ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

VW ID.3 Cabrio angedacht
Volkswagen

Es gibt bereits ein erstes Bild

Ralf Brandstätter, CEO von Volkswagen Pkw, hat in einem Posting auf LinkedIn einen Ausblick auf ein mögliches ID.3 Cabrio gegeben. Während er darin bereits mit den Worten "Designteam von Volkswagen bereits erste Ideen skizziert hat" schon ein erstes Bild liefert, scheint die endgültige Entscheidung für oder gegen den Oben-Ohne-Stromer aber noch nicht gefallen zu sein.

Johannes Posch

Offenbar denken die Ingenieure und Designer des Unternehmens "noch darüber nach, wie man dieses attraktive Konzept in die Realität umsetzen kann." Es ist nicht klar, wie viele Modifikationen an der Fahrzeugstruktur erforderlich sein würden, um dem ID.3 das Dach abzunehmen, aber man kann davon ausgehen, dass dies definitiv keine leichte Aufgabe ist.

Begleitet wird Brandstätters Beitrag von einem Rendering, das einen Vorgeschmack darauf liefert, wie das ID.3 Cabrio aussehen könnte. So wie es aussieht, könnte der EV bei seiner Verwandlung in ein Cabrio die hinteren Türen verlieren. Ein Unterfangen, mit dem VW an sich schon Erfahrung hat. Beim T-Roc Cabrio - hier unser Test - wurde ja nichts anderes gemacht. Schon da war die Sache aber nicht mit "Dach abschneiden und Türen größer machen" erledigt: diverse Streben, ein doppelter Fondboden und seitliche Bodenschienen sorgten für die nötige Verwindungssteifigkeit, ein verstärkter Frontscheibenrahmen und ein Überschlagschutzsystem wiederum für Sicherheit. Bedeutete insgesamt 200 kg zusätzliches Gewicht.

"Ein ID.3 Cabrio? Klingt sehr reizvoll: mit offenem Verdeck die Natur genießen, mit dem sofortigen, aber leisen elektrischen Punch. Das könnte ein ganz neues, außergewöhnliches Freiheitsgefühl vermitteln", so Brandstätter in dem Posting.

Wie die Chancen stehen, dass ein solches Auto tatsächlich auf die Straße kommt, sind aber schwer abzuschätzen. Obgleich ein ID.3 Cabrio sicher ein interessanter Image-Träger wäre, wissen wir wohl alle, dass sein Verkaufspotenzial "eingeschränkt" wäre, um es nett auszudrücken. Immerhin verlangt der Markt vor allem nach SUV, aber absolut nicht nach Cabrios ... und wenn, dann vermutlich kaum nach einem elektrischen. Aber was wissen wir schon ... lassen wir uns überraschen.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel:

Wer einen neuen Wagen kaufen möchte, kann oft zwischen Autokredit und Händlerfinanzierung wählen – doch was lohnt sich mehr?

Aufwachen nach der Party

Helden auf Rädern: Renault Be Bop

Zugegeben, ein kleiner Transporter aus 2008 ist jetzt nicht das, was man als echten Klassiker verstehen würde. Und dennoch markiert der Renault Be Bop einen gravierenden Einschnitt in die Art und Weise, wie Autofirmen neue Ideen umsetzen.

So sehr der neue Jahrgang der Scrambler 1200 XC und XE auf dem technischen Gebiet dazugelernt haben. Der Coolness der auf 1.000 Stück limitierten Scrambler Steve McQueen-Edition können sie nur schwer das Wasser reichen.

Rallye-WM-Lauf in Kroatien

Ab heute wird WM-Luft inhaliert

Der Steirer Kevin Raith reist nach erfolgreichen Tests für seine WM-Premiere heute zur Rally Croatia. Der Routinier Gerald Winter ersetzt in Zagreb den verletzten Copiloten Christoph Wögerer.