ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Manhart tunt den E-Bestseller

Die deutsche Tuningschmiede hat sich das Tesla Model 3 vorgenommen. Das Ergebnis: 550 PS, 720 Nm, ein Spoiler- und Schürzenpaket sowie ein Kühlergrill ... ein aufgemalter.

Tesla bietet prinzipiell schon immer recht viel fürs Geld; zumindest in Bezug auf Technik, Leistung und Reichweite. Individualisierung aber ist für die Amerikaner kaum ein Thema. Ihrem sehr minimalistischen Ansatz folgend, erwarten den Käufern nur eine Handvoll Optionen im Konfigurator – in starkem Kontrast zu den Tausenden von Möglichkeiten, die andere Hersteller bieten. Wohl auch aus diesem Grund bieten immer mehr Tuningfirmen Bodykits, Zubehör oder Leistungssteigerungen für Teslas an.

Insbesondere für das Model 3 gibt es hier zahlreiche Tuning-Pakete. Firmen wie Unplugged, T Sportline und Revozport bieten alle ihre eigenen, einzigartigen Versionen der Mittelklasse-Limousine von Tesla an. Nun hat sich auch der deutsche Tuner Manhart angeschlossen und seinen TM3 720 auf den Markt gebracht.

Dieser basiert, wenig überraschend, auf dem Model 3 Performance und verfügt über einen Carbon-Frontspoiler, spezielle 21-Zoll-Leichtmetallfelgen, H&R Tieferlegungsfedern und die Option auf überarbeitete Bremsen und eine neue Interieur-Gestaltung. Interessanterweise bietet es aber auch etwas, das wie ein Kühlergrill aussieht. In Wirklichkeit ist dieser aber nur ein Aufkleber, der aus rein ästhetischen Gründen angebracht wurde. Ob das nun eine Verbesserung des Looks ist oder nicht, überlassen wir jedem selbst zu beurteilen.

Ein Zusatz-Steuergerät hat die Gesamtleistung jedenfalls auf 550 PS und 720 NM erhöht. Zur Erinnerung: standardmäßig sind es 513 PS & 660 Nm.

Der Preis für das Auto mitsamt all dieser Maßnahmen liegt in Deutschland bei 74.900 Euro; was freilich nicht nur das Tuning, sondern auch das "Spenderfahrzeug" enthält, das in Deutschland bei 55.970 Euro startet. Heißt: Die Tuningmaßnahmen selbst schlagen effektiv mit 18.930 € zu Buche.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Neue Alternative mit alten Zutaten

Thema Lithium-Eisenphosphat-Akkus

Akkus mit Eisenphosphat gelten als Hoffnungsträger in der Batterieentwicklung. Trotz der zahlreichen Vorzüge gibt es derzeit noch unüberwindbare Hindernisse.

Alveri ist ein Start-up aus Oberösterreich, das es nicht nur mit App-Lösungen rund um die E-Mobilität belassen will. Ihr bislang größter Coup: ein eigenes Auto. Vorhang auf für Falco!

Ein Marktüberblick von INSTADRIVE

Hier kann man kostenlos schnellladen

Wo kann ich mein Elektroauto kostenlos schnellladen? Eine Frage, die sich E-Auto-Piloten immer wieder stellen, denn kostenlose Schnelllader sind rar. Instadrive hat für euch herausgefunden, wo in Österreich ihr euer Elektroauto auch mit hoher Leistung ohne Kosten aufladen könnt.

2024 kommt der vollelektrische Lamborghini

Der Kampfstier will Umweltbotschafter werden

Der Bau von Supersportwagen, Hochleistungs-SUVs und Nachhaltigkeit. Auf den ersten Blick passt das zusammen wie Feuer und Wasser. Lamborghini, der Traditionshersteller mit dem Kampfstier im Logo, will sich mit dieser scheinbaren Unvereinbarkeit nicht zufriedengeben und so seine Zukunftsfähigkeit sichern

Polestar hält Kunden auf neustem Stand

Neues OTA-Update für den Polestar 2

Polestars Over-the-Air (OTA) Updates sollen die schwedische Elektro-Limousine immer wieder besser machen. Konkret wartet nun die neue "Range Assistant" App und eine Vorkonditionierung der Akkus für maximale Ladegeschwindigkeiten.