ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Viel Platz und nur noch Hybrid-Antrieb

Der neue Honda HR-V verfügt nun serienmäßig über einen kräftigen Hybridantrieb. Darüber hinaus bietet das in schlankem Coupe-Design gezeichnete Kompakt-SUV neue Sicherheitsfunktionen und viel Platz im Innenraum. Verkaufsstart ist für Ende 2021 geplant.

Johannes Posch

Modern, glatt, effizient: Der neue HR-V will sein Äußeres rund um die Kernelemente Funktionalität und Schönheit herum kreiert wissen. Am auffälligsten ist dabei natürlich der farblich integrierte Kühlergrill. Sonst verkneift sich Honda übermäßigen Mut beim Ziehen harter Linien und setzt auf viele gerade Flächen und eine schlichte Linie. In Hinblick auf sehr extrovertierte Offerte jüngerer Zeit, wie den Hyundai Tucson oder den erst heute vorgestellten Nissan Qashqai sicher kein Fehler

Bei allem Außendesign ist das Kern-Argument des HR-V, sein Platzangebot, aber freilich nicht aus dem Fokus geraten, versprechen die Japaner: "Der brandneue HR-V bietet eine überzeugende Kombination aus Premium SUV-Design und außergewöhnlichem Platzangebot durch die intelligente Platzierung der Hybrid-Antriebskomponenten. Er behält den klassenführenden Innenraum des Vorgängermodells, der ausreichend Platz und maximalen Komfort für vier Erwachsene bietet."

Und apropos "Hybrid-Antriebskomponenten": Außer, dass der HR-V serienmäßig auf die e:HEV „Two-Motor-Hybrid“ Antriebstechnologie setzen wird, hat Honda noch keine Details zum Antrieb verraten.

Ebensowenig weiß man aktuell somit auch noch über Preise - aber bis Ende des Jahres ist ja noch reichlich Zeit und Honda wird vor der Einführung sicherlich noch einige Detail-Infos herausgeben.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

MG Motor Austria startet Erfolgsstory

Von null auf 24 in drei Monaten

Die neue chinesische Marke MG startete im Jänner in Österreich. Mittlerweile gibt es Händler in allen Bundesländern, die derzeitigen Verkäufe versprechen einiges

1.200 Liter Laderaum & Offroad-Fahrprogramm

Porsches Elektrokombi heißt Taycan Cross Turismo

Wie das Amen im Gebet folgt in der Autowelt auf die Limousine immer die Kombi-Version. Der vollelektrische Taycan macht da keine Ausnahme. Nur dass er noch einige zusätzliche Features mit auf den Weg bekam.

Neues Kürzel, doppelte Power

Sportliche VW heißen künftig GTX

Die elektrischen Modelle von VW bekommen einen dynamischen Ableger. Den Anfang macht der ID.4 GTX mit zwei Motoren, Allradantrieb und 299 PS. Verkaufsstart ist noch dieses Jahr.

Es wird einmal in Mexiko

VW mit ID.4 bei Wüstenrallye

Volkswagen USA tritt mit einem seriennahen ID.4 beim Norra Mexican 1000 Off-Road Race an. Mit Tanner Foust als Fahrer und einer aufwändigen Nachlade-Strategie.

Elektro-Ford im Praxiseinsatz

Neue Details zum E-Transit

Um möglichst viel Erfahrung zu sammeln, kommen Prototypen des vollelektrischen E-Transit als Kastenwagen- und Fahrgestell-Version im Alltagseinsatz umfangreich getestet.

Alle Zeichen auf Elektro, inklusive Range Extender

Nissan gibt ersten Ausblick auf neuen X-Trail

Die vierte Generation des Nissan X-Trail bekommt wieder drei Sitzreihen und Allradantrieb – erstmals aber auch Elektroantrieb. Marktstart in Europa ist Mitte 2022.