ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Schnelleres Laden, nachhaltigere Materialien, ab sofort bestellbar

Der Polestar 2 erhält für das neue Modelljahr eine Reihe wichtiger Verbesserungen, die von rein optischen Änderungen über zusätzliche Funktionen bis hin zu einer größeren Reichweite pro Akkuladung reichen. Alle diese Neuerungen sind natürlich willkommen, aber die potenziellen Käufer werden sich wahrscheinlich am meisten über die neue Zellchemie des Akkupakets freuen, die einen kräftigen Leistungs- und Reichweitenschub bringt.

Im Polestar 2 Standard Rande Single Motor hat die Batterie jetzt eine Kapazität von 69 statt wie zuvor 65 kWh. Die Reichweite erhöht sich damit von 440 Kilometern auf 474 Kilometer mit einer Ladung. Eine weitere Verbesserung durch das Batterie-Upgrade und ein Software-Update ist das beschleunigte Laden mit einer Leistung von bis zu 130 kW. Die Spitzenleistung des Elektromotors wiederum steigt von bisher 224 PS (165 Kilowatt) auf 228 PS (170 kW).

Nicht zuletzt wird die Produktion des Polestar 2 durch die Integration eines Aluminium-Batteriegehäuses aus Schmelzwerken, die erneuerbare Energien nutzen, umweltfreundlicher. Im Rahmen eines Pilotprojekts wird auch das für die Räder verwendete Aluminium aus der gleichen Quelle ersetzt. Beide Maßnahmen zusammen werden voraussichtlich zu einer CO?-Einsparung von rund 1.350 Kilogramm pro produziertem Fahrzeug führen; 600 kg durch die Räder, 750 kg durch die Akkuwanne. Darüber hinaus wird durch die Partnerschaft von Polestar mit Circulor nun nicht mehr "nur" die Rückverfolgbarkeit von der Quelle bis zum fertigen Produkt von Kobalt für die Akkus ermöglicht, sondern auch die für Glimmer-Mineralien.

„Mit unseren Updates möchten wir Verbesserungen vornehmen, die möglichst schnell einen positiven Einfluss in Sachen Nachhaltigkeit haben, anstatt traditionelle Facelifts in der Mitte des Zyklus durchzuführen. Die Produktoptimierungen sind in der Automobilindustrie üblich, aber wir bei Polestar verfolgen einen erweiterten Ansatz, indem wir diese mit Programmen zur CO?-Reduzierung kombinieren“, so Fredrika Klarén, Leiterin der Nachhaltigkeitsabteilung bei Polestar.

Aber auch kosmetisch wurde am Polestar 2 Hand angelegt. Hier die Änderungen im Einzelnen:

  • Neue Außenfarben: Space ersetzt Void und Jupiter ersetzt Moon
  • Magnesium ist ab jetzt die Standardfarbe ohne Aufpreis
  • Neue Designs für die serienmäßigen 19-Zoll- und optionalen 20-Zoll-Räder
  • Neue Farbe für die belüftete Nappalederpolsterung. Zinc ersetzt Barley, erhältlich mit dem neuen Dekor Light Ash
  • Abnehmbare Sonnenblende für das Panorama-Glasdach (auch erhältlich im Polestar Extras Webshop ab Mitte Juni 2022 für alle Polestar 2 mit Panorama-Glasdach)
  • Das Performance Software Upgrade mit einer maximalen Leistung von 350 kW und 680 Nm ist nun in Europa im Performance-Paket inkludiert
  • Die Wärmepumpe (im Plus-Paket enthalten) hat einen verbesserten optimalen Temperaturbereich, der nun zwischen -7 °C und 25 °C liegt
  • Fortschrittlicher Innenraumfilter und verbesserter Feinstaubsensor im Innenraum. Neue fahrzeuginterne App, die die Verbesserung der Außenluftqualität im Innenraum quantifiziert (Plus-Paket)

Bestellungen für die aktualisierten Polestar 2 Varianten können ab sofort unter polestar.com aufgegeben werden. Die Auslieferung erfolgt voraussichtlich ab September 2022.

Die Preise vor Abzug jedweder Förderungen: 

  • Long Range Dual Motor: 55.300,-
  • Long Range Single Motor: 52.300,-
  • Standard Range Single Motor: 49.300,-

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Die Jagd auf Taycan und Model S ist eröffnet

Polestar 5 wird ein Elektro-GT

Jedes Jahr ein neues Modell - mit diesem Versprechen steht Polestar in der Pflicht. Nummer drei und vier sind als E-SUV gesetzt. 2024 ist der Polestar 5 dran.

Der Wegbereiter verabschiedet sich

Hyundai Ioniq geht in Pension

Die erste Baureihe des Hyundai Ioniq verabschiedet sich: Der Autobauer stellt die Produktion im Werk Ulsan in Südkorea im Juli 2022 ein. Damit endet ein bedeutendes Kapitel in der Geschichte von Hyundai.

Ab 2025 läuft in Steyr die Produktion von E-Antrieben an

BMW: Bundeskanzler montiert ersten E-Motor

Zur Feier des Projektauftakts in der neuen E-Antriebsfertigung im BMW Group Werk Steyr montieren Bundeskanzler Nehammer, BMW AG Produktionsvorstand und Lehrlinge gemeinsam ersten E-Motor. Das Werk wird in den kommenden Monaten deutlich erweitert.

Wiener Elektro Tage am Rathausplatz

Elektro-Festival zog über 110.000 Menschen an

Hunderte Probefahrten, spannende Aussteller, Familienprogramm und dazu Feinheiten wie eine hochkarätige Podiusmdiskussion mit Herbert Diess, Leonore Gewessler und Co: Die Wiener Elektro Tage waren ein Erfolg