ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Die beliebtesten zehn E-Autos in Österreich
Bild von Markus Distelrath auf Pixabay

Spannende Entwicklung

Die Zulassungszahlen für das erste Quartal 2021 zeigen einen deutlichen Trend nach oben. Das liegt natürlich an den massiven Förderungen. Die Rangfolge ist dennoch unerwartet.

Die Zulassungszahlen für das erste Quartal 2021 zeigen einen deutlichen Trend nach oben. Das liegt natürlich an den massiven Förderungen. Die Rangfolge ist dennoch unerwartet.

Vor wenigen Monaten noch hätte man diese Rangliste ganz anders prophezeit. Tesla vor VW, das hielt niemand für möglich. Und trotzdem sind die nackten Zahlen nur die halbe Wahrheit. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass der E-Markt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich zugelegt hat. Ein Sprung von 172 Prozent nach oben, oder in Zahlen ausgedrückt: Entschieden sich in den ersten drei Monaten 2020 nur 2.428 Leute für einen Stromer, so taten dies heuer bereits 6.620. Doch schauen wir uns die Ergebnisse im Detail einmal an.

Unangefochten an de Spitze liegt Teslas Model 3. Mit 1.583 Stück setzten die Amis mehr als doppelt so viel ab wie VW vom ID.3. Der hat nicht nur mit dem Golf zu kämpfen, sondern auch mit dem immer beliebte werdenden ID.4, der mit 439 Stück bereits auf Platz vier liegt. Zählt man die zwei Wolfsburger zusammen, kommt man beinahe schon auf Tesla-Stückzahlen. Und was noch dazu kommt: Für ein Model S oder Model X entschieden sich in Österreich nur mehr ganz wenige. Wie es weiter geht, bleibt also spannend.

Auf dem soliden dritten Platz liegt Renaults Zoe. Mittlerweile ein Evergreen und Mitbegründer der Massenelektromobilität, erfreut er sich frisch geliftet nach wie vor großer Beliebtheit. Einen starken Einstand feierte der elektrische Fiat 500. Platz fünf mit 367 Stück, was eigentlich nur Vorbestellungen sind, da könnte noch einiges passieren.

Die beliebtesten E-Autos in Österreich:

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Gebrauchte Elektro-Autos: Ein guter Deal?

E-Mobilität aus zweiter Hand

Das Angebot an gebrauchten E-Autos wächst stetig. Worauf sollten Interessenten grundsätzlich beim Kauf von Second-Hand-Fahrzeugen achten und was ist speziell bei Stromern wichtig? Hier sind die Antworten.

Anna Gasser fährt Audi Q4 e-tron, für ein Wochenende war die Kärntner Snowboard-Olympiasiegerin zudem mit einem vollelektrischen Audi e-Foil unterwegs, um am heimatlichen Millstätter See ihre Turns zu ziehen.

Das halten Deutschlands Autofahrer davon

E-Auto only-Parkplätze spalten die Nation

Die Verbreitung von Elektroautos wird auch durch Parkplätze gefördert. Denn inzwischen werden diese in Innenstädten gezielt für E-Autos ausgewiesen, andere Fahrzeuge dürfen dort nicht parken. Doch was halten Deutschlands Autofahrer von der "E-Auto only"-Regel?

Nordschleife: Model S Plaid ist jetzt schnellstes EV

Tesla schlägt Porsche am Nürburgring

Mit einer Zeit von 7 Minuten und 30.909 Sekunden und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 166,32 km/h ist das Model S Plaid von Tesla nun offiziell das schnellste Elektroauto auf der Nürburgring Nordschleife; und doch nicht nur geradeaus wirklich flott.

231 PS und 400 Kilometer Reichweite

Volvo XC40 Recharge jetzt auch als 2WD

Der vollelektrische Volvo XC40 Recharge Pure Electric kommt nun auch als reiner Fronttriebler auf den Markt. Er bildet die zweite Elektro-Antriebsversion neben dem bereits bekannten Allradler. Der E-Motor der neuen Variante generiert 170 kW/231 PS.

Ab 2024 sind die Franzosen rein-elektrisch

700 km Reichweite: DS nutzt neue STLA-Plattform

DS Automobiles wird die erste Marke des Stellantis-Konzern sein, die ein Auto auf Basis der neuen STLA MEDIUM Plattform auf den Markt bringen wird. Dieses soll bis zu 700 Kilometer Reichweite bieten. Zudem sollen ab 2024 nur noch 100% batterieelektrische Modelle auf den Markt gebracht werden.