ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Tesla senkt die Model 3-Preise
Stefan Schmudermaier

Bis zu 6.190 Euro weniger

Tesla hat interessanterweise angefangen quer durch Europa die Preise für ihren Bestseller, das Model 3, teils drastisch zu senken. Unter anderem in Deutschland und Frankreich.

Johannes Posch

Die Reduzierung variiert dabei zwischen den Versionen und bestimmten Ländern. Laut einem Thread auf reddit fallen die Senkungen etwa so aus:

- Standard Range Plus RWD: 3.000 € (von 42.990 € auf 39.990 €; 33.990 € nach Förderung).
- Long Range AWD: 2.500 Euro (von 52.490 Euro auf 49.990 Euro; 43.990 Euro nach Förderung).
- Long Range Performance AWD: 3.500 Euro (von 58.490 Euro auf 54.990 Euro; 48.990 Euro nach Förderung).

Laut einem Bericht von Teslerati ist der größte "Preissturz" aber in Frankreich zu beobachten: Dort werden für das Model 3 Standard Range Plus nun 43.800 statt zuvor 49.900 Euro fällig. Stolze 6.190 Euro weniger. Vermutlich ist die Reduktion dort darauf zurückzuführen, dass man sich so für die volle Staatsförderung in Höhe von 7.000 Euro qualifiziert. Auch die Long Range und Performance-Versionen wurden aber deutlich günstiger: um 5.810 bzw. 6.000 Euro nämlich.

Was genau der Grund für die Preisreduktion insgesamt ist, bleibt aber unklar. Naheliegend ist, dass man damit auf die deutlich stärker gewordene Konkurrenz hier in Europa - allen voran den ID.3 und ID.4 von Volkswagen - reagiert und durch die Preisanpassung wettbewerbsfähiger bleiben will. Auch Wechselkurse und Kosteneinsparungen durch das Facelift könnten aber natürlich eine Rolle spielen.

Wir haben versucht Tesla diesbezüglich zu erreichen, hatten aber noch kein Glück. Insbesondere die Frage, ob derartige Preisreduktionen für Österreich geplant sind, interessiert uns freilich brennend. Wir bleiben dran.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel:

Besser mit Allrad?!

Videotest: Toyota Prius Hybrid

Allrad-Marke Toyota? Ab sofort gibt's den Prius nur noch mit 4WD. Wir haben dem vermeintlich unangefochtenen Spritsparmeister auf den Zahn gefühlt und herausgefunden, ob das die zusätzliche E-Maschine im Heck ihn rundherum zum besseren Auto macht, oder eben nicht.

Nutzfahrzeugikonen von früher

Helden vergangener Tage

Im September 2013 besuchte ich erstmals die Leobener Nutzfahrzeugtage. Ich wollte die alten Gesellen, die mein Leben schon in Kindertagen bereicherten, wieder einmal sehen, hören und riechen.

Im Gespräch zu seinem Start in der DTM

Videointerview mit Lucas Auer

Lucas Auer im Interview mit unserem Partner von MOTOR TV22 zu seinem heute offiziell gewordenen Engagement bei Winward für die DTM.

Sieg beim Rallye-Comeback in Österreich

Blaufränkischland-Rallye: Nachbericht Hermann Neubauer

Der erste Österreich-Start seit langer Zeit endet mit einem souveränen Sieg von Neubauer und Co Berni Ettel. Ihr erster Antritt auf Asphalt mit dem Ford Fiesta Rally2 ist somit sofort erfolgsgekrönt und die Freude über das heimische „Rallye-Comeback“ und die tolle Veranstaltung besonders groß.