ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
TOGG bringt SUV mit 500+ Kilometer Reichweite
TOGG

Türkisch für Elektromobilisten

Mit seinem starken Design könnte das noch namenlose SUV von TOGG ab 2022 für Furore sorgen. Die derzeit bekannten Daten verheißen einiges, Preise gibt es natürlich noch nicht und auch der Vertrieb ist völlig offen

Mag. Severin Karl

Die türkische Automobil-Gruppe „Türkiye‘nin Otomobili Girisim Grubu“ will unter dem Namen TOGG bereits 2022 den Elektromarkt aufmischen. Einen Modellnamen für das bis 400 PS starke SUV hat man sich dagegen noch gar nicht ausgedacht: „Turkey’s automobile made its debut!“ heißt es schlicht auf der Website. C-SUV lautet zumindest der Projektname.

Wir zählen sechs Displays im hochwertig wirkenden Cockpit – der Beifarer hat natürlich ein eigenes Infotainment –, sehen Kameras statt Außenspiegel und müssen uns auf die Werksangabe von 300+ bzw. 500+ Kilometer (je nach Li-Ion-Pack) verlassen. Heck- oder Allradantrieb sind möglich, das Schnelladen auf 80 Prozent der Kapazität soll in unter 30 Minuten möglich sein, selbstbewusste 8 Jahre Batteriegarantie werden gewährt.

State-of-the-art gibt man sich auch bei den Sicherheitssystemen. "Level 3 und mehr" soll beim autonomen Fahren durch die flexible und vernetzte Architektur des Fahrzeugs bald möglich sein. Over-the-air-Updates sollen künftig die nahtlose Weiterentwicklung, auch in anderen Bereichen, sicherstellen. Aktuell spricht TOGG von "Level 2+", um den Kunden den Alltag etwa im langsamen Verkehr zu erleichtern. Zusätzlich heißt es aus der Türkei, das SUV soll sich mit 5 Sternen im Euro NCAP-Rating messen können. Offiziell gecrasht wurde allerdings noch kein Fahrzeug.

Leistung zählt bei SUVs dieses Anspruchs. Die RWD-Version vertraut auf 200 PS, um in 7,6 Sekunden auf 100 km/h zu stürmen, die Allradversion mit 400 PS unterbietet das lässig: 4,8 Sekunden reichen dem Top-TOGG.

Reine SUV-Marke soll TOGG nicht werden, das Sedan Concept gibt bereits einen Ausblick auf eine Limousine à la Tesla.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Mit einem neuen Laborzentrum stärkt Volkswagen den Elektromobilitätscluster Deutschland. Ab 2025 soll im Harzvorland die neue Einheitszelle für das Volumensegment vom Band laufen.

Ford Mustang Mach-E vs. Hyundai Ioniq 5, Škoda Enyaq & Tesla Model Y

Kraft am Werk: der große Vergleichstest

Das brandneue Tesla Model Y trifft im Vergleichstest auf die ebenfalls nagelneuen Modelle Ford Mustang Mach-E sowie Hyundai Ioniq 5 und den Klassenliebling Škoda Enyaq. Wie sich das Quartett unterscheidet, wie es mit den Reichweiten und dem Platzangebot aussieht und was die Strom-SUV kosten.

Von Herkunft und Zukunft

Moon City in Wien eröffnet - Sneak Peak

Ende November 2021 eröffnet Moon in bester Wiener Lage seinen weltweit ersten Flagship-Store. Bei einem ersten Sneak-Preview gab es bereits viel zu sehen.

Ein Marktüberblick von INSTADRIVE

Aktuelle Lieferzeiten Elektroautos

Welche Lieferzeit hat mein gewünschtes Elektroauto im Moment? Wir möchten euch genau dazu eine offene und markenübergreifende Gesamtübersicht bieten, mit welcher Wartezeit ihr rechnen solltet, bis ihr euer Elektroauto ausgeliefert bekommt.

Prominente Unterstützung zur Rettung der Welt

Casa 500: Eröffnung mit Bono von U2

In Turin trifft sich die Prominenz. Kein Geringerer als der Sänger Bono von der Band U2 begleitete jetzt die Eröffnung von "Casa 500" und "La Pista 500", wo der neue Fiat 500 (Red) enthüllt wurde. Die Italiener lieben Dolce Vita und große Ereignisse.

2024 kommt der vollelektrische Lamborghini

Der Kampfstier will Umweltbotschafter werden

Der Bau von Supersportwagen, Hochleistungs-SUVs und Nachhaltigkeit. Auf den ersten Blick passt das zusammen wie Feuer und Wasser. Lamborghini, der Traditionshersteller mit dem Kampfstier im Logo, will sich mit dieser scheinbaren Unvereinbarkeit nicht zufriedengeben und so seine Zukunftsfähigkeit sichern