Formel 1

Inhalt

Formel 1: News

Ricciardo sieht Team als Mitfavorit

Straffere Zeitpläne sowie die Beseitigung eines Korrelationsproblems sollen bei Red Bull Racing einen erneuten Fehlstart verhindern.

Red Bull Racing will sich in der Formel-1-WM 2018 von Anfang an in Topform befinden. Wie Motorsportberater Helmut Marko gegenüber der offiziellen Website der Rennserie erklärte, soll es nicht wie heuer bis nach der Sommerpause dauern, ehe das Team aus eigener Kraft um Grand-Prix-Siege fahren kann. Gleichzeitig räumte er Versäumnisse ein: "Wir haben aus den diesjährigen Testfahrten in Barcelona gelernt. Wir werden nicht mehr mit einem Chassis anrücken, das nicht konkurrenzfähig ist."

Allen voran könnten veränderte Abläufe in der Fabrik den Zeitpunkt der Fertigstellung der Boliden positiv beeinflussen. Chefdesigner Adrian Newey – seit Jahren bekannt dafür, auf den letzten Drücker fertig zu werden – muss sich offenbar auf ein strafferes Regiment einstellen. "Wir haben unsere Zeitpläne geändert und gehen die Vorbereitungen im Winter anders an. Die Formel 1 ist ein Wettbewerb. Wenn andere besser sind, müssen wir härter schuften", skizzierte Marko die geplante Aufholjagd auf Ferrari und Mercedes.

Probleme mit der Angleichung von Simulationsergebnissen und dem realen Auto müssten dafür ad acta gelegt werden. Daniel Ricciardo ist zuversichtlich: "Wären wir so aus den Startlöchern gekommen wie Mercedes und Ferrari", sagte er, "hätten wir bis zuletzt um den Titel gekämpft. Wenn wir 2018 keinen Fehlstart hinlegen, sind wir vielleicht sogar die Favoriten." Allein in Teamhand liegt der Angriff auf den WM-Titel dennoch nicht. Marko nahm erneut Renault in die Pflicht: "Wenn wir einen verlässlichen Antrieb mit mehr PS haben, sollten wir besser aufgestellt sein. Wir wären näher an Mercedes dran."

Drucken
Kalenderentwurf 2018 Kalenderentwurf 2018 Mehr Show statt mehr GP Mehr Show statt mehr GP

Ähnliche Themen:

11.07.2018
GP von Österreich

Renault hat bestätigt, dass der in Österreich geplatzte Motor so stark beschädigt ist, dass er nicht wieder eingesetzt werden kann.

03.09.2017
GP von Italien

RBR hätte beim Rennen in Monza eine tolle Ausgangsposition gehabt, trotzdem bereut man seine Entscheidung für die Antriebsstrafen nicht.

22.03.2012
Formel 1: News

Mercedes wundert sich über den Motorenklang bei RB Racing und ortet einen Regelverstoß – doch beim Weltmeister-Team will man davon nichts wissen.

Formel 1: News

Stromspitze Nissan Leaf: Spitzenreiter in Europa

Der Nissan Leaf der wesentlich modernisierten zweiten Generation war im ersten Halbjahr 2018 das meistverkaufte Elektroauto Europas.

ELMS: Spielberg Die ELMS macht Station in Österreich

Die European Le Mans Series bestreitet am Sonntag mit 42 Rennwagen und 116 Piloten bei freiem Eintritt ein 4h-Rennen in Spielberg.

Null Altersschwäche Harley-Davidson feiert 115. Geburtstag

Die tschechische Hauptstadt Prag war vier Tage lang Biker-Hauptstadt Europas. Harley-Davidson feierte dort in einem Großevent 115. Geburtstag.

ORM: Weiz-Rallye M1-Masters geht in entscheidende Phase

Am 21./22. Juli 2018 steht in der motorsportverrückten Oststeiermark wieder die international beliebte Weiz-Rallye auf dem Programm.