ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Citroen startet Elektrifizierung der Ägäis-Insel Chalki

Pilotprojekt im Rahmen eines Entwicklungsplans

Auf der Insel Chalki setzen die griechische Regierung und Citroen ein Projekt zur ganzheitlichen klimaneutralen Elektromobilität um. Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren sollen von der Insel verschwinden.

mid

Der Plan, eine ganze Insel künftig nur mehr mit E-Mobilen auszurüsten, ist natürlich kein leichtes Unterfangen. Die griechische Regierung hat sich aber nicht nur mit Citroen zusammengeschlossen, um dieses Pilotprojekt erfolgreich umzusetzen. So sollen nicht nur allen Einwohnern und Verwaltungen batterieelektrische Fahrzeuge des französischen Automobilherstellers zur Verfügung gestellt werden. Diese sollen zudem ausschließlich mit erneuerbarer Energie des Energieunternehmens Akuo Griechenland betrieben werden.

Zunächst versorgt Citroën die Behörden von Chalki mit seinen rein-elektrischen Fahrzeugen: Den Ami für die Polizei und die Küstenwache sowie den e-C4 und den e-SpaceTourer für die Gemeinde und den e-Jumpy für die lokale Energiegemeinschaft Chalki. Für diese Fahrzeuge wird es ein kostenloses Leasing für 48 Monate geben. Danach wird Citroen die Fahrzeuge zurückkaufen und sie anschließend der Gemeinde Chalki spenden.

"Wir setzen uns dafür ein, die Elektrifizierung für alle zugänglich zu machen und sind sehr stolz darauf, zur Umwandlung von Chalki in eine autarke, smarte und nachhaltige Insel beizutragen", erklärt Citroen-CEO Vincent Cobee. "Indem wir Chalki dabei helfen, eine 'grüne' Umgebung mit null Emissionen zu werden, ebnet Citroen den Weg für eine nachhaltigere Zukunft und zeigt, dass die Elektrifizierung ein wichtiger Faktor ist", fügt Vincent Cobee hinzu.

Im Rahmen eines umfassenden Entwicklungsplans wird Citroen den Bewohnern und Unternehmen der Insel die Möglichkeit bieten, emissionsfreie Elektrofahrzeuge zu erschwinglichen Preisen zu erwerben. Es steht eine breite Palette von elektrischen Mobilitätsoptionen zur Verfügung, vom leichten Vierrad bis hin zu Pkws und leichten Nutzfahrzeugen. Nach Abschluss des Projekts wird Chalki mit Unterstützung von Citroen ersten Eco-Insel Griechenlands.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Mit der Konstruktionsmarke MEGA kommt endlich der "unzerstörbare" US-Pick-up auf den Markt in Europa. Allerdings nur als Spielzeug im Bausatz mit mehr als 3.000 Teilen. Es gibt sogar einen Special-Clou …

Das Ende der Preis-Ausrede

Dacia Spring Electric im Test

All jene, die meinen, sie würden ja gern auf ein E-Auto umsteigen, es würde aber allein an den hohen Preisen der aktuell angebotenen Fahrzeuge scheitern, werden mit der Markteinführung des Dacia Spring in echte Erklärungsnot kommen …

BMW fördert lokal emissionsfreies Fahren

Mehr eDrive Zones in Österreich

Plug-in-Hybride machen am meisten Sinn, wenn sie innerstädtisch elektrisch unterwegs sind. BMW spricht von zusätzlichen 3,3 Millionen Kilometern im elektrischen Fahrmodus allein im letzten Quartal – dank eDrive Zones

Mitsubishi Eclipse Cross PHEV im Test

Ein Motor pro Diamant

Im Mitsubishi Eclipse Cross sorgen drei Motoren, zwei davon elektrisch, für den Vortrieb. Was kann der schnittige Crossover-Plug-in?

DE: Auswirkungen der neuen Bußgeldverordnung

Bußgeld an der Strom-Tankstelle

Auch das Falschparken an Elektro-Ladesäulen wird jetzt dank der neuen Bußgeldverordnung in Deutschland mit einem Bußgeld in Höhe von 55 Euro geahndet. Der Automobilclub ACE erklärt, was E-Autofahrende beim Parken beachten müssen.

Vor allem Monopolbildungen sollen verhindert werden

BWB nimmt Ladeinfrastruktur unter die Lupe

Wer den Eindruck gewonnen hat, die Tarife fürs Aufladen von E-Autos in Österreich seien undurchsichtig und großteils schlicht zu hoch, der ist nicht allein. Auch die Bundeswettbewerbsbehörde hat sich diesem Thema nun angenommen.