ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Williams und Italdesign planen modulare E-Plattform
WAE

Bis zu 1.300 PS & 1.000 Kilometer Reichweite

Zwei Größen der Branche schließen sich zusammen, um Herstellern eine modulare Plattform für den Bau unterschiedlichster Elektroautos anbieten zu können. Vom Coupé bis zum Kombi, und mit innovativen Detaillösungen.

Diese Partnerschaft ist durchaus interessant: Italdesign ist eine der führenden Marken, wenn es um Autodesign und das Entwickeln von Prototypen geht. Und Williams Advanced Engineering ist eine Ableitung des erst heuer verkaufen Formel 1-Teams, das sich wie der Name schon vermuten lässt darauf spezialisiert hat, neue Fahrzeugkonzepte zu entwickeln. Ja und gemeinsam wollen sie nun ihre Talente bündeln, um eine Plattform zu entwickeln, die man für unterschiedlichste Fahrzeugkategorien verwenden kann.

Hierbei sollen nicht nur altbekannte Hersteller angesprochen werden. Auch Start-ups möchte man so die Chance geben, als Hersteller in den Markt einzusteigen, und da die Technik vom Sportwagen bis zum Crossover zahlreiche Adaptionen ermöglich, klingt dieser Plan durchaus realistisch.

Kernstück des Ganzen ist die sogenannte EVX-Technologie, das Batterie-Pack, das sich in einem Gehäuse aus Verbundwerkstoffen befindet und eine tragende Rolle der Fahrzeugstruktur einnimmt. Das bringt nicht nur Platz- und Gewichtsersparnisse. Es erlaubt auch eine freie Wahl des Aufbaus, womit dem Design kaum Grenzen gesetzt sind. Maximal 160 kWh Kapazität sind möglich, was laut Herstellerangaben eine Reichweite von bis zu 1.000 Kilometern ermöglichen soll. Wir sind gespannt.

Der von Williams konstruierte E-Motor braucht aber auch ein wenig Energie. Schließlich kann er bis zu 1.300 PS mobilisieren. Der Radstand soll entweder 2,9 oder 3,1 Meter betragen, und je nach Wunsch sind Heck- oder Allradantrieb möglich.

Soweit die Theorie. Wann erste Prototypen fahrfertig sind oder wer Interesse an dem Konzept bekundet, steht derzeit noch nicht fest.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Das Standard Konnektivitätspakete läuft nach 8 Jahren ab

Tesla ab sofort ohne lebenslangem Konnektivitätspaket

Der Stichtag war der 20. Juli 2022. Seit diesem Tag ist das Standard Konnektivitätspaket eines Tesla Model S, 3, X oder Y nicht mehr lebenslang ohne Zusatzkosten für Käufer verfügbar, sondern muss nach acht Jahren bezahlt werden.

Wie entsteht ein Batteriespeicher

Second Life bei Batterien im Faktencheck

Batteriespeicher sind eine der entscheidenden Variablen für das Gelingen der Energie- und Verkehrswende. Ausrangierte E-Auto-Batterien sind in dieser Transformation ein Schlüsselelement. Doch wie wird ein Speicher gebaut, wie lang dauert sein Second-Life, wie sicher sind sie und wieso ist nichts mit „raus aus dem Auto und rein ins Einfamilienhaus“?

Europas erster E-Kombi ist ein Volltreffer!

MG5 Luxury Maximale Reichweite im Videotest

Wir haben den MG5 Luxury Maximale Reichweite, also den mit 61,1 kWh-Akku und 115 kW/156 PS in Top-Ausstattung, zum Test gebeten.

Ausblick auf Minis neue Designsprache

Das ist das MINI Concept Aceman

Das Mini Concept Aceman ist ein elektrischer Crossover, der uns einen Eindruck davon vermitteln soll, wie sich die Marke ihre Zukunft vorstellt. Die Serienversion dieses Stromers soll später den Platz zwischen dem Cooper und dem Countryman einnehmen.

Verlosung auf Ö3, Kooperation mit BeachVolley Nations Cup

Es gibt einen Cupra Born zu gewinnen

Seit Ende letzten Jahres offiziell erhältlich, stromerte sich der Cupra Born schnell ins Herz der Österreicher. Und ein eben solcher ist jetzt der Hauptpreis eines Gewinnspiels auf Ö3 anlässlich des BeachVolley Nations Cups 2022, von dem Cupra offizieller Mobilitätspartner ist.

Mit offenem Dach und modifiziertem Megane-Antrieb

Elektrische Flunder: Alpine A110 E-ternité Prototype

Die Zukunft ist elektrisch - auch die von Alpine. Wir wissen, dass die sportliche Renault-Tochter in den nächsten Jahren viel vor hat, doch schon heute trauen sich die Franzosen an erste Fingerübungen; und das "natürlich" mit ihrem aktuell einzigem Auto: der A110.