas Entsprechendes eh schon "herumliegen" hätte.

Natürlich muss das alles aber mit der gebotenen Menge Skepsis gelesen und durchgedacht werden. Dennoch: Wir könnten uns wohl keinen besseren Abschied von Alfa Romeo vom V6, bzw. allen Verbrennungsmotoren vorstellen, als so ein in Kleinstserie gebautes Supercar. Warum Abschied? Ja. Alfa Romeo Boss Jean-Philippe Imparato sowie offizielle Unternehmenssprecher haben bereits mehrfach bestätigt, dass Alfa Romeo bereits bis 2027 zur reinen Elektromarke werden soll.

Für die Benzinbrüder unter uns heißt es also jedenfalls fest die Daumen drücken, dass an dem Bericht etwas dran ist.

PS: Das Bild oben ist aus einer Präsentation aus 2018 und dient nur zur Veranschaulichung, was Alfa zumindest damals (noch für 2020) vorhatte.

 

Quelle: CAR Magazine

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Enthüllung am Wochenende in Japan

Alpine A110 R: Die Top-Flunder kommt

Alpine wird im kommenden Monat mehrere Premieren an verschiedenen Orten auf der Welt veranstalten. Zum Beispiel wird die französische Performance-Marke auf dem Pariser Autosalon 2022 ein neues Konzeptauto ausstellen, das "eine neue Etappe in der Transformation der Marke" darstellt. Noch davor aber wird Alpine den A110 R enthüllen.

Eltern haften nicht immer für ihre Kinder

Was, wenn das Kind ein Auto zerkratzt?

"Eltern haften für ihre Kinder" - dieser Satz ist auf manchem Verbotsschild zu lesen. Doch er ist nicht in jedem Fall rechtlich bindend. Beispiel: von Kindern verursachte Schäden an fremden Autos. Wenn Eltern den Schaden der Fairness halber trotzdem begleichen wollen, kann das ein Loch in die Haushaltskasse reißen. Anlässlich des Weltkindertages am 20. September 2022 verraten Rechtsexperten des Versicherers ARAG, wie man sich dagegen absichern kann.

Vector 4Seasons Gen-3 bietet Grip mit Nachhaltigkeit

"Grüner Reifen" von Goodyear

Auto Bild kürt den Goodyear Vector 4Seasons Gen-3 im aktuellen Ganzjahresreifentest zum „Testsieger“ und zum „Umweltsieger". In der neu geschaffenen Kategorie „Umwelt und Nachhaltigkeit“ erlangt der Goodyear-Reifen Platz 1 und das Gütesiegel „Grüner Reifen“.

Kaufen oder mieten?

Mieten Sie Ihren Sportwagen

In Deutschland wurden 2019 laut dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) 43.712 neue Sportwagen erstmalig zugelassen. Das war ein Anstieg von 8,0 Prozent zum Vorjahr. Rund 40.000 Sportwagen jährlich, die frisch vom Band laufen, finden einen Abnehmer und erhalten die Zulassung für den Straßenverkehr. Viele davon werden vermietet.

7 von 10 Männern glauben daran

Die erotische Kraft des Autos

Das Grand der Männer glaubt an den Sex-Appeal der Autos. Am ehesten bei Sportwagen und Cabrios, am wenigsten bei Kleinbussen und Kleinwagen. Aber auch das E-Auto hat ein "Sexyness-Problem".