ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Williams und Italdesign planen modulare E-Plattform
WAE

Bis zu 1.300 PS & 1.000 Kilometer Reichweite

Zwei Größen der Branche schließen sich zusammen, um Herstellern eine modulare Plattform für den Bau unterschiedlichster Elektroautos anbieten zu können. Vom Coupé bis zum Kombi, und mit innovativen Detaillösungen.

Diese Partnerschaft ist durchaus interessant: Italdesign ist eine der führenden Marken, wenn es um Autodesign und das Entwickeln von Prototypen geht. Und Williams Advanced Engineering ist eine Ableitung des erst heuer verkaufen Formel 1-Teams, das sich wie der Name schon vermuten lässt darauf spezialisiert hat, neue Fahrzeugkonzepte zu entwickeln. Ja und gemeinsam wollen sie nun ihre Talente bündeln, um eine Plattform zu entwickeln, die man für unterschiedlichste Fahrzeugkategorien verwenden kann.

Hierbei sollen nicht nur altbekannte Hersteller angesprochen werden. Auch Start-ups möchte man so die Chance geben, als Hersteller in den Markt einzusteigen, und da die Technik vom Sportwagen bis zum Crossover zahlreiche Adaptionen ermöglich, klingt dieser Plan durchaus realistisch.

Kernstück des Ganzen ist die sogenannte EVX-Technologie, das Batterie-Pack, das sich in einem Gehäuse aus Verbundwerkstoffen befindet und eine tragende Rolle der Fahrzeugstruktur einnimmt. Das bringt nicht nur Platz- und Gewichtsersparnisse. Es erlaubt auch eine freie Wahl des Aufbaus, womit dem Design kaum Grenzen gesetzt sind. Maximal 160 kWh Kapazität sind möglich, was laut Herstellerangaben eine Reichweite von bis zu 1.000 Kilometern ermöglichen soll. Wir sind gespannt.

Der von Williams konstruierte E-Motor braucht aber auch ein wenig Energie. Schließlich kann er bis zu 1.300 PS mobilisieren. Der Radstand soll entweder 2,9 oder 3,1 Meter betragen, und je nach Wunsch sind Heck- oder Allradantrieb möglich.

Soweit die Theorie. Wann erste Prototypen fahrfertig sind oder wer Interesse an dem Konzept bekundet, steht derzeit noch nicht fest.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Modell V71 ab Herbst in Deutschland

Wey will Europa erobern

Der nächste unbekannte Autoriese aus China drängt auf den europäischen Markt. Sein Name: Wey. Seine Modelle: vollelektrisch, und vor allem natürlich SUV.

Elektro-Ford im Praxiseinsatz

Neue Details zum E-Transit

Um möglichst viel Erfahrung zu sammeln, kommen Prototypen des vollelektrischen E-Transit als Kastenwagen- und Fahrgestell-Version im Alltagseinsatz umfangreich getestet.

In Deutschland macht sich immer stärker ein Umdenken im Einzelhandel bemerkbar. Gratis-Lademöglichkeiten verschwinden, da der Missbrauch an vielen Orten schon Überhand genommen hat.

Reif für den Praxiseinsatz

Test: Citroën e-Jumpy

Der Citroën e-Jumpy stellt eindrucksvoll unter Beweis, wie praxistauglich ein Elektro-Nutzfahrzeug sein kann.

Marderbisse sind der Albtraum vieler Autofahrer. Doch bei Elektroautos können die Schäden im Falle eines Kurzschlusses besonders teuer werden.

Geplant für 2023 in Teilen Europas

Arrival und Uber bauen E-Mobil für Taxi-Einsatz

Klein, simpel, leistbar, lokal gebaut – die Eckdaten des Arrival Car klingen nach der Lösung für so viele Probleme der Welt. Für Uber könnte dieser Coup aber noch viel mehr bedeuten.