ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Cartoon: Rekuperation

Neulich, als mir die Zukunft mal wieder eine Szene machte ...

Rekuperation ist keine besondere Fähigkeit, keine Krankheit und auch nicht die Bezeichnung für das pflegende Zurückschneiden von Staudenbeeten im Frühjahr. Rekuperation ist der etwas sperrige Begriff für den noch sperrigeren Begriff `Energierückgewinnung´. Unterm Strich kann man sagen: es ist etwas Lässiges, das Elektroautos können, Verbrenner aber nicht.

Christian Clerici

Natürlich wäre es super, wenn man beim Fahren, durch Bremsen und Verzögern mehr Energie gewinnen könnte, als man braucht um zu Fahren. Oder zumindest gleich viel. Aber leider ist das physikalisch nicht möglich und wird immer Science Fiction bleiben. Dennoch ist es erstaunlich wie viel Strom in die Batterie zurückfließt, wenn man ein Elektroauto richtig bedient. Man kann durch die Verzögerungswirkung des Motors oft sogar ganz auf die Bremse verzichten. Das erfordert ein wenig Übung, wird aber durchaus zur Sucht, wenn man merkt, was da möglich ist. Ein Beispiel gefällig? Vom Fuschertörl am Großglockner bis zur Mautstation Ferleiten sind es 12,5 Kilometer mit 1330 Höhenmetern. Auf dieser Strecke kann man sich mit einem modernen Elektroauto rund 50 Kilometer Reichweite in die Batterie zurückholen. Nur mit Rollen. Das ist Rekuperation. Ja, eh, wenn man das Auto mit dem Hubschrauber hinauffliegt, ist das von der Energiebilanz und auch aus ökologischer Sicht, nicht so prickelnd, aber werben ja nicht für einen Wettbewerb der blödesten Argumente gegen kluge Technologie, sondern um serienreife Systeme, die klare Vorteile gegenüber fossilen Antrieben bringen. Übrigens kann man die schönste Alpenstraße Europas mit E-Autos zum ermäßigten Mauttarif befahren. Und gratis laden kann man in luftiger Höhe auch. Und man wird plötzlich von Radfahrern geliebt. Will vielleicht nicht jeder, ist aber nix Schlimmes.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

BMW 530e xDrive Touring im Test

So macht der Plug-in Sinn!

292 PS Systemleistung, rund 40 Kilometer elektrische Reichweite und ein Praxisverbrauch zwischen 6,5 und 7,5 Litern. Der BMW 530e xDrive Touring beweist, dass ein Plug-in-Hybridantrieb auch auf längeren Strecken durchaus Sinn haben kann.

Vorstellung am 25.11. 2021 in Seoul

Erste Eindrücke vom neuen Kia Niro

Seit 2016 ist der Kia Niro auf dem Markt. Neben der batterieelektrischen Variante gibt es den koreanischen Crossover-SUV auch als Hybrid und Plug-in-Hybrid. Nach der Modellpflege 2020 steht die zweite Generation in den Startlöchern. Jetzt hat Kia erste Teaserbilder vom neuen Kia Niro veröffentlicht.

Bewährte Technik, schickere Optik

VW zieht das Tuch vom ID.5

Das dritte Modell auf der E-Plattform von VW heißt ID.5 und soll als SUV-Coupé vor allem die Langstrecken-Kundschaft ansprechen.

Tesla lockt euch zur dunklen Seite ...

Tesla Sentry Mode jetzt mit Darth Vader-Feature

Mit dem jüngsten Software-Update hat Tesla den Sentry Mode überarbeitet. Man kann nun das Geschehen rund um sein Fahrzeug in Echtzeit über das Smartphone beobachten. Das heißt dann "Sentry Mode Live Camera Access" und gestattet einem zudem, die "dunkle Seite der Macht" zu nutzen.

DE: Auswirkungen der neuen Bußgeldverordnung

Bußgeld an der Strom-Tankstelle

Auch das Falschparken an Elektro-Ladesäulen wird jetzt dank der neuen Bußgeldverordnung in Deutschland mit einem Bußgeld in Höhe von 55 Euro geahndet. Der Automobilclub ACE erklärt, was E-Autofahrende beim Parken beachten müssen.

Erstmals mit mehr als 500 Kilometern Reichweite

Taycan GTS in L.A. enthüllt

Auf der L.A. Auto Show zeigt Porsche die neuen Varianten des Taycan. Neben der neuen "Mittelklasse" GTS gibt es mit dem Sport Turismo zudem eine neue Karosserievariante.