ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Nächster Nissan Qashqai auch elektrisch
Nissan

Der neue Qashqai soll mit e-Power punkten

Die dritte Generation des Nissan-Bestsellers Qashqai ist in der letzten Vorbereitungsphase. Jetzt haben die Japaner Details zum Antrieb verraten. So wird es neben einem mild hybridisierten 1.3 DiG-T Benzinmotor mit 140 oder 158 PS auch den bereits in Japan angebotenen e-Power-Antrieb geben, der Komponenten aus dem E-Auto-Pionier Leaf übernimmt.

mid

Das e-Power-System im Qashqai wurde speziell für den Erfolgs-Crossover modifiziert, um laut Nissan "den Ansprüchen europäischer Autofahrer gerecht zu werden". Das SUV soll nicht nur mit einer hohen Kraftstoffeffizienz und niedrigen CO2-Emissionen punkten, sondern auch eine sportliche Beschleunigung und einem beeindruckendem Antritt bieten.

Anders als bei üblichen Hybriden dient der Verbrenner, ein 1,5-Liter-Benzinmotor mit 157 PS, beim Qashqai nur zur Stromproduktion, er wird also immer im verbrauchsgünstigsten Drehzahbereich betrieben. Die E-Maschine leistet 140 kW/190 PS. Das Drehmoment liegt bei 330 Newtonmetern (Nm).

e-Power verfügt über die Fahrmodi Standard, Sport und Eco. Im Standard-Modus bietet das System laut Nissan durch die E-Motor-Rekuperation ein Verzögerungsverhalten, das mit der Motorbremse eines konventionellen Benziners vergleichbar ist. Im Sport-Modus sollen sich durch verkürzte Motor-Abschaltzeiten Beschleunigung und Elastizität verbessern.

Im Eco-Modus wird maximal Sprit gespart, indem das Batteriemanagement den Stromfluss optimiert. In allen drei Modi kann zusätzlich der B-Modus aktiviert werden. Der verstärkt die Energierückgewinnung und verzögert das Fahrzeug ohne den Einsatz des Bremspedals besonders kräftig.

Weitere Artikel:

Eine Rarität wird 70

Maserati A6G 2000

Der Maserati A6G 2000 war eine echte Seltenheit, nur 16 Stück wurden von ihm gebaut und vor 70 Jahren erstmals ausgeliefert. Zeit für die Italiener, den Geburtstag des A6G 2000 zu feiern.

Der Taycan kann jetzt auch offroad

Porsche Taycan Cross Turismo

Obligatorischer Allradantrieb, adaptive Luftfederung samt mehr Bodenfreiheit und vor allem auch mehr Platz für Passagiere und Gepäck sollen den Taycan Cross Turismo zum "praktisch-coolen" Bruder des geduckten Straßen-Taycan machen.

Knackt Hamilton damit Schumachers Rekord?

F1-Präsentationen 2021: Mercedes W12

Die ersten Fotos des Mercedes F1 W12 für die Formel-1-Saison 2021: Infos von der Präsentation des Autos von Lewis Hamilton und Valtteri Bottas.

Einstiegszeiten Blaufränkischland-Rallye

Motorline Rallye Live bringt die Rallye ins Wohnzimmer

Am Samstag wird mit der ersten Rallye seit Pandemiebeginn österreichische Rallye-Geschichte geschrieben - Motorline Rallye Live möchte die Fans bestmöglich informieren...