ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Cadillacs elektrische Zukunft heißt Lyriq
Cadillac

Start 2022, aber nicht in Europa

Dieses Mal werfen wir einen Blick über den großen Teich. Wie man sich luxuriöse Elektromobilität vorstellt, zeigt jetzt General Motors mit dem batterieelektrischen Cadillac Lyriq.

Unter dem Luxus-Label Cadillac präsentierten sie mit dem Lyriq einen Crossover, der bei uns wohl unter XL laufen würde, in der neuen Welt bestenfalls aber nur als Mittelklasse durchgeht. So oder so ist der Lyriq der erste rein elektrisch betriebene Cadillac der Geschichte und kommt auf den US-Markt bis Sommer 2022. Nach Europa schafft er es wohl nicht, obwohl die technischen Daten durchaus interessant klingen.

Die völlig neue Plattform namens Ultium beinhaltet einen aus 12 Modulen bestehenden 100-kWh-Akku, Heckantrieb und Heckmotor. Dieser leistet 340 PS und 440 Newtonmeter Drehmoment, was genau so konkurrenzfähig ist wie eine Reichweite von rund 500 Kilometern – wobei Cadillac nicht verrät, ob hier der WLTP-Zyklus zu Rate gezogen worden ist.

Stichwort Laden: Da sind die Angaben etwas anders als in Europa. Schnellladen ist bis 190 kW möglich, was laut Cadillac eine Reichweite von 120 Kilometern in nur zehn Minuten generiert. Wer lieber daheim lädt, kann dies mit einem 19,2-kW-Lader machen, mit dem man pro Stunde rund 80 Kilometer in einer Stunde in die Akkuzellen pumpen kann.

Dinge wie LED-Scheinwerfer, ein riesiges 33-Zoll-Display am Armaturenbrett oder bis zu 22 Zoll große Räder sind in der Welt der Luxuselektromobilität heute schon fast Standard. Nicht jedoch die Ankündigung, dass die Technik namens “Super Cruise” es erstmals ermöglichen soll, auf bestimmten Strecken wirklich autonom fahren zu können. Ob sie das auch dürfen wird, ist natürlich eine andere Frage. Zu weiteren Details dieser Technologie wollte sich Cadillac auch nicht äußern.
Auch wenn erst in einem Jahr der Verkauf startet, stehen die Preise jetzt schon fest. Los geht es bei 59.990 Dollar, was sich erst einmal sehr konkurrenzfähig anhört. Und weil Cadillac nun einmal uramerikanisch ist, feiert die Werbekampagne für den Lyriq während der Oscar-Verleihungen ihre Premiere.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Elektrisch reisen ohne zittern

Neuer Kangoo-Bruder EQT

Ähm, wir meinen: Citan. Der nächste Citan Tourer kommt 2022 als lifestyletaugliche T-Klasse. Wir durften den vollelektrischen EQT virtuell unter die Lupe nehmen. Viele Details sind offen.

Mercedes hat dem GLE Dieselmotor und Riesen-Akku spendiert, ein feines Duo.

Das IAA Mobility Ranking gibt Aufschluss darüber, wie weit Elektroautos auf den Weltmärkten schon verbreitet sind. Die erste Auswertung gibt bereits erstaunliche Daten preis.

96 Prozent Wirkungsgrad

Mahle bringt hocheffizienten E-Motor

Der Zulieferer Mahle möchte mit einem neuen E-Motorkonzept die gleiche Effizienz erzielen, wie man sie aus der Formel E kennt.

Fünf von sechs Modellen empfehlenswert

Wallboxen im ÖAMTC-Test

Das Angebot an Wallboxen für den Hausgebrauch ist riesig – doch welche ist auch ein guter Kauf? Genau dieser Frage ging der ÖAMTC nach und testete sechs Geräte. Das Ergebnis stimmt fast durchwegs versöhnlich.

MG Motor Austria startet Erfolgsstory

Von null auf 24 in drei Monaten

Die neue chinesische Marke MG startete im Jänner in Österreich. Mittlerweile gibt es Händler in allen Bundesländern, die derzeitigen Verkäufe versprechen einiges