ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Der größte ID aller Zeiten
VW

Nur für China

Auf der Auto Shanghai zeigt Volkswagen den ID.6 – speziell konzipiert für den hiesigen Markt. Mit sieben Sitzen und 4,88 Metern Länge.

Zugegeben, eine Meldung, die für uns nur am Rande interessant ist – aber zeigt, wie sehr die Hersteller derzeit allerorts auf die Elektromobilität setzen. Der ID.6 Crozz ist VWs größtes E-Mobil, das im Rahmen der sogenannten Regionalisierungsstrategie jetzt nur für den chinesischen Markt präsentiert wurde. Und man kann sagen, dass es sich um ein wahrlich dickes Ding handelt, und in der Form bei uns sowieso kaum Chancen auf Erfolg hätte.

Wie auch der ID.3 und der ID.4 basiert auch das dritte rein elektrische Modell auf dem Modularen E-Antriebsbaukasten (MEB). Hier allerdings wurde vor allem viel Wert auf möglichst viel Raum gelegt. Mit 4,88 Metern Länge baut er um 30 Zentimeter länger als die europäischen IDs. Das reicht, um eine dritte Sitzreihe unterzubringen. Zum Ausstattungsprogramm gehören 19 bis 21 Zoll große Felgen, eine längsverstellbare zweite Sitzreihe und ein großes Panoramaglasdach. Optional kann auch ein öffenbares Panoramaschiebedach gewählt werden.

Die zwei angebotenen Batterien haben einen Netto-Batterie-Energie-Inhalt von 58 kWh bzw. 77 kWh und erlauben zwischen 436 und 588 km Reichweite (China-NEDC). Die Motoren leisten in der Allradversion 225 kW (305 PS) – genug für eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 6,6 Sekunden und eine Spitzengeschwindigkeit von 160 km/h.

Auch die Optik entspricht natürlich dem lokalen Geschmack, und dass der ID.6 ausschließlich in den beiden chinesischen VW-Werken in Anting und Foshang von den Bändern rollt, ist nur mehr als logisch.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Allein im zweiten Quartal +259,7 Prozent

VW hat E-Auto-Absatz mehr als verdoppelt

Einen so deutlichen Zuwachs an Verkaufszahlen konnte der VW Konzern schon sehr lange nicht mehr melden. Dass allein in Europa mehr als 128.000 E-Autos abgesetzt werden konnten, ist aber dennoch nur die halbe Wahrheit.

Kommt 2022: Premiere in New York

Jeep Grand Cherokee PHEV: erste Bilder

Auch Jeep wird bis 2025 sein komplettes Line-up elektrifizieren. Nach Renegade, Compass und Wrangler schreibt der Grand Cherokee 2022 dabei das nächste Kapitel.

Das Stöpseln ist des Städters Lust

Ford Kuga Plug-in-Hybrid im Test

Auf urbaner Parkplatz-Safari im Kuga Plug-in-Hybrid erweist sich der Stecker als Stehplatzgarantie.

Neues Design für neue Mobilität

SsangYong wird vollelektrisch (demnächst)

Während heuer der Korando mit Plug-in-Hybrid-Antrieb kommt, bietet SsangYong mit der Studie X200 einen Ausblick auf die vollelektrische Zukunft, die nächstes Jahr startet. Und deren neue Designsprache Anleihen an der Vergangenheit nimmt.

Alfa Romeo Tonale: der erste Strom-Alfa entsteht

Zulieferer-Gipfel für ersten elektrischen Alfa Romeo

150 Zulieferer sind zum italienischen Autowerk Pomigliano d'Arco gereist oder haben sich online dorthin zugeschaltet. Grund des Gipfeltreffens: der Alfa Romeo Tonale. Er ist der erste Stromer der Traditionsmarke. Die Geladenen sind alle an der Produktion des SUV-Modells beteiligt.

Boxeraufstand unterm Union Jack

MG EHS Plug-in-Hybrid im Test

Nach dem kompakten elektrischen SUV punktet MG nun auch im Plug-in-Kapitel voll: Der EHS ist die ausgesprochen komfortable Pille gegen die Reichweitenangst.