ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Rivian und Mercedes kooperieren

Joint Venture für große e-Vans

Diese Konstellation ist auf den ersten Blick wirklich überraschend, zeigt aber auf den zweiten erhebliches Potenzial: Mercedes-Benz Vans und US-Hersteller Rivian prüfen aktuell die Gründung eines neuen Produktions-Joint Ventures. Sie wollen in eine gemeinsame Fabrik in Europa investieren und diese gemeinsam betreiben.

Schon in wenigen Jahren sollen in der Anlage große Elektro-Vans mit Stern und Vans mit Rivian-Logo vom Band rollen. "Für den Bau der neuen Produktionsstätte für rein elektrische Transporter soll ein bestehender Mercedes-Benz Standort in Mittel-/Osteuropa genutzt werden", heißt es von den möglichen Partnern.

Das Ziel sei eine effiziente Fertigung auf gemeinsamen Produktionslinien. Dabei soll der große eVan von Mercedes auf der rein elektrischen Plattform MB Vans Electric Architecture basieren, Rivians eVan auf der Rivian Light Van-Plattform. "Weitere Optionen für Synergien im Rahmen des Joint Ventures werden geprüft", so die Ansage aus Schwaben und den USA.

Letztlich wollen Mercedes-Benz Vans und Rivian die Zahl der produzierten Elektrotransporter schnell steigern, um die Transformation zu einem emissionsfreien Transportsektor voranzutreiben. Die Zusammenarbeit ermögliche es, die Kosteneffizienz erheblich zu steigern. Damit könnten gewerblichen Kunden mit dem Fokus auf die Gesamtbetriebskosten wettbewerbsfähige Produkte angeboten werden, so der Plan.

RJ Scaringe, Chief Executive Officer von Rivian:
„Rivian wurde gegründet, um den Abschied von fossilen Brennstoffen attraktiv zu gestalten. Hierzu wollen wir durch das Angebot herausragender Fahrzeuge und Dienste beitragen. Wir freuen uns, bei diesem Vorhaben mit Mercedes-Benz zusammenzuarbeiten. Mercedes-Benz ist eines der bekanntesten und angesehensten Automobilunternehmen der Welt. Die Zusammenarbeit ermöglicht uns, gemeinsam herausragende Elektrotransporter zu produzieren, die nicht nur unsere Kunden überzeugen, sondern gleichzeitig einen Beitrag zum Schutz des Planeten leisten."

Mathias Geisen, Leiter Mercedes?Benz Vans:
„Mercedes?Benz Vans ist Pionier im lokal emissionsfreien Transportbereich. Seit 2010 haben wir zahlreiche elektrische Vans produziert und auf den Markt gebracht. Jetzt beschleunigen wir die Transformation hin zu einem rein elektrischen Produktportfolio. Ab 2025 werden alle Vans auf Basis unserer neuen Architektur VAN.EA rein elektrisch sein. Ich freue mich sehr, dass wir in dieser Transformation nun mit Rivian zusammenarbeiten - einem hochdynamischen und inspirierenden Partner mit einer starken Technologieposition. Wir teilen Investitionen und Technologie, weil wir ein gemeinsames strategisches Ziel haben: die Elektrifizierung des Van-Markts mit nachhaltigen und technologisch überlegenen Produkten für unsere Kunden voranzutreiben.“

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Kundenfeedback zu Herzen genommen

NIO: Ab November doch auch zu kaufen

Beim Europa-Launch von Nio schlug vor allem eine Ankündigung hohe Wellen: Dass man die Autos nur zum abonnieren, nicht aber zum klassischen kaufen anbieten würde. Nun nehmen sich die Chinesen das laute, negative Echo zu herzen und rudern zurück.

Verdammt, war ich nass ...

Green Driving Day 2022: Rückblick

Zwei Leserinnen und fünf Leser verbrachten am 15. Oktober einen ganzen Tag mit uns im Fahrtechnikzentrum des ÖAMTC in Teesdorf, um ihre Testwagen auf Herz und Nieren zu prüfen. Was wir alle dabei so erlebt haben, seht ihr hier ...

Indirekter Ersatz mit Hybrid-Antrieb geplant

Nissan Nismo arbeitet an GTR-Nachfolger

Seit März 2022 ist es traurige Gewissheit: Der Nissan GT-R ist Geschichte. Und von einem Nachfolger weit und breit keine Spur. Nun aber verriet Nismo, der Performance-Arm von Nissan, dass an einem neuen, eigenständigen Auto gearbeitet wird, das "Godzilla" indirekt ersetzen und neben Japan und den USA, auch in Europa auf den Markt kommen soll.

Mehr Reichweite und mehr

Lexus UX 300e wird aufgewertet

Großes Update für den UX 300e: Lexus hat seinem ersten rein elektrischen Modell eine Reihe von Verbesserungen spendiert.

Starkstrom aus Affalterbach

Mercedes-AMG EQE 43 im Test

Wer von sportlichen Mercedes-Modellen spricht, der kommt am Kürzel AMG nicht vorbei. Seit Kurzem gibt’s die verschärfte Sternenkost auch bei vollelektrischen Autos wie dem EQE.

Außen vertraut, drunter brandneu

Volvo EX90: neues E-Flaggschiff vorgestellt

Nach einer langen Teaser-Kampagne feiert der Volvo EX90 als neues Flaggschiff unter den dreireihigen SUVs der Marke endlich Premiere. Er basiert auf einer neuen Architektur und verfügt über einen vollelektrischen Antriebsstrang, der bis zu 600 Kilometer Reichweite bietet.