AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Noch nie so viele Teilnehmer bei Fahrtrainings wie 2022

Nicht zu vergessen spezielle Events für angehende Berufskraftfahrer

2022 trainierten und perfektionierten österreichweit über 114.800 Personen bei der ÖAMTC Fahrtechnik ihr Können. Das ist ein satter Zuwachs von 13 Prozent, zudem gab es auch steigende Zahlen bei Führerschein- und Motorrad-Trainings.

Neben den beeindruckenden absoluten Zahlen, die das Jahr 2022 der ÖAMTC Fahrtechnik beschert haben, gibt es auch Detailergebnisse, die beeindrucken: So nahmen im Rahmen der Mehrphasenausbildung über 40.000 Pkw- und Motorrad-Führerschein-Neulinge an den gesetzlich vorgeschriebenen Fahrsicherheitstrainings teil. Das entspricht dem besten Wert seit 2013. Aber auch im Bereich der regulären motorisierten Zweiradtrainings zeigt sich seit 2019 ein jährlicher Anstieg, was 2022 in einem Rekordhoch mündete. Darüber hinaus führte die ÖAMTC Fahrtechnik eine praxisorientierte Berufsfahrer-Ausbildung in Kooperation mit dem Arbeitsmarktservice (AMS) ein. Bei den Nutzfahrzeugtrainings (Lkw, Bus und Traktor) waren im Vorjahr über 10.000 Teilnehmende zu verzeichnen.

"Unser attraktives Kursangebot richtet sich an alle motorisierten Verkehrsteilnehmenr. Ob mit dem Auto, Motorrad oder mit einem Nutzfahrzeug, ob als Anfänger oder Profi – unsere Trainings sorgen für mehr Sicherheit und Souveränität beim Fahren. Wir haben die Pandemiezeit für umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen in allen acht Fahrtechnik Zentren genutzt und unsere Kursprogramme aktualisiert. Dass wir dann 2022 über dem Niveau der Teilnahmefrequenz von 2019 liegen, dem letzten Jahr vor der Corona-Pandemie, ist das Resultat der Arbeit und des guten Rufs unserer engagierten Fahrtechnik-Expert:innen", sagt Karl-Martin Studener, Geschäftsführer der ÖAMTC Fahrtechnik.

Neben dem regulären Trainingsbetrieb in den ÖAMTC Fahrtechnik Zentren fanden auch im vergangenen Jahr wieder die etablierten Fahrsicherheitsevents "Österreichs sicherster Motorradfahrer" und der "She's Mercedes Lady Day" statt – letzteres feierte im Vorjahr 25-jähriges Jubiläum. Beim "Ford Racing Rookie" wurden im vergangenen Jahr zudem wieder Österreichs Motorsport-Talente gekürt. Bereits zum zweiten Mal wurden die Motorrad-Testtage in Kooperation mit der Arge2Rad durchgeführt. Des Weiteren konnten 2022 wieder B2B-Veranstaltungen (u. a. im Experience Center in Saalfelden und in Teesdorf) abgehalten werden. Alle Events gehen 2023 in die nächste Runde.

2022 startete die ÖAMTC Fahrtechnik außerdem eine systemrelevante Initiative zur Entschärfung des Nutzfahrzeug-Lenker-Mangels: die erste maßgeschneiderte Ausbildung für Berufsfahrer in Österreich. "Unsere praxisnahen Aus- und Weiterbildungsmodule sind in Zeiten des Lenker-Mangels ein wesentlicher Baustein für die unbedingt erforderliche Attraktivierung des Berufsbildes und der Ausbildungsqualität für Lkw- und Buslenker – und zudem ein wichtiger Beitrag für mehr Sicherheit von Schwerfahrzeugen im Straßenverkehr", erklärt Studener. Das Programm wird in enger Kooperation mit dem jeweiligen Unternehmen und mit Unterstützung des Arbeitsmarktservice (AMS) durchgeführt. Die angehenden Berufsfahrer sind in der Ausbildungsphase bereits beim Unternehmen angestellt, die Ausbildung ist praxisnah und auf die Bedürfnisse des Unternehmens maßgeschneidert. Die Teilnehmer erhalten nach Erwerb der Lenkberechtigung eine umfangreiche, auf die berufliche Praxis zugeschnittene, fahrerische Ausbildung in den Fahrtechnik Zentren und werden von den Profis der ÖAMTC Fahrtechnik trainiert.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Der hat gerade noch gefehlt …

Toyota Corolla Cross im Test

Toyota stopft mit dem Corolla Cross überaus gelungen das Portfolio-Loch zwischen RAV-4 und C-HR.

Den Roma gibt's jetzt auch mit Stoffverdeck

nuova dolce vita: Ferrari Roma Spider

Stilecht in Marrakesch enthüllt, stellt der Ferrari Roma Spider das neuste Cabrio aus Maranello dar. Sein Stoffverdeck lässt sich in 13,5 Sekunden und bei Geschwindigkeiten bis zu 60 km/h öffnen. Unnötig zu erwähnen, dass diese Geschwindigkeiten für den betörend schönen, 620 PS starken 2+-Oben-Ohne-Sportler aber höchstens eine Aufwärmübung sind.

Das Hypercar wird 10 Jahre alt

10 Fakten zum McLaren P1

Vor ziemlich genau 10 Jahren sorgten gleich drei Hypercars für Herzrasen unter den Benzinblütlern dieser Welt. Der Brite dieses, sodann als "Holy Trinity" bekannten Trios bestehend aus dem Porsche 918 Spyder, dem Ferrari LaFerrari und eben dem McLaren P1, feiert nun seinen ersten, runden Geburtstag. Zeit für einen Blick zurück.

Kooperation mit der Österreichischen Krebshilfe

Suzuki unterstützt im Kampf gegen den Krebs

Mit Fahrzeugen, um Beratungen auch im ländlichen Raum zu ermöglichen, unterstützt der Suzuki-Importeur bereits seit 2015. Nun wurde in Kärnten ein Vitara Hybrid mit Allradantrieb an die Krebshilfe übergeben.

In der Mischung liegt die Kraft

Nissan X-Trail E-Power im Test

Elektro? Hybrid? Range Extender? Der neue X-Trail ist ein wenig von allem. Und in seiner wilden Auslegung durchaus eine gelungene Kombination.

Das ist der Dodge Challenger SRT Demon 170

Das erste 8-Sekunden Auto mit Straßenzulassung

Auch Dodge wird auf E-Antriebe umstellen. Doch bevor es so weit ist, hauen die Amerikaner noch einmal eine neue Version des Challengers auf den Markt, die sogar den SRT Demon alt aussehen lässt.