ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
E-Mobilitätsboom trotz Pandemie 24. Juni 2021
WSED

Konferenz "Smarte E-Mobilität"

Während die Automobilmärkte weltweit im vergangenen Jahr von der Corona-Pandemie stark betroffen waren, stiegen die Verkaufszahlen von Elektrofahrzeugen in den meisten Ländern stark an und erzielten einen Marktdurchbruch.

Die Tagung zeigt den Status, die Trends und die globalen Perspektiven der E-Mobilität! Ein Highlight der Veranstaltung ist die Innovations-Session, die Technologie-Lösungen und Geschäftsmodelle präsentiert, mit denen Elektromobilität zum Mainstream wird.


Hier geht es zur Website mit allen weiteren Informationen!

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Mehr als 100 Kilometer elektrische Reichweite

Mercedes bringt die S-Klasse als Plug-in-Hybrid

Die Stuttgarter ziehen das Tuch der pluginhybridisierten Version ihres Flaggschiffs S-Klasse. Der Name 580 e mag ungewohnt klingen. Die vorläufigen technischen Daten sollten aber genau so für hochziehenden Augenbraue sorgen.

Alfa Romeo Tonale: der erste Strom-Alfa entsteht

Zulieferer-Gipfel für ersten elektrischen Alfa Romeo

150 Zulieferer sind zum italienischen Autowerk Pomigliano d'Arco gereist oder haben sich online dorthin zugeschaltet. Grund des Gipfeltreffens: der Alfa Romeo Tonale. Er ist der erste Stromer der Traditionsmarke. Die Geladenen sind alle an der Produktion des SUV-Modells beteiligt.

Range Rover rüstet sukzessiv die ganze Palette auf Plug-in-Hybrid um. Dabei setzt man wie beim Evoque auf eine klassische Anordnung.

Der große Bruder Fiat soll bis 2030 folgen

Abarth wird 2024 reine Elektro-Marke

Während dem Stellantis EV Day wurde bestätigt, dass die sportliche Klein-Marke Abarth bereits 2024 keine Verbrenner mehr im Programm haben wird.

"Die Ergebnisse sind äußerst vielversprechend"

Mit Hilfe des Lasers schneller laden?

Schnelles Laden ist der Turbo der Elektromobilität. Zwei Forscher-Teams vom LaserApplikationsZentrum (LAZ) und dem Institut für Materialforschung (IMFAA) der Hochschule Aalen beschäftigen sich mit der Frage, wie sie die Schnellladefähigkeit von Lithium-Ionen-Batterien verbessern können.

Wenn der Laderoboter die Arbeit übernimmt

Laderoboter aus Graz soll E-Verbreitung beschleunigen

Das Szenario dürfte Autofahrer freuen: Wenn das E-Fahrzeug aufgeladen werden muss, macht sich ein mobiler Roboter auf den Weg, das geparkte Auto völlig selbstständig mit Energie zu versorgen. Ganz so weit ist der von TU Graz und den Firmen Alveri und Arti Robots entwickelte Prototyp eines solchen Laderoboters zwar noch nicht - aber die weltweit erste Demonstration kommt dieser Vision schon sehr nahe.