ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Mercedes bringt die S-Klasse als Plug-in-Hybrid
Daimler

Mehr als 100 Kilometer elektrische Reichweite

Die Stuttgarter ziehen das Tuch der pluginhybridisierten Version ihres Flaggschiffs S-Klasse. Der Name 580 e mag ungewohnt klingen. Die vorläufigen technischen Daten sollten aber genau so für hochziehenden Augenbraue sorgen.

mid

Kinder, wie die Zeit vergeht. Mercedes bringt mittlerweile schon die vierte Generation ihres Hybridantriebs an den Start. Und zwar ganz oben, in der S-Klasse. Der neue S 580 e wird mit kurzem und langem Radstand angeboten, und wenn man sich die Eckdaten ein wenig näher ansieht, vergisst man schnell die früheren Probleme der Plug-in-Hybrid, bei denen lange Zeit die Nachteile die Vorteile überwogen: Viel Gewicht, kaum E-Reichweite.

Nun aber tönt es aus den Marketingabteilungen von Untertürkheim: "Mit einer elektrischen Antriebsleistung von 150 PS und einer rein elektrischen Reichweite von über 100 Kilometern kann der S 580 e in vielen Fällen ohne Einsatz des Verbrennungsmotors unterwegs sein." Die Reichweite habe sich damit im Vergleich zum Vorgänger mehr als verdoppelt, was in der Tat beeindruckend ist. Die Basis des Hybridantriebs ist der bekannte Sechszylinder-Reihenmotor mit 270 kW/367 PS. Rein elektrisch ist der S 580 e bis zu 140 km/h schnell.

Der Gepäckraum des Plug-in-Flaggschiffs besitzt keine Stufe mehr und bietet eine Durchlademöglichkeit. Serienmäßig ist ein 11-kW-Lader an Bord, für das Schnellladen mit Gleichstrom ist ein 60-kW-Lader verfügbar. "Selbst bei entleerter Batterie ist damit eine volle Aufladung in rund 30 Minuten realisierbar", so ein Sprecher.

Im Rahmen des neuen Modelljahrs hat sich Mercedes auch gleich dazu entschlossen, eine kleine Mopf durchzuführen und die Ausstattung ihres Flaggschiffs ein wenig aufzuwerten Die E-Active Body Control ist jetzt verfügbar. Dazu neue, vom Maybach bekannte Sicherheits- und Komfort-Optionen wie der MBUX Interieur-Assistent und der Gurtbringer für den Fond.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Enyaq Coupé iV ab 2022 mit 535 km Reichweite

Erster Blick auf Skodas E-SUV-Coupé

Die IAA in München und Umgebung nutzt Skoda dafür, die Flachversion ihres E-Flaggschiffs zu zeigen. Zwar noch leicht getarnt, aber dennoch bereits mit allen Daten, die wichtig sind.

Neue Gerüchte zum tot geglaubten Projekt

Apple arbeitet allein am eigenen Auto weiter

Seit wir 2015 zum ersten Mal von Apples Plänen gehört haben, ein Auto zu entwickeln oder zu bauen, ist viel passiert ... oder sehr wenig; je nachdem. Nun gibt es neue Gerüchte zum KFZ aus Cupertino.

Das halten Deutschlands Autofahrer davon

E-Auto only-Parkplätze spalten die Nation

Die Verbreitung von Elektroautos wird auch durch Parkplätze gefördert. Denn inzwischen werden diese in Innenstädten gezielt für E-Autos ausgewiesen, andere Fahrzeuge dürfen dort nicht parken. Doch was halten Deutschlands Autofahrer von der "E-Auto only"-Regel?

Gebrauchte Elektro-Autos: Ein guter Deal?

E-Mobilität aus zweiter Hand

Das Angebot an gebrauchten E-Autos wächst stetig. Worauf sollten Interessenten grundsätzlich beim Kauf von Second-Hand-Fahrzeugen achten und was ist speziell bei Stromern wichtig? Hier sind die Antworten.

Komplettes Transportkonzept speziell für die Kurzstrecke

Piaggio zeigt den dreirädrigen MyMoover

Wie das Transportwesen in urbanem Gebiet künftig aussehen könnte, zeigt Piaggio nun mit dem MyMoover. Ein Fahrzeug mit drei Rädern und E-Antrieb, das speziell für Zustelldienste, Kommunalwesen oder ähnlichem zusammengestellt werden kann.

Das Ziel sind 50 Prozent Kostenersparnis

VW eröffnet Batterie-Labore

Volkswagen eröffnet in Salzgitter die neuen Batterie-Labore. Dies ist der jüngste Schritt bei der Entwicklung der eigenen Einheitsbatteriezelle, die ab 2025 in Salzgitter vom Band laufen soll.