ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Schwedische Natur im Volvo C40

Der C40 ist so etwas wie der Prototyp für den Volvo der nächsten Jahre. Besondere Akzente setzen die Schweden im Innenraum des Elektroautos. Die verwendeten Materialien stehen für ökologische Nachhaltigkeit.

mid/wal

Zunächst fällt eine große Ähnlichkeit auf zwischen dem neuen C40 und dem bereits bekannten SUV-Stromer XC40 Recharge. Aber es gibt feine Unterschiede: "Die Hauptunterschiede im Innenraum des C40 im Vergleich zum vollelektrischen XC40 Recharge liegen im Heck- und Gepäckbereich aufgrund der schlanken Dachlinie des C40", sagt uns Lisa Reeves, Innenraum-Designerin bei Volvo.

Der besondere Charakter des Innendesigns werde dadurch verstärkt, dass man mehr nachhaltige Materialien einbaue wie zum Beispiel den blauen Teppich, der zu 100 Prozent aus PET-Flaschen besteht, und die Sitzbezüge aus hochwertig verarbeiteter Wolle.

Unterdessen ist das Ambiente des C40 von der Volvo-Heimat Schweden inspiriert. "Im C40 nehmen wir Einflüsse der schwedischen Natur und des Lichts auf, um das neue hinterleuchtete Topographie-Deko zu gestalten, das sich in der Instrumententafel und den Türen findet", berichtet die Designerin. Das Muster des Dekors stamme von einer Karte des Nationalparks Abisko in Nordschweden, der für Wanderungen und sportliche Aktivitäten beliebt ist. Das Licht, das durch das Muster des Dekors scheint, erzeugt zudem verschiedene Beleuchtungsstufen, die die Konturen verdeutlichen.

Das im Innenraum verwendete Wollgemisch hat den Namen "Tailored Wool Blend". Es tritt an als hochwertige und komfortable Alternative zum Leder mit einer angenehm wolligen Haptik. "Wolle ist ein natürliches Material, unsere Polsterung hat 30 Prozent natürliche Fasern, die erneuerbar sind mit guten eingebauten Eigenschaften wie Schmutzresistenz und gute Klimaeigenschaften", erklärt Lisa Reeves. Das Material sei kühlend bei Hitze und wärmend bei niedrigen Außentemperaturen. "Es ist zudem leichter als Leder und reduziert den Energieverbrauch, was die Reichweite verbessert."

Volvo verwendet auch Wildleder-Textil und Microtech-Vinyl-Polsterung: Wildleder-Textil wird aus recycelten PET-Flaschen hergestellt. "Es hat einen superweichen Touch, wenn man drüber streichelt." Microtech-Vinyl der neuen Generation sehe unterdessen weich und glatt aus, sei leicht und helfe dabei, die Effizienz zu verbessern. Reeves: "Es ist leicht zu reinigen, Sie können es einfach mit einem feuchten Tuch abwischen."

Der C40 basiert auf der CMA-Architektur, die für verschiedene Antriebsvarianten - , Verbrenner, Hybrid und reines Elektroauto - konzipiert und entwickelt wurde. "Das bietet uns eine große Flexibilität bei der Weiterentwicklung unserer Fahrzeuge in Richtung Elektrifizierung", sagt die Designerin. "Wenn wir in Zukunft auf rein elektrischen Plattformen aufbauen, haben wir die Möglichkeit, neue Komponenten mit neuen Prioritäten zu entwerfen und neu zu verpacken." Man könne mehr Platz im Innenraum erwarten, da die Kabine zwischen den Rädern gestreckt werden kann, mit flachen Böden, die mehr Stauraum ermöglichen.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

E-Kleinwagen ab 2025 für weniger als 20.000 Euro

Der ID.Life ist VWs Stromer für die Stadt

Gerade bei den Minis gilt der E-Antrieb als die ideale Antriebsform. VW geht das Thema entsprechend umfassend an und stellt die Studie ID.Life auf eine eigens entwickelte Plattform.

Großer Elektro-SUV als neues Flaggschiff

Hyundai Ioniq 7 angeteasert

"The Great Shift"; so nennt Hyundai seine nun mit einem Video weiter ausgeführte Strategie, bis 2045 in seiner Gesamtheit CO2-neutral zu werden. Ein Teil dieses Gesamtprojekts: Den Fuhrpark elektrifizieren. Und im Rahmen der Erwähnung diesen Schritts erhielten wir einen ersten Blick auf den kommenden Ioniq 7.

Das erste E-Auto-Ladekabel ohne Kontrollbox

Bosch: Neues Ladekabel ohne "Ziegel"

Bosch präsentiert das erste Ladekabel für E-Autos, dass ohne die klobige und unhandliche Kontrollbox - also den in der Regel großen, schweren "Ziegel" auskommt, der spätestens beim Verstauen im Kofferraum zum sprichwörtlichen Klotz am Bein wird.

Der stärkste AMG aller Zeiten ist ein PHEV

Enthüllt: Mercedes-AMG GT 63 S E Performance

Ein Sportler von Mercedes-AMG mit Strom-Steckdose? Lange nicht wirklich vorstellbar, doch schon bald Realität in Form des GT 63 S E Performance. Das Sportgerät mit einem WLTP-Verbrauch von 8,6 Litern je 100 Kilometer wird zur sportlichen Speerspitze der Baureihe.

Ab 2024 sind die Franzosen rein-elektrisch

700 km Reichweite: DS nutzt neue STLA-Plattform

DS Automobiles wird die erste Marke des Stellantis-Konzern sein, die ein Auto auf Basis der neuen STLA MEDIUM Plattform auf den Markt bringen wird. Dieses soll bis zu 700 Kilometer Reichweite bieten. Zudem sollen ab 2024 nur noch 100% batterieelektrische Modelle auf den Markt gebracht werden.

Kleine Adaptionen fürs neue Modelljahr

Fiat 500 Elektro bekommt Mini-Facelift

Der Fiat 500 Elektro startet mit einer sehr sanften Auffrischung ins Modelljahr 2022. Käufer der bisherigen Version brauchen sich aber nicht ärgern. Die Neuerungen sind tatsächlich nur sehr kosmetisch ...