ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Auch ein E-Bike kann ein Sport Utility Vehicle sein
ROSE Bikes GmbH

Rose Bike kommt als SUV

Das Modell Mayor Plus des deutschen Fahradherstellers ist ein echtes Kraftpaket und empfiehlt sich für den Offroad-Ausflug

mid/arei

Rose Bikes bringt das neueste "Plus"-Modell auf den Markt. Damit will das Unternehmen nicht nur die Kategorie Trekking bereichern, sondern eine neue eröffnen: SUV (Sport Utility Vehicle). Denn das Mayor Plus vereint Komfort und Vielseitigkeit für ausgedehnte Radtouren mit Fahrspaß im Gelände durch den Einsatz von Rad-Komponenten, die auch für den MTB-Sport eingesetzt werden.

Das Mayor Plus gibt es als Trekking-Modell in vier Ausstattungen und als SUV in zwei. Alle sechs Varianten sind je als Herren-, Damen- und Unisex-Ausführung in den Farben Sterling Silver und Midnight Green ab 4.199 Euro erhältlich.

Die essenziellen Komponenten zeigen sich schon auf den allerersten Blick. Ähnlich wie der SUV aus der Automobilbranche kommt dieses E-Bike als Kraftpaket daher: Breite Reifen, robuster Rahmen, starker Motor. Basierend auf der gleichen Rahmenplattform und mit demselben Motor und Akku, zielen die Trekking-Varianten vor allem auf Komfort für die City und auf der Langstrecke ab, wogegen die SUV-Modelle mit Mountainbike-Reifen und -Schaltwerk auf Offroad und Sportlichkeit ausgelegt sind.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Carsharing kennt man, Autoabos zunehmend auch. Und vermutlich hat so mancher auch schon von der Blockchain und Tokens gehört. Eloop bringt das alles zusammen.

Studie belegt Vorteile von E-Autos für Eltern

Stromer wiegen Kinder sanfter in den Schlaf

Besonders gut schläft der Nachwuchs offenbar in Elektroautos. Dies ergab eine aktuelle Umfrage von Citroen in Großbritannien unter 2.000 Eltern, die Auto fahren und Babys/Kinder im Alter unter fünf Jahren haben.

Detailblick auf den Nissan Ariya

Mit Vollgas neue Wege

Für Nissan ist der Ariya nicht einfach nur ein weiteres Elektroauto. Für die Marke stellt er einen Neubeginn dar, mit neuer Technik, neuer Optik und neuem Image.

Mate Rimac übergab den Wagen persönlich

Rimac Nevera #001 ausgeliefert; an Nico Rosberg

Nur einen Monat nachdem der erste serienreife Rimac Nevera im Rimac-Werk in Zagreb, Kroatien, vom Band gelaufen ist, wurde nun auch schon das Auto #001 an seinen Besitzer übergeben – den 2016er Formel-1-Weltmeister und Nachhaltigkeitsunternehmer Nico Rosberg.

Mit offenem Dach und modifiziertem Megane-Antrieb

Elektrische Flunder: Alpine A110 E-ternité Prototype

Die Zukunft ist elektrisch - auch die von Alpine. Wir wissen, dass die sportliche Renault-Tochter in den nächsten Jahren viel vor hat, doch schon heute trauen sich die Franzosen an erste Fingerübungen; und das "natürlich" mit ihrem aktuell einzigem Auto: der A110.

Hyundai RN22e und N Vision 74 Concept vorgestellt

Ein toller Ausblick auf die Zukunft von Hyundai N

Der RN22e (rechts) basiert auf dem Ioniq 6 und hat es auf Rennstrecken abgesehen. Der N Vision 74 (links) ist ein Hinterrad-getriebenes Wasserstoff-Brennstoffzellen-Monster mit betörendem Retro-Look und stolzen 500 kW sowie über 900 Nm. Ach ja: Und für 2023 wurde ganz offiziell ein Hyundai Ioniq 5 N bestätigt.