ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Tesla Update lässt Hupe furzen und mehr
Tesla

2020 Tesla Holiday Update bringt Boombox-Modus

Schon der mit dem Model 3 eingeführte "Emissions Testing Mode", mit dem Furz-Geräusche auf Knopfdruck auf einzelnen Sitzplätzen oder statt dem Blinkergeräusch abgespielt werden können, ist legendär. Nun aber setzt Tesla noch einen drauf und ermöglicht es, auch Fußgänger, Radfahrer und Co. mit Furz-Geräuschen, dem "Mähen" einer Ziege, Applaus, "La Cucaracha" und vielem mehr auf euch aufmerksam zu machen.

Johannes Posch

Tesla hat unlängst damit begonnen, das sogenannte 2020 Tesla Holiday Update (2020.48.26 für Kenner) auszurollen, also "over the air" in Fahrzeuge zu laden. Die Liste der darin enthaltenen Änderungen und Verbesserungen ist wie gewohnt lang. Sie umfasst kleine Neuerungen wie das verschwundene "Tesla-T" im Top-Menu, damit mehr Platz für die eigentliche Nutzung des Touchscreens bleibt, ebenso wie hilfreiche Verbesserungen für den Betrieb selbst: eine überarbeitete Darstellung der Umgebungsvisualisierung, Verbesserungen bei der Nutzbarkeit von Standheizung und Kühlung (geht nun auch ohne dass der Wagen am Strom hängt) und bessere Infos zu verfügbaren Superchargern etwa.

Aber auch der Spaß kommt nicht zu kurz. So wurden mit The Battle of Polytopia, Cat Quest und Solitaire neue Spiele hinzugefügt und eben die neue "Boombox" Funktion eingeführt, wobei im gleichen Atemzug der erwähnte "Emissions Testing Mode" erweitert wurde.

Konkret bedeutet das nicht weniger, als das Tesla-Fahrer mit der entsprechenden Hardware mit Geräuschen wie einem Furzen, einer Ziege, Applaus oder dem klassischen "La Cucaracha" auf sich aufmerksam machen können. Die Liste der Sounds ist dabei aber quasi endlos, denn zusätzlich zu den vorinstallierten Standardklängen erlaubt Tesla das Hochladen von bis zu fünf eigenen Sounds. Da wir Menschen in der Regel alle unglaublich reif und höflich sind (Achtung, Sarkasmus), kann das nur gut ausgehen...

Möglich macht das der externe Lautsprecher an der Vorderseite des Fahrzeugs, der normalerweise beim Fahren einen Brummton abgibt, um Fußgänger zu warnen, dass sich ein E-Fahrzeug nähert. Das ist an sich ja nichts Besonderes: Alle aktuellen E-Autos und auch Plug-in-Hybride geben ein Brummen oder einen anderen, in der Regel tieffrequenten Ton von sich, sobald sie in Bewegung gesetzt werden. Tesla aber ist nun der erste Autohersteller, der diese Lautsprecher auch aktiv durch den Fahrer nutzen lässt.Der Haken: Nicht alle Tesla-Fahrer werden den neuen Modus auch nutzen können. Die US-Hersteller begann erst 2019 damit, diese Lautsprecher einzubauen. Frühe Model S und X fallen also um den Spaß um.

Doch zurück zur Funktion selbst: Ist der Boombox-Modus einmal über das Infotainment-System aktiviert, können Fahrer die Töne einfach durch Betätigen der Hupe abgeben. Natürlich aber mit der Einschränkung, dass das nur dann funktioniert, wenn das Auto stillsteht. Ist das Auto in Bewegung, wird aus Sicherheitsgründen die traditionelle Hupe ausgelöst.

Doch es gibt noch mehr. Sobald der Wagen geparkt wurde, kann man über den Lautsprecher auch via dem eigenen Mediaplayer Musik hören. Und selbst der besagte Ton, der während der Fahrt abgespielt wird, um seine Umgebung zu warnen, kann verändert werden. So können Tesla-Fahrer nun z. B. das ikonische Lied eines Eiswagens über den Lautsprecher abspielen lassen, während Sie durch die Nachbarschaft fahren. Die Möglichkeiten sind erschreckend endlos. Und irgendetwas sagt uns, dass Tesla-Fahrer sie mit Freude erforschen und ausprobieren werden.

Ob und wann dieses Update in vollem Umfang auch zu uns kommt, ist noch unklar. Wir haben bei Tesla entsprechend nachgefragt und werden diesen Beitrag aktualisieren, sobald wir Rückmeldung erhalten.

Weitere Artikel:

Elektro-GLA mit bis zu 426 km Reichweite

Mercedes EQA vorgestellt

Nach dem EQC bringt Mercedes mit dem EQA ihren zweiten Elektro-SUV auf den Markt. Die E-Version des brandneuen GLA geht mit 140 kW Leistung, einem 66,5 kWh-Akku, 398-426 Kilometern Reichweite und einem Startpreis von 48.590 Euro an den Start. Weitere Varianten sollen folgen.

¡Hola!, spanischer Löwe!

Seat Leon Kombi im Familienautostest

So komfortabel, dynamisch, elegant und alltagstauglich wie noch nie präsentiert sich der neue Seat Leon. Unsere routinierte Testfamilie Ehrlich-Fischer war von den Annehmlichkeiten und der Individualisierbarkeit des Kombi-Löwen begeistert.

Esteban Ocon fuhr am Donnerstag bei der Rallye Monte Carlo und zollt den WRC-Kollegen nach seinen ersten Kilometern Respekt: "Sieht einfacher aus als es ist".

Von 1973 bis heute; Pirellis WRC-Rückkehr

Pirelli im Rallyesport - ein Rückblick

Mit dem Start der Rallye Monte Carlo 2021 startet auch ein neues Kapitel für die WRC: Pirelli kehrt nun offiziell als Reifen-Lieferant zurück. Pirelli und Rallye? Das klingt nicht nur rhythmisch, es hat auch eine lange Geschichte. Wir blicken zurück.