ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Die Jagd auf Taycan und Model S ist eröffnet

Jedes Jahr ein neues Modell - mit diesem Versprechen steht Polestar in der Pflicht. Nummer drei und vier sind als E-SUV gesetzt. 2024 ist der Polestar 5 dran. Ein erster Prototyp des viertürigen Elektro-GT ist beim Goodwood Festival of Speed (bis 26. Juni 2022) erstmals zu sehen.

mid

Der Polestar 5 soll auf den Spuren eines Porsche Taycan oder Tesla Model S Plaid echte Sportwagen-Qualitäten bieten. Er basiert auf dem 2020 erstmals vorgestellten Konzeptfahrzeug Precept, dem er laut geleakten Patent-Zeichnungen am Ende wohl auch SEHR ähnlich sehen wird. Dass der hier nun zu sehende Prototyp allerdings Halogenlampen hat, sollte niemanden beunruhigen oder irritieren. Wie angedeutet reden wir hier von einem Auto, dass erst 2024 erscheinen wird. Da stecken in so einem Versuchsfahrzeug schlicht noch viele Platzhalter.

Mit ihm sollen jedenfalls "die Eigenschaften eines in Kleinserie produzierten Performance-Autos mit modernen technologischen Fortschritten kombiniert und die Leichtbauweise der hochsteifen Sportwagen-Chassis-Technologie in die Massenproduktion transferiert werden.", so Polestar.

Dazu versprechen die Schweden nicht mehr und nicht weniger als einen "neuen elektrischen Antriebsstrang der Spitzenklasse". Ein neues Dual-Motor-Setup in Kombination mit einer 800-Volt-Architektur sollen am Ende in ihrer höchsten Ausbaustufe mehr als 650 kW/884 PS und 900 Nm realisieren. Das sollte reichen ...

Thomas Ingenlath, CEO von Polestar: „Der Polestar 5 ist ein für das Unternehmen wegweisendes Projekt. Sein progressives Design und seine fortschrittliche Technik geben den Ton für die Zukunft von Polestar an. Wir haben großartige Talente an Bord, die es uns ermöglichen, wirklich ikonische Elektroautos zu entwickeln.“

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Mit offenem Dach und modifiziertem Megane-Antrieb

Elektrische Flunder: Alpine A110 E-ternité Prototype

Die Zukunft ist elektrisch - auch die von Alpine. Wir wissen, dass die sportliche Renault-Tochter in den nächsten Jahren viel vor hat, doch schon heute trauen sich die Franzosen an erste Fingerübungen; und das "natürlich" mit ihrem aktuell einzigem Auto: der A110.

Detailblick auf den Nissan Ariya

Mit Vollgas neue Wege

Für Nissan ist der Ariya nicht einfach nur ein weiteres Elektroauto. Für die Marke stellt er einen Neubeginn dar, mit neuer Technik, neuer Optik und neuem Image.

Tesla Model 3 vor 5er BMW und Audi Allroad

Das sind echte Männer-Autos, sagt die Statistik

Beim Autokauf sind die Geschmäcker verschieden. Zum Beispiel erwärmen sich Frauen für ganz andere Modelle als Männer. In keinem anderen Fahrzeugtyp sitzt so oft ein Mann am Steuer wie im Model 3 von Tesla.

Das Schrägheck auf neuer Plattform kommt noch 2022

MG präsentiert Kompakt-Stromer MG4

MG will nun auch im attraktiven Markt der kompakten Stromer mitmischen. Mit dem MG4, der noch dieses Jahr in Europa auf den Markt kommen soll und auf einer neuen Plattform basiert, wird dem VW ID.3, Cupra Born und Renault Megane E-Tech electric direkte Konkurrenz gemacht.

Auch ein E-Bike kann ein Sport Utility Vehicle sein

Rose Bike kommt als SUV

Das Modell Mayor Plus des deutschen Fahradherstellers ist ein echtes Kraftpaket und empfiehlt sich für den Offroad-Ausflug

Wo gibt es die meisten Ladesäulen?

Mit dem E-Auto in den Urlaub

Wer mit einem Elektroauto in den Urlaub starten will, steht schnell vor der Frage, wie es um die Ladeinfrastruktur in unseren Nachbarländern bestellt ist. Die spanische Seat-Tochter Cupra hat Tipps fürs Reisen im E-Auto zusammengestellt und zeigt, wie gut das Netz aktuell in Europa ausgebaut ist.