ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Izera: Neue Elektroautos aus Polen im Anrollen

Izera hat die ersten Designstudien vorgestellt: Die neue Marke steht für ein Projekt aus Polen, das auch wirtschaftlich vielversprechende Voraussetzungen mitbringt.

Auf Basis von Serienkomponenten weltweit tätiger Autohersteller soll Izera, das „1. polnische Elektroauto“, entstehen: ElectroMobility Poland SA/Warschau oder EMP, wie das Gemeinschaftsprojekt von 4 polnischen Energieanbietern heisst, hat nun die ersten beiden Modelle – ein SUV und ein Kompaktfahrzeug – vorgestellt.

Beim Design des SUV und der Kompaktlimousine haben Torino Design sowie der langjährige Jaguar-Designer Tadeusz Jelec mitgewirkt. Derzeit gibt es in Polen nicht nur Zuliefer- und Komponentenwerke, sondern auch zahlreiche ausländische Automobil-, Lkw- und Bushersteller, die Lohnstruktur und die geschickten Arbeitskräfte zur Herstellung hochwertiger Produkte nutzen.

Die Fahrzeuge, die bis dato noch keine Modellnamen haben, sollen in einem neu zu errichtenden Werk in Schlesien, im Süden Polens, gebaut werden, wo es auch Zulieferer, gute Logistik für die fertigen Fahrzeuge und Arbeitskräfte, im Autobau erfahren sind, für das Projekt gibt. Erste Fahrzeuge könnten 2023 vom Band laufen.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel:

Mehr Technik und Luxus für das SUV-Flaggschiff

Skoda wertet den Kodiaq auf

Vier Jahre nach der Markteinführung verpasst Skoda dem Kodiaq ein umfassendes Facelift. Dazu gehören nicht nur LED-Scheinwerfer, sondern auch neue Materialien im Innenraum und ein neuer Benzinmotor.

Lamborghini Urus mit Topspeed auf zugefrorenem Baikalsee

Stier auf Eis prescht zum Rekord

Gewertete 298 km/h, im Training sogar 302 km/h: An den Days of Speed fügte Rekordhalter Andrey Leontyev seinem Konto eine weitere Bestmarke mit dem Super-SUV hinzu.

Auch Arbeitstiere dürfen fesch sein

Schicke Felgen für Vans, Busse und Pickups

Egal ob Pick-up, Transporter, Van oder einfach nur Kombi. Sobald das Einsatzgebiet eines Autos hemdsärmeliger wird, greift ein Großteil der Autofahrer fast automatisch zu einer Stahlfelge; sicher ist sicher. Doch für all jene, denen das nicht reicht, haben wir gute Nachrichten!

GT2 European Series in Monza

Fünf KTM X-Bow GT2 starten in eine neue Ära

Ein starkes Fahreraufgebot auf fünf brandneuen KTM X-Bow GT2-Rennfahrzeugen gibt sich dieses Wochenende in Monza ein Stelldichein.