ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Neue Details zum E-Transit
Ford

Elektro-Ford im Praxiseinsatz

Um möglichst viel Erfahrung zu sammeln, kommen Prototypen des vollelektrischen E-Transit als Kastenwagen- und Fahrgestell-Version vor Serienstart unter anderem bei Lebensmittel-Anlieferung und der Paketzustellung im Alltagseinsatz umfangreich getestet.

Im Spätsommer 2021 ist es soweit. Dann werden Prototypen des E-Transit, die schon sehr nah an der Serienversion sind, in gewerbliche Flotten integriert, um sie im täglichen Arbeitseinsatz testen zu können. Diese Feldversuche finden in Deutschland, Norwegen, Großbritannien sowie in Nordamerika statt und sind Teil eines Entwicklungsprogramms im Vorfeld der Markteinführung des E-Transit, die für das Frühjahr 2022 vorgesehen ist.

Die Ingenieure werden die aus den Tests gewonnenen Daten vor allem
dazu verwenden, um die Vernetzungs-Technologie und das Reichweiten-Management voranzutreiben. Der vollelektrische Antriebsstrang des E-Transit mobilisiert eine Leistung von 269 PS und entwickelt ein Drehmoment von 430 Newtonmeter. Seine nutzbare Batterie-Kapazität von 67 kWh soll für eine Reichweite von bis zu 350 Kilometern nach dem WLTP-Zyklus gut sein.

"Praxistests sind ein wichtiger Schritt auf unserem Weg zur Markteinführung des vollelektrischen E-Transit. Sie geben uns ein noch besseres Verständnis davon, wie wir unseren Kunden in verschiedenen Branchen dabei helfen können, ihre Produktivität mit emissionsfreien Fahrzeugen zu steigern", sagt Andrew Mottram, E-Transit Chief Programme Engineer, Commercial Vehicles, Ford of
Europe.

Bei den Feldversuchen kommen verschiedene Karosserie-Varianten des
E-Transit zum Einsatz. Schließlich wird es eine Vielzahl von Konfigurations-Möglichkeiten geben – mit drei Radständen und zwei Dachhöhen, als Kastenwagen, mit Doppelkabine für bis zu sechs Personen, oder als Fahrgestell für maßgeschneiderte Aufbauten. Und mit einer Nutzlast von bis zu 1.900 Kilogramm.

Großes Augenmerk wird auch On-Board-Generator gelegt, der auf die Batterie zugreift und maximal 2,3 kW leistet. Ein absolutes Novum in Europa mit gewaltigem Potenzial. So kann das "Pro Power Onboard" genannte System zum Beispiel für die Kühlung der Fracht genutzt werden oder auf der Baustelle für den Betrieb von Geräten und Werkzeugen, für die sonst ein eigenes Strom-Aggregat erforderlich wäre.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Feinschliff durch Rennfahrer

Zweite Generation Lexus NX ab Ende 2021

Das japanische Premium-SUV soll bei der Fahrdynamik ordentlich zugelegt haben, dazu findet man innen mehr Platz durch einen längeren Radstand. Erstmals gönnt Lexus seinen Kunden auch einen Plug-in-Hybrid.

Test: Jaguar I-Pace HSE EV400 AWD

Ganz in Blau aus Rot-Weiß-Rot

Der Jaguar I-Pace kann nun endlich dreiphasig mit Wechselstrom laden und zählt zu den
besten E-Autos seiner Klasse. Schade, dass die Testbilanz dennoch einen Kratzer hat.

Aus und im Reich der Mitte

Neue schon gefahren: DS9

Designed in Paris, gebaut in China, gedacht als globale Speerspitze Richtung Premium. Der DS9 hat große Ziele zu erfüllen. Reicht es zum ernsthaften Anstinken gegen die S-Klassen, 7er BMWs und A8 dieser Welt? Wir sind testgefahren.

Strom-sparend Fahren und WLTP-Verbrauch deutlich unterbieten

Mazda Urban Challenge 2021

Laut WLTP verbraucht der Mazda MX-30 18 kWh auf 100 Kilometer. Bei der Urban Challenge 2021 hat es der Gewinner auf 10,6 geschafft! Hier unser Bericht zum Wettbewerb samt wertvoller Tipps wie man möglichst effizient mit einem Elektro-Auto fährt.

Der Trick mit echten Zahlen

Thema Batterie-Kapazität

Wie gut ein E-Auto ist, hängt primär von seinem Akku ab. Dessen Fassungsvermögen wird von den Herstellern aber teils sehr unterschiedlich angegeben. Dass es Brutto- und Netto-Kapazitäten gibt, hat nur zum Teil mit notwendigen Maßnahmen zu tun.

Der flexible Freund

Update von NRG Kick im Check

Mit neuen Adaptern und einem grundlegend überarbeiteten Design präsentiert sich das Ladesystem von NRGkick noch vielfältiger und anpassungsfähiger als je zuvor. Wir geben einen Überblick.