ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Smart #1 BRABUS im Videotest

Der große Wurf zum Neustart?

Erster Test im schönen Portugal zum neuen Smart #1. Das nicht mehr gar so kleine SUV stemmt sich mit Premium-Ambitionen und mächtig Power gegen die etablierte Konkurrenz, ohne dabei preislich allzu sehr abzuheben.

Ein an junge Familien gerichteter Kompakt-SUV, mit dem man Porsches und BMW M-Modelle verblasen kann ... schöne, neue Elektro-Welt. Smart setzt seinem Erstlingswerk für den Marken-Neustart mit chinesischer Beihilfe (Geely), mit der Brabus-Ausstattungslinie ein Top-Modell an die Spitze, das in gleich mehrerer Hinsicht sehr interessant ist. Einerseits ist es nämlich das aktuell kleinste E-Auto mit Allradantrieb, andererseits der „billigste“ Brabus aller Zeiten. Sonderlich preiswert ist er deswegen freilich trotzdem nicht. 49 900 Euro wird er in Österreich kosten, wenn man ihn ab Dezember 2022 bestellen kann.

Fein austariert
Natürlich geht‘s auch günstiger. Die Basis-Version, vulgo „Pro+“, wechselt für 42 400 Euro den Besitzer und hat zwar wie alle „non-Brabus #1“ nur Heckantrieb, ist aber mit LED-Scheinwerfern, dem auf den Bildern zu sehenden Infotainment-System, E-Heckklappe und mehr auch fein ausgestattet. Top verarbeitet ist der Kompakt-SUV obendrein. Neben der limitierten Launch Edition (47 200 Euro) wartet dann noch die Premium Variante (45 900 Euro); im Grunde ebenso üppig bestückt wie das Top-Modell, nur eben mit einem Motor weniger. Die 66 kWh-Akkus sind auch immer die selben. Wer nicht zwingend Allrad braucht, ist auch ohne dessen 115 kw starken Frontmotor souverän unterwegs: Selbst allein mit dem 200 kW starken Heckmotor ist der #1 immer noch der Kraftlackl seiner Klasse. Wählbare Extras jenseits der erwähnten Varianten und Farbkombi wird es übrigens keine geben. Das Motiv dahinter: Kurze Lieferzeiten. Tatsächlich sollen es dann nur wenige Wochen sein. Das wird aber dadurch erreicht, dass man immer nur ordern kann, was gerade im Vorlauf ist. Welche Farbkombi in welcher Variante bestellbar ist – übrigens auch online direkt beim Hersteller – kann sich also regelmäßig ändern. Ausgeliefert wird dann bei eigenen Händlern. Einer pro Bundesland soll es zum Marktstart im Mai 2023 mindestens sein.

Wie er sich genau fährt und noch viele zusätzlichen Details erfahrt ihr im Videotest:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Kundenfeedback zu Herzen genommen

NIO: Ab November doch auch zu kaufen

Beim Europa-Launch von Nio schlug vor allem eine Ankündigung hohe Wellen: Dass man die Autos nur zum abonnieren, nicht aber zum klassischen kaufen anbieten würde. Nun nehmen sich die Chinesen das laute, negative Echo zu herzen und rudern zurück.

Auf den Überholspuren des Wandels

Gran Turismo Electric: Folge #1 ist da

Christian Clerici begibt sich, natürlich vollelektrisch, auf einen Roadtrip einmal quer durch Österreich und porträtiert jene GestalterInnen der Mobilitäts- und Energiewende, die uns mit ihren Regionen und Unternehmen in eine lebenswerte Zukunft begleiten. Alle neun Bundesländer stehen auf dem Programm, jedes für sich eine Erfolgsgeschichte der Transformation

120 Stationen mit bis zu 300 kW geplant

Rewe und Smatrics bauen Ladenetz aus

Mit E-Autos fährt man in der Regel nicht "tanken", oder eben laden. Man lädt das Auto, während man selbst gerade etwas anderes erledigt. Ganz oben auf dieser Liste: Einkaufen. Damit das in Zukunft noch besser klappt, wollen die Rewe-Gruppe und Smartics EnBW ihre E-Lade-Angebot weiter ausbauen.

Green Driving Day 2022: Es geht los!

Jetzt anmelden und E-Auto-Tester werden

Zum nunmehr vierten Mal veranstalten wir den Green Driving Day; eure Gelegenheit brandneue Autos zu testen und einfach einen tollen Tag zu haben ...

Es darf nur nicht kalt werden

Green NCAP: gute Ergebnisse für E-Autos

Mit NIO eT7, Renault Megane E-Tech und Tesla Model 3 konnten gleich drei Vertreter der batterieelektrischen Fahrzeuge beim aktuellen Green NCAP-Test die volle Sternenanzahl abräumen. Das Ergebnis kommt aufgrund der Messkriterien wenig überraschend.

Vredestein Quatrac Pro EV vorgestellt

Vredestein präsentiert ersten EV-Ganzjahresreifen

Apollo Tyres führt mit dem neuen Vredestein Quatrac Pro EV den europaweit ersten Ganzjahresreifen für Elektrofahrzeuge ein. Der Hersteller verspricht für den ab Dezember erhältlichen Reifen größere Reichweite sowie eine hervorragende Haftung und Traktion unter allen Bedingungen – auch auf Eis und Schnee.