ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Peugeot: Mehr Reichweite für e-208 und e-2008
Peugeot

Bis zu 25 Zusatz-Kilometer durch Überarbeitung

Peugeots Kompakt-Stromer, der e-208 und e-2008, erhalten aufgrund einer kleinen Modellpflege ab Anfang 2022 eine um bis zu acht Prozent bzw. 25 Kilometer gesteigerte Reichweite.

Die erste Änderung, die zu diesem Plus führt, wirkt geradezu banal: neue Reifen. Peugeot staffiert die elektrischen Versionen von 208 und 2008 ab Anfang nächsten Jahres mit Güteklasse A+ optimierten Reifen mit besonders geringem Rollwiderstand aus.

Die restlichen Änderungen hingegen sind schon etwas raffinierter: Eine neue Getriebeübersetzung soll für bessere Effizienz auf Straßen und wohl vor allem Autobahnen sorgen, während eine ab dann serienmäßige Wärmepumpe in Verbindung mit einem an der Windschutzscheibe angebrachten Feuchtigkeitssensor die Energieeffizienz von Heizung und Klimaanlage verbessert.

Am Ende bedeutet das für die jeweils 136 PS / 100 kW starken Kompakten mit 50 kWh-Akku folgende WLTP-Reichweiten:
Peugeot e-208: bis zu 362 Kilometer (kombiniert) / + 22 km
Peugeot e-2008: bis zu 345 Kilometer (kombiniert) / + 25 km

Für reale Nutzung im Stadtverkehr mit Temperaturen um den Gefrierpunkt hingegen propagiert Peugeot einen Zuwachs von rund 40 Kilometern.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Porsche wünscht dem Hockenheimring alles Gute zum 90er

Der neue Porsche Taycan GTS Hockenheimring

Anlässlich des 90. Jubiläums baut der Sportwagenhersteller ein Sondermodell auf Basis des elektrischen Taycan GTS. Viele einzigartige Details wie beispielsweise die Lackierung in Steingrau aus dem "Farbe nach Wahl"-Programm kombiniert mit Akzenten in Bronzit zeichnen diese Sonderedition aus.

Über Elektromobilität reden viele in Österreich. Einer macht sich nun auf, in ganz Österreich die richtigen Partner für solche Gespräche zu finden: Christian Clerici.

Für die Zeit nach dem V8

Showcar Vision AMG vorgestellt

Mercedes-AMG. Das steht für Kenner vor allem für großartig klingende und monströs anschiebende V8-Motoren - manchmal auch für einen V12. Aktuell aber soll das für besonders starke Vierzylinder stehen. Wie das klappt, wird die nähere Zukunft zeigen. Was uns hingegen in etwas fernerer Zukunft, der rein-elektrischen nämlich, erwarten soll, zeigt wiederum der Vision AMG.

Mehr als die Hälfte sperrt sich

Weiter Vorbehalte gegen E-Autos

Laut einer Umfrage im Auftrag des TÜV-Verbands können sich 26 Prozent der Befragten vorstellen, bald einen Stromer zu kaufen. Dagegen halten 52 Prozent den Kauf eines E-Autos für unwahrscheinlich und 22 Prozent haben keinerlei Pläne für die Anschaffung eines Autos.

Renaults E-Pionier beweist Standfestigkeit

99% aller Zoe-Akkus noch voll funktionsfähig

Renault kann mit seinen Batterien überzeugen. Das beweist der Elektrobestseller Zoe E-Tech. Denn über 99 Prozent aller seit Marktstart 2013 im Zoe E-Tech eingesetzten Akkus sind noch voll funktionsfähig und weisen mindestens 70 Prozent der Kapazität zum Zeitpunkt des Fahrzeugkaufs auf. Dies gilt für sämtliche Batterietypen des kompakten Fünftürers - vom 22-kWh-Akku der ersten Produktionsjahre bis hin zur aktuellen 52-kWh-Batterie.

Schneller laden, natürlicherer Sound

Mazda MX-30 bekommt Updates

Das erste Elektroauto der japanischen Marke ist nicht nur mit neuen Farbkombinationen zu haben. Viel wichtiger: Dreiphasiges AC-Laden und am Schnelllader sind 50 statt 40 kW möglich