ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Elektroauto - Darauf achten die Verbraucher
Bild von Paul Brennan auf Pixabay

Worauf man bei der Wahl eines E-Autos achten sollte

Der elektrischen Mobilität wird in Deutschland nach wie vor eine große Zukunft prophezeit. Immer mehr Verbraucher möchten selbst den ersten Schritt gehen und sehen sich die elektrischen Alternativen an. Doch worauf sollte bei der Auswahl des Elektroautos geachtet werden? Hier in diesem Artikel wollen wir die wichtigsten Punkte genauer unter die Lupe nehmen.

Eine Frage der Reichweite

Elektrische Modelle, die heute von den Herstellern angeboten werden, stehen nach wie vor in einer starken Konkurrenz zum Verbrenner. Zu einem Knackpunkt wird in dieser Beziehung vor allem die Frage der Reichweite. Viele Fahrer sind skeptisch, was das ständige Laden der Batterie angeht. Aus dem Grund liegt ein klarer Fokus bei der Auswahl der Autos auf der jeweiligen Reichweite.

Die technologische Entwicklung, die in den vergangenen Jahren beobachtet werden konnte, ist durchaus beachtlich. Doch gerade auf der Langstrecke kommen selbst hochpreisige E-Autos nicht ohne den einen oder anderen Stopp aus. Zugleich geht die Spanne der Reichweite, welche in diesen Tagen möglich sind, bisweilen stark auseinander. Gerade aus dem Grund ist es wichtig, im Vorfeld des Kaufs einen Abgleich anzustellen.

Der Preis im Blickfeld

Autokäufer in Deutschland haben die Möglichkeit, eine zusätzliche Prämie für die Investition in ein E-Auto zu erhalten. Doch trotz dieser Form der staatlichen Unterstützung sind die am Markt aufgerufenen Preise nach wie vor hoch. Dies bringt die Verantwortung mit sich, das Verhältnis von Preis und Leistung der einzelnen Modelle ausführlich zu prüfen.

In der Praxis sind Autos mit elektrischem Antrieb im Durchschnitt deutlich teurer, als der klassische Verbrenner. Besonders Unternehmen wie Tesla verfügen über eine Produktpalette, die ohne besondere Extras bis weit hinein in den dreistelligen Bereich reicht. Auf der anderen Seite gibt es dynamische Unternehmen, die preiswerte Alternativen zur Verfügung stellen, wie zum Beispiel Hyundai Elektro. Umweltbewusste Käufer haben dort die Möglichkeit, auch mit einem mittleren Budget an passende Fahrzeuge zu kommen.

Die Details zur Ladung

Ein weiterer Aspekt, der für den Wechsel hin zum elektrischen Antrieb von Bedeutung ist, ist die Ladung. In den letzten Jahren ist es gelungen, Angebote für die schnelle Ladung des Fahrzeugs zu machen. Stopps von weniger als einer halben Stunde reichen inzwischen aus, um die Batterie zu rund zwei Dritteln zu laden. Doch nicht jedem Hersteller ist es bis dato gelungen, diese kleine technische Revolution erfolgreich in die Tat umzusetzen.

Experten vom ADAC empfehlen deshalb, vor dem Kauf einen Ladetest durchzuführen. Hier ist es wichtig, all die unterschiedlichen Optionen des Ladens in der Praxis zu testen, wie sie der Hersteller verspricht. Zu dem Zweck greifen Käufer am besten auf den Multicharger zurück, an dem DC-Schnellladung und AC-Ladung möglich sind.

Wie beim Kauf eines normalen Fahrzeugs ist es beim E-Auto außerdem angebracht, eine Testfahrt zu absolvieren. Die eine oder andere technische Schwierigkeit, die von außen so nicht zu entdecken gewesen war, kann auf diese Weise entdeckt werden. In jedem Fall ist es ratsam, eine solche Probefahrt in Unterstützung von einer technisch versierten Person durchzuführen. So steigt die Wahrscheinlichkeit, dass potenzielle Mängel wirklich direkt entdeckt werden können. Ungleich wichtiger wird diese Überprüfung bei allen gebrauchten Fahrzeugen. Denn hier muss im Vorfeld die technische Zuverlässigkeit des Wagens unter die Lupe genommen werden. Eine höhere Sicherheit lässt sich im Rückgriff auf einen zertifizierten Händler mit entsprechender Garantie erreichen.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel:

Beliebte Spanier im neuen Design

Facelift für Seat Ibiza und Arona

Sowohl der Seat Ibiza als auch der Seat Arona sind in den Top 10 in Österreich zu finden. Mit einer ordentlichen Auffrischung machen sich der Kleinwagen und der SUV zukunftsfit.

Die grauen Haare der Buchhalter

Helden auf Rädern: Ford Escort Cosworth

Wenn einem der Rallyesport in den Genen steckt, geht man gerne ein gewisses Risiko ein. Ford rutschte mit dem Escort Cosworth prompt in die nächste sündteure Homologationsfalle.

An diesem Wochenende startet Rene Binder mit dem französischen Team Duqueine in die Saison 2021 der ELMS: Im Interview spricht er über seine Erwartungen.

In Kroatien mit neuem Design

Keferböck/Minor: Endlich wieder Rallye!

Von 22. bis 25. April zünden Johannes Keferböck und Ilka Minor wieder ihren vom ŠKODA FABIA Rally2 evo - bei der Kroatien-Rallye wird wieder um WRC3-Punkte gekämpft...