ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Opel Movano: Neue Generation vorgestellt

Opel elektrifiziert auch die großen Transporter

Mit der neuen Generation startet der Movano auch als batterieelektrischer Partner für Handel und Handwerk. Und das vom Start weg: Bereits zum Verkaufsstart wird die nächste Movano-Generation sowohl mit Dieselmotoren wie auch als Movano-e bestellbar sein. Die ersten Movano rollen noch in diesem Jahr zu den Opel-Händlern.

mid/arei

"Mit dem neuen Movano-e komplettieren wir unser Angebot an elektrischen Nutzfahrzeugen. So können unsere Kunden aus Handel und Handwerk emissionsfrei unterwegs sein. Wir sind überzeugt davon, dass wir mit der neuen Movano-Generation weitere Marktanteile für Opel gewinnen werden", erklärt Opel CEO Michael Lohscheller.

Der Movano-e kommt auf eine Leistung von 90 kW/122 PS und ein maximales Drehmoment aus dem Stand von 260 Newtonmeter. Der E-Transporter erreicht eine elektronisch geregelte Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h und bietet - je nach Modellvariante und Kundenwunsch - eine Lithium-Ionen-Batterie mit 37 oder 70 kWh-Kapazität. Abhängig von der Fahrweise und den äußeren Bedingungen schafft der neue Movano-e so bis zu 117 respektive 224 Kilometer gemäß WLTP ohne Ladestopp.

Die 2,2-Liter-Dieselaggregate haben ein Leistungsspektrum von 88 kW/120 PS bis 121 kW/165 PS. Die Fronttriebler sind mit Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattet.

Movano-Kunden können aus vier Längen (L1 bis L4) und drei Höhen (H1 bis H3) wählen. Das maximale Ladevolumen reicht von acht bis 17 Kubikmeter. Das zulässige Gesamtgewicht des großen Opel reicht von 2,8 bis 4,0 Tonnen, so dass der Movano bis zu 2,1 Tonnen Nutzlast schultern kann.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Plug-in-Kraxler mit 380 PS

Stromstoß für den Jeep Wrangler

Die Elektrifizierung macht auch vor dem Jeep Wrangler nicht Halt. Der neue Unlimited 4xe kommt mit einem Plug-in-Hybrid-Antrieb und ist ab Juni in den Ausstattungs-Varianten Sahara, Rubicon und 80th Anniversary erhältlich.

So a hassa Summa!

Fiat 500e im Test!

„Ooooben ohne“, sang Reinhard Fendrich einst in den 1980er-Jahren. Warum nicht auch mit dem Elektro-Auto? Das Fiat 500e Cabrio bietet ein leistbares Alleinstellungsmerkmal auf dem Markt.

Den Namen einer automobilen Ikone als Namensgeber für ein neues Elektroauto zu verwenden, ist ohne Frage mutig. Wir haben uns angesehen, ob der Mustang Mach-E den klingenden Namen zu Recht trägt und wie es mit der Reichweite in der Praxis so aussieht.

Test: Jaguar I-Pace HSE EV400 AWD

Ganz in Blau aus Rot-Weiß-Rot

Der Jaguar I-Pace kann nun endlich dreiphasig mit Wechselstrom laden und zählt zu den
besten E-Autos seiner Klasse. Schade, dass die Testbilanz dennoch einen Kratzer hat.

Von Mechanik-Nerds & Digital Natives

Neue schon gefahren: Polestar 2

2021 startet Polestar endlich auch in Österreich durch. Nach einem Tag mit dem schicken Schweden-Coupé und spannenden Diskussionen mit dem Team dahinter steht fest: Tesla Model 3, nimm dich in Acht.