Classic

Inhalt

5. Ausgabe der Saalbach-Classic 2017 Ford Model A Speedster 1930

Erstmals zwei Gesamtsieger

Bei der 5. Saalbach-Classic gibt es zwei Gesamtsieger, in Vorkriegs- und Nachkriegs-Klasse, um die raren Vorkriegs-Fahrzeuge zu würdigen.

Foto: Saalbach Classic

Die Streckenführung wäre wohl genau nach dem Geschmack von Henry Ford, einem der Genies der Automobil-Geschichte. Sein berühmtestes Modell, der Ford Model A am Großglockner und Stallersattel. Wir erfüllen diesen Traum (siehe Bild oben - Ford Model A Speedster mit Spezialkarosserie, Bj. 1930, 48 PS).

Die Route der 5. Saalbach-Classic auf der Königsetappe über den Glockner führt weiter in das Defereggen-Tal, über den Stallersattel nach Südtirol, durch das unberührte Antholzer-Tal und das Pustertal wieder zurück zum Großglockner. Es wird ein perfekter Rallye-Tag für die 80 Teilnehmer der Saalbach-Classic 2017.

Henry Ford hat schon gewusst: "Ein vernünftiges Auto soll seinen Besitzer überallhin transportieren - ausser auf den Jahrmarkt der Eitelkeiten". Kluger Mann, also auch Glockner und Südtirol bei der Saalbach...

Rallye-Weltmeister Walter Röhrl als Gastgeber und sein Team streben nach der perfekten Rallye-Mischung - Autofahren im Paradies der Alpen und kulinarische Genüsse auf hohem Niveau. Der Großglockner ist und bleibt anspruchsvoller Höhepunkt der 5. Ausgabe der Saalbach-Classic (21.-25. Juni 2017).

Rund 80 Teilnehmer werden erwartet, bisher sind Nennungen aus fünf Nationen eingelangt. Die Saalbach-Classic hat sich damit erneut als internationaler Event etabliert.

Zwischen 21. und 25. Juni 2017 stehen auf 3 Etappen insgesamt etwa 680 Rallye-km auf dem Programm. Rund 35 Sonderprüfungen warten auf die geschärften Stoppuhren der Co-Piloten. Trotzdem bleibt der Zeitplan sehr entspannt. Cruisen und geniessen auf wenig befahrenen Straßen ist angesagt. Die Dreitausender der Glockner-Gruppe, das Skiparadies Saalbach-Hinterglemm im Hochsommer – Oldtimer-Fahren kann kaum schöner sein.

Erstmals zwei Gesamtsieger: Die Wertung der Saalbach-Classic erfolgt ab diesem Jahr getrennt nach Vorkriegs- und Nachkriegs-Klasse. Damit will der Veranstalter die besondere Leistung jener Teilnehmer würdigen, die ein rares Vorkriegs-Fahrzeug an den Start bringen. Unverändert erfolgt neben der Gesamtwertung die Epochenwertung nach Baujahr (Epoche 1 - 5).
Baujahrlimit bei der Saalbach-Classic ist 1972, für Vorkriegsfahrzeuge gibt es eine Startgarantie.

Drucken
Startliste online Startliste online Terminankündigung Terminankündigung

Ähnliche Themen:

07.03.2017
Lebende Legende

Walter Röhrl feierte am 7. März 2017 seinen 70. Geburtstag. Das Porsche Museum widmet dem Werksfahrer eine Sonderausstellung.

25.05.2014
Röhrl goes Saalbach

Walter Röhrl lädt ein zur Saalbach-Classic 2014. Motto: "Die Drehzahl, die Freunde, der Großglockner und ein Weltmeister".

18.04.2014
Genuss für Enthusiasten

Walter Röhrl lädt zur zweiten Auflage der Saalbach-Classic 2014. Motto: Die Drehzahl, die Freunde, der Großglockner und ein Weltmeister.

5. Ausgabe der Saalbach-Classic 2017

Elektro-Tuning Volvo: Polestar präsentiert Hybrid-Coupé

Volvo-Haustuner Polestar wird zur "elektrifizierten Hochleistungs-Marke" und präsentiert als ersten Streich ein Coupé mit 600-PS-Hybridantrieb.

Schönes Biest KTM 1290 Super Duke R - im Test

KTM 1290 Super Duke R: Leistungsstarkes Naked Bike mit 177-PS-V2 und allerbesten Manieren - solange man nicht heftig "anreißt". Im Test.

Boom-Segment City-SUV Seat Arona - erster Test

Seat hat den Ibiza höhergelegt und auf gekonnt auf Crossover gestylt - herausgekommen ist ein schickes, kleines SUV namens Arona. Erster Test.

motorline.cc exklusiv Neuer Punktemodus in der ORM

Am Montag fand die Sitzung des AMF-Rallyekollegiums statt. Die Beschlüsse werden am 15.11. abgesegnet - motorline.cc hat nachgefragt...