ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Hyundai Ioniq 7 angeteasert

Großer Elektro-SUV als neues Flaggschiff

"The Great Shift"; so nennt Hyundai seine nun mit einem Video weiter ausgeführte Strategie, bis 2045 in seiner Gesamtheit CO2-neutral zu werden. Ein Teil dieses Gesamtprojekts: Den Fuhrpark elektrifizieren. Und im Rahmen der Erwähnung diesen Schritts erhielten wir einen ersten Blick auf den kommenden Ioniq 7.

Ab 2040 will Hyundai auf den meisten großen Märkten der Welt eine reine Elektromarke werden. Nur fünf Jahre später soll der gesamte globale Betrieb des Unternehmens mit erneuerbaren Energien betrieben werden, was Hyundai zu einem kohlenstoffneutralen Automobilhersteller werden lässt - ein Schritt, den Hyundai als "Great Shift" bezeichnet. Im Rahmen dieser Strategie wird die Marke in den nächsten zwei Jahrzehnten Dutzende von neuen Elektrofahrzeugen auf den Markt bringen, und wir wissen jetzt, was in naher Zukunft geplant ist.

Neben dem Ioniq 5 (hier unser Fahrbericht) wird im nächsten Jahr die Limousine Ioniq 6 auf den Markt kommen. Darüber platziert sich dann der Ioniq 7. Ein neues SUV, das der südkoreanische Hersteller nun mit einem neuen Video auf Twitter angeteasert hat. Der Clip gibt einen Ausblick auf die Ambitionen von Hyundai, bis 2045 ein CO2-neutrales Unternehmen zu werden, und das schließt seine EV-Produkte sowie die kürzlich eingeführte Brennstoffzellenstrategie ein.

Doch das ist noch weit weg. Deutlich näher liegt vermutlich die endgültige Vorstellung des Ioniq 7, dass das neue, globale Flaggschiff der Koreaner werden dürfte (außerhalb Europas gibt es ja mit dem Hyundai Palisade noch ein Modell "über" dem Santa Fe - dem bei uns größten Hyundai). Darüber hinaus ist über dieses kommende Modell aber noch wenig bekannt. Die Vermutung liegt aber nahe, dass es auf einer verlängerten Version der E-GMP-Plattform basieren wird, die schon den Ioniq 5 trägt. Dadurch soll sich Platz für drei Sitzreihen und eine üppige 100-kWh-Batterie entstehen. Und das wiederum soll, so erste, inoffizielle Aussagen von vermeintlichen Insidern aus Korea, bis zu 483 Kilometer Reichweite ermöglichen, wenn er sodann Anno 2024 auf den Markt kommt. Weitere Gerüchte gefällig? Gern: Vermeintliche Gesamtleistung: 308 PS (230 Kilowatt). Für eine große Familienkutsche ausreichend, nehmen wir an. Die dürfte sich sodann auch über die Implementierung des sogenannten Highway Driving Pilot freuen. Das ist Hyundais neuste Generation semi-autonomer Fahrsysteme, die erstmals im kommenden Genesis G90 zum Einsatz kommen wird ... der sich wiederum selbstbewusst mit Mercedes' S-Klasse und Co. anlegen will. Ambitionen haben sie ja, die Männer und Frauen bei Hyundai ...

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Neue Gerüchte zum tot geglaubten Projekt

Apple arbeitet allein am eigenen Auto weiter

Seit wir 2015 zum ersten Mal von Apples Plänen gehört haben, ein Auto zu entwickeln oder zu bauen, ist viel passiert ... oder sehr wenig; je nachdem. Nun gibt es neue Gerüchte zum KFZ aus Cupertino.

44 Prozent schließen sie aber kategorisch aus

Studie: Jeder dritte erwägt E-Auto-Kauf

In einer Studie von autoscout24, bei der 5.566 Nutzer aus Österreich, Deutschland, Italien, Belgien und den Niederlanden zu ihren Kaufabsichten befragt. Das Ergebnis: Ein Drittel aller Interessenten erwägt die Anschaffung eines E-Autos, ein Viertel liebäugelt darüber hinaus mit einem Hybrid.

Gene des EQS, 500-kW-Sportversion in Planung

Der Mercedes EQE ist der Elektro-E

Die IAA wird wie erwartet zum Feuerwerk der Elektromobilität. Mercedes trumpft natürlich voll auf und zeigt unter anderem den EQE. Die wichtigsten Daten im Überblick.

Enyaq Coupé iV ab 2022 mit 535 km Reichweite

Erster Blick auf Skodas E-SUV-Coupé

Die IAA in München und Umgebung nutzt Skoda dafür, die Flachversion ihres E-Flaggschiffs zu zeigen. Zwar noch leicht getarnt, aber dennoch bereits mit allen Daten, die wichtig sind.

1 Monat unverbindlich fahren für € 399

VW bietet Test-Abos für ID.3

Volkswagen baut sein Abo-Angebot aus. Während in Deutschland klassische Abos für ID.3 und ID.4 angeboten werden, lockt in Österreich ein besonders interessantes Angebot: das Test-Abo.

231 PS und 400 Kilometer Reichweite

Volvo XC40 Recharge jetzt auch als 2WD

Der vollelektrische Volvo XC40 Recharge Pure Electric kommt nun auch als reiner Fronttriebler auf den Markt. Er bildet die zweite Elektro-Antriebsversion neben dem bereits bekannten Allradler. Der E-Motor der neuen Variante generiert 170 kW/231 PS.