ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Der Zhidou ist der günstigste Stromer aller Zeiten
Zhidou

E-Auto für 3.550 Euro

Der Deutschland-Importeur macht Pflegekräften ein besonders spannendes Angebot. Den E-WInzling Zhidou gibt für nicht einmal 4.000 Euro.

mid

Der deutsche E-Mobilitäts-Anbieter Elaris macht Geschäftskunden aus dem Gesundheits-, Pflege- und Sozialbereich ein erstaunliches Angebot, bei dem man schon mal ins Grübeln kommt, wie sich das rein rechnerisch ausgehen kann. So wird das Elektro-Kleinstmobil Zhidou aus China. um 3.550 – in Worten: dreitausendfünfhundertfünfzig – Euro inklusive Mehrwertsteuer angeboten.

Der hyper-kompakte Zweisitzer bringt es auf 49 PS und bis zu 102 km/h. Laut WLTP-Norm beträgt die Reichweite 225 Kilometer. Gar nicht flott ist der wirklich winzige und etwas gewöhnungsbedürftig gestylte Zhidou an der Ladestation. Es dauert acht Stunden, bis seine 27 kWh-Batterie wieder gefüllt ist. Das erfordert im Alltag eine gute Planung – gerade für die angepeilte Zielgruppe.

Laut Elaris bietet der Mikro-Stromer volles Infotainmentsystem. Er wirkt innendrin durchaus sympathisch, mit schwarzem Kunstleder samt roten Einsätzen und übersichtlichen Armaturen. So ist ein Infotainment-System mit Touchscreen verbaut, Keyless Start ist ebenso Serienstandard wie Klimaanlage, Zentralverriegelung, E-Fensterheber oder Rückfahrkamera. Für gute Sicht sorgen LED-Scheinwerfer, die kleinen Reifen des 895-Kilo-Minis sind auf Leichtmetallfelgen aufgezogen.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Ein Sturm zieht auf ... und das flott

Rimac Nevera mit 1.940 PS enthüllt

Vor etwas mehr als drei Jahren stellte die kroatische Hypercar-Marke Rimac Automobili den Konzeptwagen C_Two vor. Jetzt wurde die finale Version ihres vollelektrischen Hypercars enthüllt - samt neuer Typenbezeichnung, benannt nach einem mediterranen Sturm.

Die Nachfrage ist groß, das Budget wird angepasst

E-Auto-Förderungsbudget mehr als verdoppelt

46 Millionen Euro waren für 2021 vorgesehen, um die Anschaffung von E-Autos, PHEVs oder E-Motorrädern sowie Ladestationen zu fördern. Die wären bereits in den nächsten Wochen aufgebraucht, daher wird kräftig nachgelegt: Es kommen weitere 55 Millionen Euro hinzu.

23 elektrifizierte Modelle in fünf Jahren

Hyundai: Mehr Möglichkeiten mit "E-GMP"

Hyundai hat mit der "Electric Global Modular Platform", abgekürzt E-GMP, eine Menge vor. Der Autobauer selbst spricht vom "Beginn einer neuen Ära".

Feinschliff durch Rennfahrer

Zweite Generation Lexus NX ab Ende 2021

Das japanische Premium-SUV soll bei der Fahrdynamik ordentlich zugelegt haben, dazu findet man innen mehr Platz durch einen längeren Radstand. Erstmals gönnt Lexus seinen Kunden auch einen Plug-in-Hybrid.

Ideen für die Elektromobilität gesucht

Globaler Polestar-Designwettbewerb

Der Wettbewerb der schwedischen Marke richtet sich sowohl an Studierende als auch an professionelle Designer. Man muss flott sein: Start ab sofort, die Teilnahme endet bereits am 30. Juni.

Der flexible Freund

Update von NRG Kick im Check

Mit neuen Adaptern und einem grundlegend überarbeiteten Design präsentiert sich das Ladesystem von NRGkick noch vielfältiger und anpassungsfähiger als je zuvor. Wir geben einen Überblick.