ELECTRIC WOW

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Das sind echte Männer-Autos, sagt die Statistik
Tesla

Tesla Model 3 vor 5er BMW und Audi Allroad

Beim Autokauf sind die Geschmäcker verschieden. Zum Beispiel erwärmen sich Frauen für ganz andere Modelle als Männer. In keinem anderen Fahrzeugtyp sitzt so oft ein Mann am Steuer wie im Model 3 von Tesla. Bei dem Stromer sind 85 Prozent aller Kfz-Versicherungsnehmer männlich. Dahinter liegen der BMW 5er, der Audi Allroad Quattro und der Skoda Superb mit einem Männeranteil von je 83 Prozent. Das zeigt eine aktuelle Verivox-Analyse.

mid

Neben dem Tesla dominieren vor allem PS-starke Fahrzeuge die Top 10 der Automodelle mit dem höchsten Männeranteil. Bei den Frauen steht der Fiat 500 auf der Pole Position. Für die Untersuchung hat Verivox den Männer- und Frauenanteil unter allen Versicherungsnehmern ausgewertet. In die Auswertung flossen die 100 Automodelle ein, die am häufigsten über das Vergleichsportal versichert werden.

Während bei Männern vor allem SUV und Fahrzeuge der oberen Mittelklasse hoch im Kurs stehen, befinden sich unter den zehn Automodellen mit dem höchsten Frauenanteil ausschließlich Mini- und Kleinwagen. Insgesamt werden rund ein Drittel (34 Prozent) der Kfz-Versicherungen bei Verivox von Frauen abgeschlossen. Beim Fiat 500 ist der Anteil der Versicherungsnehmerinnen beinahe doppelt so hoch (64 Prozent). Auch der Audi A1 (63 Prozent) und der Opel Adam (61 Prozent) werden besonders oft von Frauen versichert.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Das Standard Konnektivitätspakete läuft nach 8 Jahren ab

Tesla ab sofort ohne lebenslangem Konnektivitätspaket

Der Stichtag war der 20. Juli 2022. Seit diesem Tag ist das Standard Konnektivitätspaket eines Tesla Model S, 3, X oder Y nicht mehr lebenslang ohne Zusatzkosten für Käufer verfügbar, sondern muss nach acht Jahren bezahlt werden.

Green Driving Day 2022: Vorschau

Selbst zum E-Auto-Tester werden

Zum nunmehr vierten Mal veranstalten wir den Green Driving Day, gemeinsam mit unserem Partner ÖAMTC Fahrtechnik. Und erneut brauchen wir dafür EUCH!

Auch ein E-Bike kann ein Sport Utility Vehicle sein

Rose Bike kommt als SUV

Das Modell Mayor Plus des deutschen Fahradherstellers ist ein echtes Kraftpaket und empfiehlt sich für den Offroad-Ausflug

Das Schrägheck auf neuer Plattform kommt noch 2022

MG präsentiert Kompakt-Stromer MG4

MG will nun auch im attraktiven Markt der kompakten Stromer mitmischen. Mit dem MG4, der noch dieses Jahr in Europa auf den Markt kommen soll und auf einer neuen Plattform basiert, wird dem VW ID.3, Cupra Born und Renault Megane E-Tech electric direkte Konkurrenz gemacht.

Hyundai RN22e und N Vision 74 Concept vorgestellt

Ein toller Ausblick auf die Zukunft von Hyundai N

Der RN22e (rechts) basiert auf dem Ioniq 6 und hat es auf Rennstrecken abgesehen. Der N Vision 74 (links) ist ein Hinterrad-getriebenes Wasserstoff-Brennstoffzellen-Monster mit betörendem Retro-Look und stolzen 500 kW sowie über 900 Nm. Ach ja: Und für 2023 wurde ganz offiziell ein Hyundai Ioniq 5 N bestätigt.

Ausblick auf die kommende E-Limousine

VW enthüllt den ID. AERO

Die kommende, vollelektrische Limousine, auf die der ID. AERO einen ersten, aber wohl schon sehr Ausblick gibt, soll als Top-Modell der ID-Familie fungieren, über 600 Kilometer Reichweite bieten und im weltweit gesehen volumenstarken Segment der gehobenen Mittelklasse angeboten werden.