ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Rock + Ring + Festival

Emissionslos den Wiener Ring rocken

Rock den Ring findet am 26. Juni zum 5. Mal statt. Das Ziel der Veranstalter sind 2000 Elektrofahrzeuge, die auf der Prachtstraße ein Zeichen für die Mobilitätswende setzen. Dazu gibt es Testfahrten, Dienstleister, Influencer und Co vor Ort

"On a mission for no emission" lautet das Motto des österreichischen Unternehmens Instadrive bei der Organisation von "Rock den Ring". „Wir haben gezeigt, dass wir gemeinsam stark sind und zusammen Berge versetzen können. Waren es im Jahr 2020 etwa 500 Elektrofahrzeuge, so umkreisten 2021 bereits rund 700 Elektrofahrzeuge aller Art – mit tausenden ElektromobilistInnen – den Wiener Ring und setzten mit ihrer Rundfahrt ein kräftiges Signal für nachhaltige Elektromobilität“, meint Initiator Mag. Philipp Halla, MBA. Spannend: Das Event soll dieses Jahr sprunghaft wachsen, Halla (im Bild unten links, gemeinsam mit dem zweiten Instadrive-Geschäftsführer Mag. Andreas Mutter, Bakk. MBA) möchte am 26. Juni 2022 gleich 2000 Elektrofahrzeuge hinbekommen. Unter Rock-den-Ring kann man sein eigenes Auto anmelden, um mit Gleichgesinnten um die komplett gesperrte Ringstraße zu cruisen.

Leise ist das neue Laut
Während das Festival "Rock am Ring" ganz schön laut ist, geht es bei "Rock den Ring" in Wien besonders leise zu, zumindest beim Corso. Rundherum gibt es ein ganzes Festival der E-Mobilität, wo Aussteller ihre Fahrzeuge zeigen und für Testfahrten zur Verfügung stellen sowie Dienstleister und Co ihre Produkte und Services präsentieren. Zudem sind wichtige Influencer eingeladen, um mit den Fans zu feiern und den neuen Rekord am Ring zu erleben.
Auf der oben genannten Website gibt es auch ein Video als Teaser für die familienfreundliche Veranstaltung.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Wiener Elektro Tage am Rathausplatz

Elektro-Festival zog über 110.000 Menschen an

Hunderte Probefahrten, spannende Aussteller, Familienprogramm und dazu Feinheiten wie eine hochkarätige Podiusmdiskussion mit Herbert Diess, Leonore Gewessler und Co: Die Wiener Elektro Tage waren ein Erfolg

Ab 2025 läuft in Steyr die Produktion von E-Antrieben an

BMW: Bundeskanzler montiert ersten E-Motor

Zur Feier des Projektauftakts in der neuen E-Antriebsfertigung im BMW Group Werk Steyr montieren Bundeskanzler Nehammer, BMW AG Produktionsvorstand und Lehrlinge gemeinsam ersten E-Motor. Das Werk wird in den kommenden Monaten deutlich erweitert.

Das Schrägheck auf neuer Plattform kommt noch 2022

MG präsentiert Kompakt-Stromer MG4

MG will nun auch im attraktiven Markt der kompakten Stromer mitmischen. Mit dem MG4, der noch dieses Jahr in Europa auf den Markt kommen soll und auf einer neuen Plattform basiert, wird dem VW ID.3, Cupra Born und Renault Megane E-Tech electric direkte Konkurrenz gemacht.

Stromlinien-Limo kommt 2023

IONIQ 6: Seriendesign enthüllt

Angelehnt an der extrem positiv aufgenommenen Studie "Prophecy", am Ende aber doch nicht ganz so expressiv, will der IONIQ 6 Anfang 2023 Tesla Model 3, BMW i4 und Co. das Leben schwer machen ...

Fokus auf Luxus, A- und B-Reihen werden eingestellt

Mercedes-Benz ab 2030 voll elektrisch

Die europäische Autoindustrie setzt ganz auf Elektromobilität. Ab 2035 darf EU-weit ohnehin kein Benzin- oder Diesel-Pkw mehr zugelassen werden. Mercedes-Benz will seine Hausaufgaben bereits 2030 erledigt haben und bereitet das Produktionsnetzwerk auf ein komplett elektrisches Pkw-Portfolio vor. Der Schwerpunkt soll dabei auf dem Luxus-Segment liegen.