Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Force India: Neue Farbgebung für 2017

Esteban Ocon und Sergio Pérez ab sofort als rosarote Panther: Force India hat die Autos für einen neuen Sponsor radikal umlackiert.

Bildquelle: Force India

Bei seiner Vorstellung präsentierte sich der VJM10 noch recht unspektakulär, das Design erinnerte sehr an seine Vorgänger. In Zukunft kommt allerdings mehr Farbe ins Spiel – und diese wird rosa sein. Der Rennstall hat ein österreichisches Unternehmen als neuen Sponsor an Land gezogen, der die Farbgebung der Autos fortan maßgeblich beeinflusst.

Offiziell bezeichnet das Team diese Farbkombination als rosa, magenta und silber. Bereits beim Saisonauftakt in Melbourne wird der VJM10 erstmals mit dieser zweifellos unverwechselbaren Lackierung auf die Strecke gehen. Force India soll die Vereinbarung immerhin zwischen 15 und 20 Millionen US-Dollar pro Jahr einbringen.

In den Anfangsjahren von Force India, das 2008 aus dem Spyker-Team hervorgegangen war, dominierten noch die Farben der indischen Nationalflagge das Autodesign. 2014 gab es einen größeren Schnitt, danach war der Bolide dunkler und wurde nicht mehr von einem weißen, sondern einem schwarzen bzw. silbernen Grundton geprägt – jedenfalls bis zum heutigen Tag.

Drucken
Scuderia Toro Rosso STR12 Scuderia Toro Rosso STR12 Formel-1-Teams 2017 Formel-1-Teams 2017

Ähnliche Themen:

04.06.2017
Formel 1: News

Force-India-Boss Vijay Mallya attackiert Gene Haas: Er findet es "enttäuschend", dass der US-Amerikaner nicht die Benachteilung von Privatiers anprangert.

01.04.2017
Formel 1: Interview

Unreif, Paydriver, Crashkid: Der 18-jährige Williams-Pilot muss sich rund um sein Debüt einiges anhören - Jetzt schlägt er gegen seine Kritiker zurück.

24.09.2015
Formel 1: News

Der Mexikaner Sergio Pérez bleibt auch 2016 bei Force India und hofft, mit frischem Geld aus Mexiko künftig ums Podest kämpfen zu können.

Formel 1: News

Erster Porsche RM Sotheby's versteigert Porsche Typ 64

Das Auktionshaus RM Sotheby's versteigert in Monterey vom 15. bis 17. August den letzten existierenden Porsche Typ 64 Berlin-Rom von 1940.

Zweirad-Peugeot Schicker Stadtflitzer: Peugeot Pulsion 125

Peugeot Motocycles verstärkt seine Präsenz in der 125er-Klasse: Der neue Peugeot Pulsion zeigt deutliche Verwandschaft zu vierrädrigen Peugeots.

Aufgepowert BMW X2 M35i - Topmodell im ersten Test

Der BMW X2 M35i platziert sich an der Spitze der jungen X2-Baureihe. Was kann der starke Kompakt-Crossover? Wir bitten ihn zum ersten Test.

ARC: Rallye St. Veit Klassenrang sechs für Schindelegger

Die fünfte Rallye von Lukas und Helmut Schindelegger steht in den Geschichtsbüchern, man zieht auf jeden Fall ein positives Resümee.