ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Cartoon: Windgeräusche

Neulich, als mir die Zukunft mal wieder eine Szene machte ...

Am Anfang war es nur ein Lüftchen, mittlerweile frischt der Wind ganz kräftig auf und bringt die Mobilitätswende mit jeder Böe ein Stückchen weiter voran. Eingefleischten Gegner von Elektromobilität gehen die Argumente aus, im Schatten des Zweifels macht sich Vitamin D-Mangel breit. Abhilfe schafft die Sonne, die auch an trüben Tagen scheint und frische, saubere Energie in unsere Solarzellen pumpt.

Christian Clerici

Österreich hat wirklich die besten Voraussetzungen für Elektromobilität - rund 75 Prozent unseres Stroms stammen bereits aus erneuerbaren Energien. Damit sind wir ein Rolemodel in ganz Europa, nur Island kann es noch besser. Weil aber weder Energie- noch Mobilitätswende ein Wettbewerb sind, brauchen wir uns nicht gegenseitig übertrumpfen, sondern nur fragen: wie kommen wir ohne Polemik und Interessenpolitik auf 100 %?

Moderne PV Anlagen haben mittlerweile so hohe Wirkungsgrade, dass auch ohne Sonnenbrand genügend Saft erzeugt wird, um unsere Batterien zu laden. Elektroautos speichern erneuerbare Energie und tragen damit zur Stabilisierung der Stromnetze bei. Die Umweltbilanz von Elektroautos, die mit sauberem Strom geladen werden, ist deutlich besser als jene von Verbrennern und sie verbessert sich mit zunehmender Lebensdauer der Fahrzeuge permanent. Manchmal kommt man sich schon fast blöd vor, überhaupt noch gegen Scheinargumente anzukämpfen. Andererseits: es ist auch immer wieder unterhaltsam zu hören, was alles zusammenbricht, wenn erst alle mit Strom fahren. Diese Theorie wird übrigens nicht selten auf allen Vieren vorgetragen, also auf dem Weg vom Stammtisch zum Ort der tausend Winde. Philosophisch und thermodynamisch betrachtet handelt es sich bei heißer Luft übrigens auch um einen nachhaltigen Strom.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Der Subaru Solterra soll in einem Jahr längst auf Europas Straßen fahren. Entwickelt wurde das C-Segment-SUV gemeinsam mit Toyota, die völlig neue Plattform ist auf Sicherheit und Fahrstabilität spezialisiert

44 Prozent schließen sie aber kategorisch aus

Studie: Jeder dritte erwägt E-Auto-Kauf

In einer Studie von autoscout24, bei der 5.566 Nutzer aus Österreich, Deutschland, Italien, Belgien und den Niederlanden zu ihren Kaufabsichten befragt. Das Ergebnis: Ein Drittel aller Interessenten erwägt die Anschaffung eines E-Autos, ein Viertel liebäugelt darüber hinaus mit einem Hybrid.

Concept #1 mit neuem Vertriebskonzept, Stichwort Omnichannel

Smart gibt Ausblick auf nächste Generation

Zugegeben, der Concept #1 sieht überhaupt nicht nach Smart aus, wie man es gewohnt ist. Und dennoch bietet er einen Blick in die vollelektrische und überraschen große Zukunft des ehemaligen Kleinstwagens.

Großer Elektro-SUV als neues Flaggschiff

Hyundai Ioniq 7 angeteasert

"The Great Shift"; so nennt Hyundai seine nun mit einem Video weiter ausgeführte Strategie, bis 2045 in seiner Gesamtheit CO2-neutral zu werden. Ein Teil dieses Gesamtprojekts: Den Fuhrpark elektrifizieren. Und im Rahmen der Erwähnung diesen Schritts erhielten wir einen ersten Blick auf den kommenden Ioniq 7.

Kleine Adaptionen fürs neue Modelljahr

Fiat 500 Elektro bekommt Mini-Facelift

Der Fiat 500 Elektro startet mit einer sehr sanften Auffrischung ins Modelljahr 2022. Käufer der bisherigen Version brauchen sich aber nicht ärgern. Die Neuerungen sind tatsächlich nur sehr kosmetisch ...

Verbesserungen und neue Funktionen

VW startet over-the-air-Updates für ID-Modelle

Angekündigt wird die Neuheit schon lange, jetzt kommt sie tatsächlich: Ab sofort erhalten alle ID.-Modelle von VW regelmäßige Software-Aktualisierungen per Mobilfunk. Dabei bietet die "ID. Software 2.3" laut VW neue Funktionen und optimiert bestehende.