Formel 1

Inhalt

Formel 1: Interview

Lauda bescheinigt Lucas Auer Potenzial

Laut Niki Lauda hat Mercedes-Junior Auer das Potenzial, es in die Formel-1-WM zu schaffen; noch sei seine Entwicklung nicht zu Ende.

Niki Lauda ist überzeugt: DTM-Pilot Lucas Auer hat das Potenzial, künftig in der Formel-1-WM zu fahren. Der junge Österreicher hat bereits für Force India getestet. Seine Entwicklung sei jedoch noch nicht abgeschlossen, weshalb sich Mercedes gegen einen Einsatz von Auer in der Weltmeisterschaft entschieden habe, so sein älterer Landsmann, seines Zeichens Aufsichtsratschef des dortigen Werksteams.

"Lucas hat bisher keine Chance bekommen", sagte Lauda bei ServusTV. "Er wurde getestet, und die Entscheidung war, dass es noch zu früh ist. Mehr kann man dazu nicht sagen." Außerdem würden junge Fahrer wie Esteban Ocon die Latte in der Formel-1-WM sehr hoch legen, so der dreifache Weltmeister weiter. "Er hat das Potenzial, aber er ist noch nicht fertig", erklärte Lauda die Entscheidung des Teams. Der 23jährige Mercedes-Junior muss also noch an seinen Fähigkeiten arbeiten, um eine Chance in der Formel-1-WM zu erhalten.

In seiner bisherigen Karriere hat Auer stets eine gute, wenngleich keine überragende Figur gemacht: Nachdem der Tiroler im Jahr 2014 in der Formel-3-EM bei Mücke auf Platz vier gelandet war, kam er in die DTM. Insgesamt drei Saisonen hat Auer dort bisher für Mercedes absolviert. Im Jahr 2017 feierte er einen kleinen Durchbruch: Er gewann insgesamt drei DTM-Rennen, stand drei Mal auf der Pole Position und beendete die Meisterschaft auf Rang sechs.

Im kommenden DTM-Jahr, dem letzten von Mercedes, will sich Auer auf eben diese Abschiedstournee konzentrieren. Schon gegen Ende der abgelaufenen Saison dementierte der Neffe von Gerhard Berger Berichte, in denen es hieß, dass er Testfahrer bei Force India werden würde; diese Aufgabe wurde letztlich dem neuen GP3-Meister George Russell zuteil. Auers Ziel für die Saison 2018 ist nun, in der DTM um den Fahrertitel zu kämpfen.

Drucken
Auers F1-Potenzial Auers F1-Potenzial Auer: Keine Formel-1-Pläne Auer: Keine Formel-1-Pläne

Ähnliche Themen:

02.07.2017
DTM: Norisring

Tom Blomqvist (BMW) schnappt sich die Pole-Position für das zweite Rennen der DTM auf dem Norisring - Drei Hersteller in den Top-3.

18.06.2017
DTM: Hungaroring

Audi bestimmte das DTM-Sonntagsrennen in Ungarn - Erster Sieg für Rene Rast - BMW nur dank Martin stark - Auer mit rabenschwarzem Tag.

25.03.2013
Grand Prix von Malaysia

Nicht nur bei RBR hängt der Haussegen schief. Bei Mercedes ärgern sich Niki Lauda und Nico Rosberg über die "unsportliche" Teamentscheidung.

Formel 1: Interview

Die Highlights 5. Edelweiß-Bergpreis am Roßfeld

2018 jährt sich das erste Roßfeld-Bergrennen zum 60. Mal. Grund genug für Initiator Joachim Althammer, ein spektakuläres Teilnehmerfeld zu bieten.

DTM: Hockenheim I Auer will mehr Siege – und den Titel

Lucas Auer hat höhere Ziele, doch vorher will der Mercedes-Fahrer 2018 den DTM-Titel gewinnen; danach stünden ihm viele Türen offen.

Sparsam, nicht spaßarm Nissan Qashqai 1,6 dCi 4x4 - im Test

Der geliftete Nissan Qashqai geht mit frischer Optik und neuer Technik in seine zweite Lebenshälfte. Wir testen den 130-PS-Diesel mit Schaltgetriebe.

WRC: Mexiko Ogier-Berufung: Entscheidung am 4. Mai

Weil er für das Verschieben von Barrieren eine Zeitstrafe erhielt, kam Ogier um vier Zusatzpunkte - am 4. Mai fällt die Entscheidung.