ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Mercedes EQS mit über 700km Reichweite

Ola Källenius hat in der Jahreshauptversammlung von Mercedes verraten, dass der kommende Mercedes EQS über 700 Kilometer Reichweite bieten wird - und das nach WLTP. 

Wenn Hersteller für ihre Elektro-Autos heutzutage mit Reichweitenrahlen werben wollen, nehmen sie dafür häufig die immer noch erlaubten NEFZ-Zahlen. Sobald dann aber nach WLTP gemessen werden muss, fallen die Angaben in der Regel deutlich wenige spektakulär aus. Da freut es nun umso mehr, dass Ola Källenius, Vorstandsvorsitzender Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars, in seiner Rede bei der jährlichen Aktionärs-Hauptversammlung explizit darauf hingewiesen hat, dass es sich um WLTP-Werte handelt wenn er sagt, dass der kommende EQS mit einer Akkuladung über 700 Kilometer weit kommen wird. 

Möglich machen sollen das die höchstselbst hergestellten Akkus in Daimler’s Werk Stuttgart-Untertürkheim und die Tatsache, dass der EQS ein von Grund auf als EV konzipiertes und entwickeltes Auto sein wird - nicht "bloß" eine Variante der kommenden, ebenfalls brandneuen S-Klasse, die diesen Herbst vorgestellt werden soll. 

Aktueller Rekordhalter in Sachen Reichweite ist (nach wie vor) das Tesla Model S. Das kommt laut WLTP bis zu 610 Kilometer weit. Das würde Mercedes also deutlich überbieten können, wenn der EQS wie aktuell angenommen 2021 erscheint. Allerdings schlafen die anderen Hersteller freilich auch nicht. Sowohl Jaguar, als auch Audi und BMW arbeiten an elektrischen Flaggschiffen. Keines davon dürfte allerdings allzu bald das Licht unserer Straßen erblicken: Jaguar hat seine Pläne für den elektrischen XJ wegen der aktuell schwierigen, wirtschaftlichen Lage erst unlängst auf die lange Bank geschoben, mit einem Elektro-Siebener von BMW ist frühestens 2022 zu rechnen und Audis A9 E-Tron ist wohl überhaupt erst für 2024 geplant. 

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel:

Wer einen neuen Wagen kaufen möchte, kann oft zwischen Autokredit und Händlerfinanzierung wählen – doch was lohnt sich mehr?

ÖAMTC-Verkehrssicherheitsprogramm für Volksschüler

Acht neue Suzuki Swift für Aktion "Hallo Auto"

Speziell für Volksschüler der 3. und 4. Schulstufe ist das Programm "Hallo Auto" des ÖAMTC konzipziert. Für das Erlernen des spielerischen Umgangs mit dem Straßenverkehr stehen dem Mobilitätsclub nun acht neue Suzuki Swift Hybrid zur Verfügung.

Erster E-Jeep im Geländeeinsatz

Jeep-Safari mit den "glorreichen Sieben"

Sieben Jeep- und Jeep Performance Parts-Konzeptfahrzeuge sind vom 27. März bis 4. April in Moab auf einigen der anspruchsvollsten und malerischsten Strecken am Start.

Der Zeitplan von Imola 2020 wird eine Ausnahme bleiben: Die Formel 1 hat keine Pläne, in Zukunft Events nur über zwei Tage zu erstrecken.