AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

R wie "radikal"

Alpine beweist mit dem A110R eindrucksvoll, dass die Performance-Sparte von Renault aus dem ohnehin schon kompetenten Sportler eine richtig ernstzunehmende Track-Waffe machen kann. Die A110 R bietet somit nicht nur einen scharfen Look, sondern dank großzügigem Einsatz von Kohlefasern und ein wenig Motortuning richtig beeindruckende Leistungsdaten; wie zum Beispiel das bemerkenswert niedrige Leergewicht von gerade mal 1.082 kg.

Die entsprechende Abspeckkur (Minus 34 kg) besteht aus einer Kohlefaser-Motorhaube mit doppelten Lufteinlässen für eine verbesserte Aerodynamik, die 2,9 kg leichter als die Motorhaube des A110 S ist und dem Rivalen des Porsche Cayman gleichzeitig einen gewissen Rennwagen-Charme verleiht. Auch die 18-Zoll-Räder sind komplett aus diesem Leichtbaumaterial gefertigt und sparen 12,5 kg ein. Noch mehr Carbon findet sich am Heck, wo die Motorabdeckung komplett daraus gefertigt ist. Ja, das bedeutet, dass der Wagen im Sinne der Gewichtseinsparung sein Heckfenster verloren hat, was die Rundumsicht, die vorher schon überschaubar war, natürlich nicht unbedingt verbessern dürfte. Doch konzentrieren wir uns auf wichtigere Dinge. Zum Beispiel den Innenraum, in den Alpine Sabelt Track Monocoque-Sitze mit Sechs-Punkt-Gurt aus Kohlefaser eingebaut hat, die nicht nur ebenfalls ziemlich nach "Rennwagen" aussehen, sondern natürlich auch noch einmal Gewicht einsparen: 5 kg nämlich.

Das bringt uns zu den Fahrleistungen: der Sprint von 0 auf 100 km/h dauert 3,9 Sekunden, was einer Zeitersparnis von drei Zehntelsekunden gegenüber der A110 S entspricht. Bleibt man am Gas, schafft die neue A110 R 285 km/h – das sind 6 km/h mehr als die bisherige Topversion. Aerodynamische Änderungen um dabei die nötige Stabilität zu bieten, den Abtrieb zu erhöhen und den Luftwiderstand zu verringern, wurden am Diffusor und in anderen Bereichen vorgenommen.

Ab Werk verfügt die R über eine härteres Setup mit einer um 10 Millimeter verringerten Bodenfreiheit. Dank des verbauten Gewindefahrwerks kann die A110 R aber auf Wunsch um weitere 10 mm näher an die Straße gebracht werden. Die bereits erwähnten Kohlefaserräder sind mit Michelin Pilot Sport Cup 2 Semi-Slick-Reifen der Dimension 215/40 R18 vorne und 245/40 R18 hinten bestückt.

Für die nötige Verzögerung sorgen Brembo-Bremsen mit 320-mm-Scheiben an beiden Achsen und verbesserter Kühlung. Ein weiteres bemerkenswertes mechanisches Upgrade ist die doppelte Auspuffanlage, die jetzt mit einer im 3D-Druckverfahren hergestellten Doppelwand ausgestattet ist. Sie isoliert die Abgase besser, um die angrenzenden Komponenten zu schützen.

Alpine präsentiert die 2023 A110 R in der Farbe Racing Matte Blue als Anspielung auf das A522 Formel-1-Auto der Motorsportabteilung für die diesjährige Meisterschaft. Der Wagen ist mit einem schwarz glänzenden Kohlefaserdach ausgestattet, im Innenraum befindet sich ein Telemetriesystem mit allen relevanten Daten, die der geneigte Sport-Fahrer so benötigt.

Die Auftragsbücher werden voraussichtlich im November geöffnet. Der Preis wurde noch nicht bekannt gegeben, aber er wird sicherlich einen deutlichen Aufschlag gegenüber der hierzulande ab € 77.990,00 zu habenden A 110 S bedeuten.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Kurze Lieferzeit als Kaufargument

VW Golf & Tiguan: Now-Modelle vorgestellt

Lieferzeiten von einem Jahr oder sogar mehr sind 2022 keine Seltenheit mehr; auch bei VW. Nun aber steuern die Wolfsburger mit besonderen Ausstattungslinien für Golf und Tiguan gegen, die besonders schnell lieferbar sein sollen. Konkret könnten Besteller eines Now-Modells sogar noch dieses Jahr ihr Auto erhalten.

BackRoadClub auf Rekordjagd

Nackedeis für den guten Zweck

Der BackRoadClub ist ein Veranstalter von Abenteuer Events der etwas anderen Art. Etwa dem Pothole Rodeo, bei dem in maximal 500 Euro teuren Autos durch den Balkan gefahren werden muss. Allerdings sind die Teilnehmer dieser Ausflüge nicht nur eingeladen Spaß zu haben, sondern auch Geld für den guten Zweck zu sammeln. 87.000 Euro sind bereits zusammen gekommen. Jetzt soll mit nackter Haut aber noch draufgelegt werden.

Porsche 718 Style Edition Modelle vorgestellt

Extrovertierter Style für Porsche 718

Frische Farben kennzeichnen die Porsche-Sportwagen 718 Boxster und 718 Cayman in der neuen "Style Edition". Mit dieser Ausführung präsentiert Porsche eine exklusive Variante der Mittelmotorsportler für Kunden, die besonderen Wert auf ein extrovertiertes Design ihres Fahrzeugs legen.

Drei Vitara im ersten Schnee

Nationalpark Hohe Tauern setzt auf Suzuki

Gleich bei der Übergabe der drei Suzuki Vitara an ihre neuen Besitzer konnte deren Allradantrieb zeigen, dass er der Aufgabe gewachsen ist, fiel doch in den hohen Tauern gerade der erste Schnee der Saison 2022/2023.

Hyundai-Abo wird flächendeckend ausgerollt

Hyundai Österreich erweitert Abo-Angebot

ViveLaCar und Hyundai erweitern ihre Kooperation, bieten das erfolgreiche Hyundai Abo soweit Österreich-weit an und binden gleichzeitig die Hyundai Händler stärker ein. Damit soll für Interessenten ein stärkeres Markenerlebnis im Auto-Abo für Kunden sichergestellt werden.

Marke und Design werden unwichtiger

Digitale Features ein Muss beim Autokauf

Beim Autokauf kommt es immer weniger auf Marke und Design an, dafür gewinnen digitale Features wie Fahrassistenten an Bedeutung - und ob das Fahrzeug-Cockpit mit dem eigenen Smartphone zu verbinden ist. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.